www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromrichtung erkennen


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Für eine logik überwachung muss ich zusätzlich ein überwachung eines 
Motors ( Leistung positiv/negativ ) realisieren. Das heisst ich muss 
prüfen ob ein Motor als generator oder verbaucher arbeitet. Das grösste 
problem ist nun das der Motor nicht zugänglich ist. ( sprich sicherheit 
und so ... ) Zur info die Ströme können dabei bis ca. 1000A fliessen.

Meine Idee wäre dies mit einer Strommesssonde zu realisieren. Kennt 
jemand eine Stromsonde die mir ein logisches Singal ausgibt bei 
positivem strom oder könnte man so eine stromsonde auch nachbauen?

Oder bin ich mit meinem Ansatz der Strommesssonde völlig falsch?

Hoffe auf Hilfreiche tipps.

Gruss martin

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, Stromwandler mit DC-Fähigkeit ist vollkommen ok.
LEM, Telcon ,etc. sind einige Hersteller die dafür gute Sensoren 
liefern.

Diese liefern zwar meist nur eine analoges, dem Strom proportionales 
Signal. Aber das ist leicht mittels Komparator in ein logisches Signal 
umzuwandeln.
Ich würde sogar ternär auswerten: positver Strom (z.B. Rechstlauf), 
negativer Strom (Linkslauf), 0 (Stillstand bzw. Leistungs-Null).
Den zustand "0" evtl. mit etwas Hysterese auslegen.

hth,
Andrew

Autor: Walter Tarpan (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

ist es ein Gleichstrommotor, wo sich die Stromrichtung mit dem 
Quadranten ändert oder ein Wechselstrommotor?

Grüße
Nicolas

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du als Strommessonde ein Hall-Element hast (sollte bei diesen
Strömen durchaus praktikabel sein), dann kann das auch die Richtung
des Magnetfeldes erkennen.  Vermutlich wirst du irgendwas nehmen
müssen, was nicht hinterher bereits einen Schwellwertschalter dran
hat, sondern eher ein solches, was dir eine zum Magnetfeld
proporzionale Spannung ausgibt.

Autor: Oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zufällig Oszillogramm Deiner Motorsspannungen angesehen?
Abschaltspannungen könnten für kleine Überraschungen bei der Auswertung 
sorgen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für dein hinweis Oszi40 aber bei kleiner drehzahl sprich 
abschaltung kann die Überwachung ignoriert werden. Ansonsten wären mit 
spitzenströmen zu rechnen.

Autor: Mensch_Z (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeder Motor (dieser Groesse) hat einen Antrieb,Ein und Ausgangssignale 
/Relais usw. Kannst du nichts an dieser Quelle abgreifen?
Oder dreht der Motor 'per Zufall' links oder rechtsrum ;-)

Hast du keine Stromzange ? die gibt die gewuenschte Auskunft.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> Wenn du als Strommessonde ein Hall-Element hast (sollte bei diesen
> Strömen durchaus praktikabel sein), dann kann das auch die Richtung
> des Magnetfeldes erkennen.  Vermutlich wirst du irgendwas nehmen
> müssen, was nicht hinterher bereits einen Schwellwertschalter dran
> hat, sondern eher ein solches, was dir eine zum Magnetfeld
> proporzionale Spannung ausgibt.


Hallo Jörg,

genau das machen die beschriebenen Sensoren von LEM, etc.

cu,
Andrew

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor wrote:

> genau das machen die beschriebenen Sensoren von LEM, etc.

Dachte ich mir schon, da oben sind nur drei Beiträge praktisch
zeitgleich editiert worden (ich hatte zwischendurch noch versucht
herauszufinden, wie der entsprechende IC heißt, den ich mir
letztens in der RS-Apotheke gekauft hatte, hab's aber auf die
Schnell nicht gefunden).

Mit einem fertigen Sensor ist er aber vermutlich ohnehin besser
bedient.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Habe mich einwenig umgeschaut bei der Firma LEM. Und diesen Stromsensor 
gefunden welcher meinen Anforderungen gerecht wird.

http://www.lem.com/docs/products/LF%202005-S%20SP13.pdf


Kann mir jemand helfen mit einer Schaltung wie ich diesen Sensor 
anschliessen kann, damit ich weiss wie die Stromrichtung ist. Möchte das 
bei Bezug ( positive Stromrichtung ) eine LED leuchtet (high) und bei 
Rückspeisung ( negative Stromrichtung) die LED dunkel bleibt (low).

Könnte das mit einer Diode realisiert werden? Kann mir jemand mit de 
Schaltung helfen.

Besten dank, stehe nämlich hier an .....

Gruss Martin

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wiederhole die Frage von Nicolas S:
Ist es ein Gleichstrom- , Wechselstrom- oder Drehstrom-Generator?

Bei Wechsel- / Drehstrom wird es nämlich etwas komplizierter: cos phi 
muss berücksichtigt werden etc.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh habe ich übersehen. Es ist ein Drehstrom-Asynchron-Motor. Das heisst 
eine diode reicht da nicht mehr aus .... Kann man da noch mit Bauteilen 
noch die Stromrichtung detektieren?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es ist ein Drehstrom...
> Kann man da ... die Stromrichtung detektieren?
Unnötig, der fließt sowieso immer hin- und her   :-/

Oder willst du erkennen, ob die Maschine als Motor oder als Generator 
läuft?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das soll geprüft werden. Das heisst ich muss
prüfen ob ein Motor als generator oder verbaucher arbeitet. ( bauche das 
vorzeichen der Leistung + oder - ). Hast eine idee wie ich das machen 
kann?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirkleistungswächter / Rückleistungsrelais Kuhse KPW 20 plus 
Stromwandler 1000/5

ist Dein Freund bei Deinem Problem.

Nächstes Mal beschreib das Problem bitte am Anfang komplett und sag 
bitte gleich das es 3 Phasen sind.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich gsehen habe geht der Motor noch auf einen Umformer ( gleichstrom 
in Drehstrom). Man könnte ja den Sensor nach dem umformer anschliessen. 
Wie würde man beim gleichstrim die stromrichtung mit einer schaltung 
erkennen?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es solche Rückleistungsrelais auch für den Gleichstrom?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin:
Gehe an den Anfang Deines Threads.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JA alles jetzt!!!

Stromsensor an komperator und fertig je nach Referenz den schaltwert 
festlegen. Nur noch ein frage zum Stromsensor von diesem Datenblatt 
Seite 3:

http://www.lem.com/docs/products/LF%202005-S%20SP13.pdf


Pin 1 +24V anschliessen
Pin 3 +24V anschliessen

Pin 2 gibt mir momentaner Stromwert,sprich über den Widerstand die 
Spannung.

Was bekomme von den Pin's 4 und 5 ????


Hoffe mir kann da noch jemadn helfen, sonst ist alles klar.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin wrote:
> JA alles jetzt!!!
>
> Stromsensor an komperator und fertig je nach Referenz den schaltwert
> festlegen. Nur noch ein frage zum Stromsensor von diesem Datenblatt
> Seite 3:
>
> http://www.lem.com/docs/products/LF%202005-S%20SP13.pdf
>
>
> Pin 1 +24V anschliessen
> Pin 3 +24V anschliessen
>
> Pin 2 gibt mir momentaner Stromwert,sprich über den Widerstand die
> Spannung.
>
> Was bekomme von den Pin's 4 und 5 ????


Schließ es doch einfach EXAKT so wie auf Seite 3 des Datenblattes unten 
rechts beschrieben an. Das kann doch nicht so schwer sein ein 3-seitiges 
wenig bedrucktes Datenblatt zu lesen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.