www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Feuerquelle fernsteuern


Autor: Joh! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Leute!

ich habe mir vor 2 Tagen einen Bioethanol-Ofen gekauft. Gibts im 
Internet und in einigen Baumärkten, machen eine super Optik und spenden 
gleichzeitig genügend Wärme (für kleinere Räume), welche durch die 
Verwendung von Bioethanol so viel wie NIX an Abgasen produziert. (Es 
entsteht lediglich CO2).

Nun zur Frage:
Da ich es langweilig finde, den Ofen mit dem Kaminofen-Feuerzeug 
anzuzünden, habe ich mir überlegt, ob man dieses Feuer nicht fernsteuern 
kann. Das Ganze soll mit einem kleinen AVR (ATtiny od. kleiner 
ATmega(8)) aufgebaut werden. Ein Bluetooth-Modul habe ich bereits, 
welches an den MAX232 angeschlossen werden soll. Per Windows Mobile 
(mein Smartphone) wird dann der Bluetooth-Adapter angesteuert.

Das Problem ist allerdings der Umbau des Feuerzeugs. Habt ihr da eine 
Idee, ob es etwas gibt, was bereits die Funktion erfüllen kann?
(z.B. Feuerzeug mit 2 Leitungen, sobald Spannung anliegt -> Feuer!)

Falls es das nicht gibt, habt ihr eine Ahnung wie man es am Besten 
macht?

Vielen Dank

Autor: conner1404 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm so pauschal würd ich mal auf Zündspule und Zündkerze von nem kleinen 
Mopped nachdenken... zusammen mit nem kleinen Gastank und nem 
Elektroventil KÖNNTE das was werden.
Is aber meines erachtens nicht so undgefährlich und wenn man keine 
Ahnung hat sollte man die Finger davon lassen.

Selbst die Gasmenge in nem Feuerzeug reicht für nen Feuerball von ca. 
1/2m Durchmesser (Ja is mir schon passiert nicht grad angenehm gleich 
neben sich) und der wiederum genügt um die ganze Bude abzufackeln.


mfg conner1404

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei solchen Ideen sollte man garnicht antworten.

Autor: teguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist halt eine Apotheke hier.

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, wenn du ein altes Blitzlicht hast, (ggv. von Einmalkamera), kannst 
du die Blitzröhre entfernen. Mit zwei Drähten kannst du einen recht 
ordenlichen Funken erzeugen....

Die Zündspule von einem Auto und Zündkerze geht natürlich auch.

Autor: joh! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal!


Naja das mit der Zündkerze find ich schon mal eine gute Idee. Aber dafür 
brauch ich eben viel zu viel Energie...

Eine andere Möglichkeit wäre das Ansteuern des Stabfeuerzeugs mit einem 
Servo(Modellbau), welcher auf den "Abzug" drückt.


Was sagt ihr dazu?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss es unbedingt ein Funke sein?

Ich frag mich gerade ob man das nicht auch mit einer Glühkerze aus dem 
Modellbaubereich zünden kann.

Glühkerze an 1.2V, Glühwendel beginnt zu glühen, Gemisch kommt an die 
glühende Wendel -> Gemisch zündet.

Ich weiß aber nicht, ob die Temp der Wendel für den Zündvorgang 
ausreicht.

Ansonsten: In jeder Gastherme ist so ein Piezozünder eingebaut. Sowas 
kriegst du beim Gas-Installateur deines Vertrauens sicher als 
Ersatzteil.

Autor: Joh! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Idee find ich sehr gut, da ich daheim eh diese Glühkerzen 
massig vorrätig habe :) Fahre nämlich ein 1:10-Verbrennerauto.
Die Frage ist nur, ob die Temperatur einer solchen Glühkerze ausreicht, 
wenn diese sich in unmittelbarer Nähe über dem Alkohol befindet.
Das Entscheidende wird der Flammpunkt sein.
Ich habe mal von Harley-Davidson-Fahrern gehört, dass manche ihre Kippen 
im Motorradtank erlöschen, ohne dass ein Motorrad um die Ohren fliegt 
;-)


Danke!

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joh! wrote:

> Ich habe mal von Harley-Davidson-Fahrern gehört, dass manche ihre Kippen
> im Motorradtank erlöschen, ohne dass ein Motorrad um die Ohren fliegt

Autos explodieren nur, wenn der Tank leer ist!

(Leer = Es waren nur noch ein paar Tropfen drinne).

Und selbst dann reicht eine Zigarette nur, wenn man gut dran zieht, 
sonst wird sie im Benzin gelöscht.

