www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sleep Modus für Uhr


Autor: Constantin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich  möchte eine batteriebetriebene (Knopfzelle) Uhr mit einem AtTiny26L 
bauen und bin mir wohl nicht um den Umfang der Sleep-Funktion im klaren:
Ich habe einen Uhrenquarz der mit seinen 32kHz natürlich ununterbrochen 
laufen müsste damit es genau bleibt, also fliegt WatchDog erstmal raus.
Ich müsste also den Standby Mode benutzen um den Quarz weiterhin laufen 
zu lassen.
Heißt das, dass der µC nun im Leerlauf ist oder zählt er den Timer 
weiterhin hoch UND kann ich bei dem kommenden TimerInterrupt die 
Zeitvariablen hochzählen?
Oder wird er bei jedem TimerInterrupt aus dem sleep geweckt und ich muss 
ihn nach inkrementierung gleich wieder zurück schicken? Dann würde er 
aber sehr oft aufwachen und nicht sehr viel Strom sparen oder?
Danke schonmal

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast den falschen Prozessor.
Tiny26 ist abgelöst durch Tiny261.
Aber auch der ist falsch.
Nimm z.B. einen Mega48p. Timer2 geht im asy.Mode mit 32,..KHz an 
TOSC1+2.
Prozessor mit internem Osc. (1-8MHz).
Dann kann Timer2-Int. den Prozessor aus dem Powersave (ca. 0,8µA) 
aufwecken.
Bei Aufwachen alle Sekunde und dann nur Zähler erhöhen (paar µs)
ist es schon eine deutliche ersparniss.

gruß hans

Autor: Constantin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso ist der tiny26 "falsch"? sollten mit ihm doch auch gehn...
Nach den Pico-Versionen von Atmel habe ich bei Reichelt gesucht, 
anscheinend gibt es die leider noch nicht.
Aber wenn ich den internen Osc. benutze wird doch die zeit verfälscht?

PS: Das wird eine Armbanduhr :)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Tiny26 hat keine RTC-Funktion für den Timer und keine TOSC Pins für 
32kHz-Quarze. Deswegen ist der Controller falsch gewählt.

Autor: Constantin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wo bekommt man am besten die Pico AVRs?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na bei CSD-Electronics zum Beispiel. Guck Dir vorher die 
Device-Übersicht bei ATMEL an und suche Dir einen Contoller aus, der 
genau das kann, was Du brauchst.

Autor: Constantin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei CSD-Electronics gibt es leider nur den ATMEGA48V-10AU und den 
ATMEGA48V-10MU (was bedeuten die Endungen?). Die sind  zwar auch schon 
recht sparsam, aber halt noch nicht die Pico-Variante und den internen 
32khz Osc. haben sie wohl auch nicht... Wieso gibt es die denn immernoch 
nicht bei Reichelt zu kaufen?

Autor: Constantin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir das Table bei Atmel mal angeguckt. Ich bräuchte ja theoretisch 
nur 12 I/Os (4 für Stunden, 6 für Minuten und 2 für Taster) aber die 
Tinys in der Größe werden noch nicht oder gar nicht in der Pico-Version 
angeboten...
Bleibt ja nur der AtMega48P in smd als nächstkleinstes.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist Du denn durch irgendwelche Vorgaben auf Atmel/AVR gefixed?
Ansonsten würde ich Dir einen MSP430 von TI ans Herz legen... wenn's 
um's Stromsparen geht.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PicoPower AVRs unterbieten den MSP430 seitens ihrer Stromaufnahme, wenn 
man es geschickt anstellt.

@Constantin: wenn es um "Kleinheit" geht, hol Dir ein MLF-Gehäuse, das 
ist nur 4x4mm.

Autor: Constantin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von dem MSP430 hatte ich in anderen Posts schon gelesen, aber darin 
müsste ich mich erst wieder einarbeiten und wohl einen neuen Programmer 
bauen, zuviel Arbeitsanspruch. Das sollte ein schnelles "Nebenprojekt" 
werden. Außerdem unterbieten ihn die Picos ja noch um ne Ecke ;)

@Travel: Danke für den Tipp, aber ich glaub nicht, dass ich das dann 
ätzen und löten könnte...

Es muss die Pico-Versionen doch irgendwo zu kaufen geben :(

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>PicoPower AVRs unterbieten den MSP430 seitens ihrer Stromaufnahme
Kann man mir das als AVR-Laie bitte mal in Zahlen oder unter Angabe von 
Links näher begründen?

Autor: Constantin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://atmel.com/dyn/resources/prod_documents/doc8025.pdf

-> 0,8µA MIT 32khz RTC

Der MSP430 verbraucht 330µA active, 15µA standby.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der MSP430 verbraucht 330µA active, 15µA standby.
Nö, MSP430F2xxx im LPM3 (ACLK, bzw. 32kHz aktiv) -> 0,7µA

Autor: Constantin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann hatte ich wohl ein altes Datenblatt.
Der Aufwand wäre mir aber zu groß.
Weiß denn wirklich nieemand wo man die Pico AVRs bekommen kann? Oder 
wurden die bereits ausgeliefert und die Shops haben lediglich die 
Bezeichnungen nicht aktualisiert?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage doch mal bei CSD per e-Mail an. Ich bin mir sicher, er kann alle 
bisher produzierten PicoPower-AVRs heranbekommen und in´s Sortiment mit 
aufnehmen.

Autor: Knigga (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei http://www.it-wns.de gibt es den ATmega328P und den ATmega324P

Autor: Constantin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lieferanten haben die Pico-Serie anscheinend noch nicht auf Lager.
Ich werde mich erstmal mit einem AtMega88 begnügen, der kann auch den 
timer im power-save mode laufen lassen.
Danke für die Tipps

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.