www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs mfile und STK600


Autor: André Wippich (sefiroth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich überlege mir ein STK600 zuzulegen, aber das STK600 taucht in der 
"Programmer"-Liste von mfile nicht auf... Ein Update für mfile habe ich 
leider nicht gefunden. Weiß da jemand weiter?

Ich habe bisher immer mit AVRStudio gearbeitet, möchte jetzt aber aufs 
Programmer's Notepad umsteigen, da ich da das Code-Highligthing 
wesentlich übersichtlicher finde. Nur habe ich bisher leider kaum 
Erfahrungen mit den Makefiles :-(

Dennoch möchte ich die compilierten Programme dann auch gleich mit 
WinAVR (bzw dem PN) auf den Controller laden. Oder bevorzugt Ihr da 
andere zusätzliche Programme?

Gruß,
André

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du ne komplette Entwicklungsumgebung haben wollst, dann solltest du 
dir mal Eclipse mit dem AVREclipse-Plugin anschauen.

Meiner Ansicht nach sehr gut, auch wenn die Software an vielen Stellen 
natürlich absoluter overkill ist.

MfG
Marius

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, das Nachtragen einer AVRDUDE-Option in Mfile kannst du auch als
völlig Unbedarfter machen.  Öffne die Datei mit dem Texteditor deiner
Wahl, suche die Stelle, wo die Liste der AVRDUDE-Programmer steht,
und ergänze den Wert STK600.

Autor: André Wippich (sefiroth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber unterstützt AVRDUDE überhaupt das STK600? Habe leider keine 
(aktuelle?) Kompatibilitätsliste gefunden, in der das STK600 auftauchte. 
Selbst in der Anleitung von der neusten Version (V5.5) war nur vom 
STK600 die Rede...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
André Wippich wrote:
> Aber unterstützt AVRDUDE überhaupt das STK600?

Derzeit nur in der Version im CVS selbst.  Ich möchte demnächst mal
wieder einen Release ausrollen, aber ich mag noch keine Versprechungen
bezüglich des Zeitrahmens machen.

Autor: André Wippich (sefiroth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay. Danke für die Antworten!

Ich hab jetzt erstmal eine andere Lösung gefunden, indem ich die 
Syntax-Highlight-Datei von AVR Studio so umgeschrieben habe, dass es 
viel übersichtlicher wird. Also bessere Schriftart gewählt, 
Precompilerbefehle werden jetzt in gesonderten Farben dargestellt, die 
Klammern sind jetzt deutlicher und so weiter. Vieles konnte man ja schon 
unter "Edit/Font and Color" im AVR Studio einstellen, die anderen 
Anpassungen habe ich dann im Programmordner im Verzeichnis Edit 
vorgenommen. Endlich sind auch "uint8_t" (ect.) farblich als bekannt 
markiert g

Bei gelegenheit schreib ich mal dem AVR Support, ob die nicht ein paar 
Verbesserungswünsche mit einpflegen können. Am meisten fehlt mir
1) Dass im Programmers Notepad das Klammerpaar in dem man sich gerade 
befindet farblich hervorgehoben wird
2) Dass man Bereiche mit geschweiften Klammern auf- und zuklappen kann

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.