Autor: Bernd Hallinger (bhallinger) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Camping Gasheizungen gibts von Truma nen Batterie Zünder. Der macht 
das gleiche wie das sonst verwendete Piezomodul.....

Das sollte sich dafür eignen

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joh! wrote:

> Die Frage ist nur, ob die Temperatur einer solchen Glühkerze ausreicht,
> wenn diese sich in unmittelbarer Nähe über dem Alkohol befindet.
> Das Entscheidende wird der Flammpunkt sein.

Jein.
Auf der einen Seite ist dein Modellbausprit ja auch nichts anderes als 
Alkohl - Methanol. Auf der anderen Seite wird der aber auch im Vergaser 
zerstäubt.

> Ich habe mal von Harley-Davidson-Fahrern gehört, dass manche ihre Kippen
> im Motorradtank erlöschen, ohne dass ein Motorrad um die Ohren fliegt
> ;-)

Kein Problem. Es ist gar nicht so einfach Diesel und Benzin in flüssiger 
Form zu zünden. Das Sprit/Luftgemisch ist das Gefährliche. Dann kannst 
du sogar mit einem Kilo Mehl (als Staubwolke) ein Haus in 2/10 Sekunden 
abfackeln.

Autor: Marco G. (stan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-heinz Strunk wrote:
> Joh! wrote:
>
>> Ich habe mal von Harley-Davidson-Fahrern gehört, dass manche ihre Kippen
>> im Motorradtank erlöschen, ohne dass ein Motorrad um die Ohren fliegt
>
> Autos explodieren nur, wenn der Tank leer ist!
>
> (Leer = Es waren nur noch ein paar Tropfen drinne).
>
> Und selbst dann reicht eine Zigarette nur, wenn man gut dran zieht,
> sonst wird sie im Benzin gelöscht.

Autos explodieren nur im TV (in schlechten Sendungen).

Schon mal einen Tank mit < 2 Litern Restinhalt angezündet? Das brennt 
nicht einmal richtig...

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco G. wrote:
> Karl-heinz Strunk wrote:
>> Joh! wrote:
>>
>>> Ich habe mal von Harley-Davidson-Fahrern gehört, dass manche ihre Kippen
>>> im Motorradtank erlöschen, ohne dass ein Motorrad um die Ohren fliegt
>>
>> Autos explodieren nur, wenn der Tank leer ist!
>>
>> (Leer = Es waren nur noch ein paar Tropfen drinne).
>>
>> Und selbst dann reicht eine Zigarette nur, wenn man gut dran zieht,
>> sonst wird sie im Benzin gelöscht.
>
> Autos explodieren nur im TV (in schlechten Sendungen).
>
> Schon mal einen Tank mit < 2 Litern Restinhalt angezündet? Das brennt
> nicht einmal richtig...

Ich rede von Tropfen, nicht Liter.

Tropfe mal 10 Tropfen in eine Pringles-Dose. Loch rein, 
piezo-Herdanzünder rein. Drücken.

Ab ca 20 Tropfen muckt die Dose nicht einmal mehr, weil die Atmosphäre 
drinne übersättigt ist.

Autor: Zündler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Piezofunken bekommt man Ethanol nur gezündet, wenn es verdunstet 
(also wenn man die Dämpfe darüber entzündet).
Sollte bei so einem Ofen aber nicht sein, da er sonst leer ist, wenn man 
ihn braucht.
Beim Feuerzeugumbau müsste man noch einen Servo spendieren, der das 
Feuerzeug nach dem Zünden in Sicherheit bringt.

Ich sehe da nur folgende Möglichkeiten:
- Ordendlicher Lichtbogen (z.B. aus Ölheizung)
- Piezostabfeuerzeug vorne verlängern
- Brückenzünder (einweg)

Autor: Marco G. (stan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-heinz Strunk wrote:
> Ich rede von Tropfen, nicht Liter.
>
> Tropfe mal 10 Tropfen in eine Pringles-Dose. Loch rein,
> piezo-Herdanzünder rein. Drücken.
>
> Ab ca 20 Tropfen muckt die Dose nicht einmal mehr, weil die Atmosphäre
> drinne übersättigt ist.

Stimmt, mit Tropfen sollte das gehen.
Kann ich leider nicht testen weil es den Tank nicht mehr gibt :

Autor: jojansen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal so ein blöder Gedanke, haben diese Kamine nicht auch noch ein Blech 
zum zumachen über dem Schlitz wo das Feuer so schön brennt? Zumindest 
was ich gesehen hatte, hatte so einen 'Verschluss'. Das sieht dann 
nachher so aus: Aufstehen und zum Kamin gehen, Blech wegmachen, wieder 
hinsetzen, das Gemisch remote anzünden. Wenn der Abend zuendegeht, um 
Kamin hintorkeln und nach dem dritten Versuch und verbrannten Fingern 
mit dem Blech den Kamin wieder ausmachen ;-)
Vielleicht braucht Dein Kamin ja auch nicht so ein Blech.
Happy kokeling.
:-) Johannes

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gasdämpfe im idealen Mischungsverhältis könnten auch für ungewollte 
Beulen im Kamin sorgen. Auf solche Experimente würde ich lieber 
verzichten.

Frag mal Leute, die sich mit Feuerzangenbowle auskennen....

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Idee wäre wielleicht auch ein Zündtrafo für Ölbrenner. Diese Trafos 
werden in Ölheizungen verbaut um das Öl zu zünden. Alkohol müsste man 
dann damit also erst recht zünden können. Wenn du freundlich beim 
Heizungsbauer fragst, kriegt du evtl. sogar so einen Trafo geschenkt.
Aber Vorsicht: Die Dinger liefern ca. 10kV bei 20mA (ja, 200W). Ein 
Schlag davon kann lebensgefährlich sein, vor allem auch weil der 
Ausgangsstrom bei starker Belastung auch deutlich über 20mA steigen 
kann. Also unbedingt auf berührungssicheren Einbau achten! Außerdem 
vertragen die Trafos meist keinen Betrieb von über 1 Minute am Stück 
(Überhitzung). Eine Sicherheitsabschaltung wäre daher ratsam.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe in meiner Jugend mal einen Einweg-Zünder gebaut. Dazu habe ich 
einfach einen kleinen Widerstand mit Tesa an ein Streichholz geklebt und 
genügend Strom durch den Widerstand gejagt. Der wurde dann so heiß, dass 
das Streichholz gezündet hat. (Wenn ich das richtig erinnere, waren es 
12V und weniger als 3A, <10 Sekunden)

Habe aber gehört, dass ein Streichholz am besten dann zündet, wenn es 
mit Partikeln der Reibefläche an der Schachtel in Berührung kommt. Weiß 
also nicht, ob es wirklich am Streichholz lag, oder ob es nur dünnes, 
trockenes Holz gebraucht hätte.

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Idee:

Es gibt bei Conrad den Widerstandsdraht "Isachrom 60". Der ist im 
Gegensatz zu vielen anderen Drähten bis 1150°C temperaturbeständig. Ich 
habe mir davon schon vor längerem mal eine Rolle gekauft und damit z.B. 
einen primitiven Heißluftfön zum SMD entlöten gebaut...
Papier anzünden kann man mit dem Draht auch, Alkohol habe ich aber noch 
nicht versucht, müsste aber auch gehen. Damit der Draht heiß genug wird, 
braucht man aber ordentlich Strom (bei 8-9A erreicht er meiner Erfahrung 
nach ca. 1000°C, für max. Temperatur wird man also ca. 10 Ampere 
brauchen). Man könnte also z.B. ein ca. 20cm langes Stück zu einer 
Wendel biegen und an einen 12V-Halogentrafo hängen. Der Draht hat 
nämlich 5,65 Ohm pro Meter, und 20cm ergeben dann 1,2 Ohm, also 10A an 
12V.

Ein Problem könnte auch der Anschluss des Drahtes werden: Ich habe das 
meistens mit Lüsterklemmen gemacht, bei denen ich das Plastik vorher 
entfernt habe. Ist aber nicht sehr zuverlässig. Man kann den Draht 
angeblich gut punktschweißen, aber da braucht man natürlich ein 
passendes Gerät für. Meine Versuche mit einem 20mF-Elko bei 60V waren 
jedenfalls wenig erfolgreich...

Autor: Innerhofer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute.
Mir ist aufgefallen, dass der Text:

!!!Bei solchen Ideen sollte man gar nicht antworten!!!!

sehr schlecht sind um eine Lösung anzustreben...

Ich kaufe mir nächstens ein Ethanol Kamin und wollte auch die Preise für 
eine ¨normale¨ Fernbedienung weglassen.

Gibt's ja nicht. Kostet sehr viel und kann nichts.

Werde eine Lösung bauen und per Video dokumentieren.

Wir melden uns mit einer Bastellösung...

Danke für die Leute, die auch so was schon mal überlegt haben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.