www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik digital VGA 6bit -> VGA?


Autor: Markus Marugg (skamper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach....
Ich hab hier ein 12,1" LCD von OPTREX (T-51512D121J-FW-A-AB) rumliegen. 
Das interface beinhaltet jede Farbe (RGB) als 6bit Breite Information 
(digital) zusätlich gibt es noch VCC, GND, VSYNC, HSYNC, DCLK, DENA..... 
so weit so guet....

Das interface hat gewisse ähnlichkeit mit der Normalen VGA 
schnittstelle. 3 mal A/D-Wandeln und alle benötigten signale wären 
da.... glaub i zumindest.

Nun aber, Was passiert den die GraKa bein Monitor signal erhält? Hätte 
das irgendwelche änderungen am Signal zur folge?......

und allgemein..... kennt jemand diese Art LCD-schnittstelle???? 
möglich??

ich hab gesehen das NXP Semiconductors ein IC für genau diese Anwendung 
angeboten hat. TDA8707 nennt sich das ding udn setzt 3 analoge Signale 
(0.7 Vpp) in 3 digitale Ausdrücke um (6bit)...... könnte das was sein???

THX KüSä

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Marugg wrote:

> Das interface hat gewisse ähnlichkeit mit der Normalen VGA
> schnittstelle. 3 mal A/D-Wandeln und alle benötigten signale wären
> da.... glaub i zumindest.

Möchtest du digital VGA 6bit -> VGA wie du im Threadtitel schreibst, 
oder VGA -> digital VGA 6bit wie du hier schreibst?

> Nun aber, Was passiert den die GraKa bein Monitor signal erhält? Hätte
> das irgendwelche änderungen am Signal zur folge?......

Seit wann bekommt eine Grafikkarte eine Monitorsignal? Die erzeugt sowas 
normalerweise...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> zusätlich gibt es noch VCC, GND, VSYNC, HSYNC, DCLK, DENA.....
> so weit so guet....
>
> Das interface hat gewisse ähnlichkeit mit der Normalen VGA
> schnittstelle. 3 mal A/D-Wandeln und alle benötigten signale wären
> da.... glaub i zumindest.

Tja, dann sieh Dir mal die Funktion des Signales DCLK an, und überleg' 
mal, auf welche Art und Weise Du das aus dem analogen VGA-Signal 
erzeugen willst.

Autor: Markus Marugg (skamper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich hab ein panel mit digital 6bit VGA und möchte das über VGA mit 
einem PC verbinden.

Klar sendet der Bildschirm auch informationen, hat ja auch ne I2C 
schnittstelle mit drinn.... die Grafikkarte erfährt so was der Monitor 
kann.

ID2  ID0  ID1

n/c  n/c  n/c   no monitor
n/c  n/c  GND   Mono monitor which does not support 1024x768
n/c  GND  n/c   Color monitor which does not support 1024x768
GND  GND  n/c   Color monitor which supports 1024x768

bei neuen Monitoren wird sogar Hersteller und Typ vom PC erkannnt.......

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Marugg wrote:
> also ich hab ein panel mit digital 6bit VGA und möchte das über VGA mit
> einem PC verbinden.

Wie Rufus schon schrieb: Du braucht noch DENA und DCLK. DCLK kann man 
per PLL auf HSync erzeugen. z.B. der TVP7000 macht dies.
DENA ist manchmal optional. Ansonsten muss man dies per CPLD aus DCLK, 
HSYNC und VSYNC erzeugen.
>
> Klar sendet der Bildschirm auch informationen, hat ja auch ne I2C
> schnittstelle mit drinn.... die Grafikkarte erfährt so was der Monitor
> kann.

Dann schreib das auch so und sag nicht Monitorsignal dazu...
Ich hatte bisher noch nie Probleme wenn die ID Leitungen einfach offen 
waren. Es gibt durchaus einige ältere Monitore die diese Leitungen auch 
nicht benutzen, ähnliches gilt auch für verschiedene Adapter wie VGA -> 
BNC.

Autor: Markus Marugg (skamper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:

> Tja, dann sieh Dir mal die Funktion des Signales DCLK an, und überleg'
> mal, auf welche Art und Weise Du das aus dem analogen VGA-Signal
> erzeugen willst.

Das Panel hat 800*600.... und jede Information (3* 6bit) wird mit dem 
DCLK eingelesen... kann ich da nicht einfach n' takt reingeben... 
entsprechen der Refreshrate die ich an der GraKa einstelle??.....

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Marugg wrote:

> kann ich da nicht einfach n' takt reingeben...
> entsprechen der Refreshrate die ich an der GraKa einstelle??.....

DCLK = Pixeltakt = irgendwas um die 40-60MHz bei 800x600, abhängig von 
der genauen Auflösung und Wiederholrate. Irgendeinen Takt geht da nicht, 
der muss schon genau passen und möglichst Phasenstarr mit dem Pixeltakt 
der Grafikkarte gekoppelt sein.

Autor: Markus Marugg (skamper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also hab ich das richtig verstanden...

die analogen RGB-Signale A/D wandlen
DCLK mittels PLL (Taktrückgewinnung) aus Hsync erzeugen
wenn nötig, DENA aus DCLK, Vsync und Hsync verknüpfen....

CPLD wegen der Geschwindigkeit, nehm ich an......

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du sicher das sich das lohnt? Displays mit VGA-Eingang sind ja 
nicht grad selten und auch nicht sonderlich teuer.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> der muss schon genau passen und möglichst Phasenstarr mit dem
> Pixeltakt der Grafikkarte

"möglichst" ist gut...

Der Pixeltakt muss exakt sein, ebenso wie DENA, HSYNC und VSYNC. Dabei 
sind die ja nach Display verschiedenen Porch-Werte exakt einzuhalten. 
Manche Displays reagieren total empfindlich, andere sind total locker. 
Habe hier z.B. ein sehr neues Toshiba 8" TFT liegen, das verwendet nur 
DENA. Kein VSYNC und HSYNC und hat relativ viel Freiheiten mit den 
Porchs. Das macht die Sache natürlich sehr einfach. Aber andere 
Displays, andere Zicken.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Marugg wrote:

> CPLD wegen der Geschwindigkeit, nehm ich an......

Nein, wegen der Komplexität: DENA gibt den aktiven Bereich des Bildes 
an. Es entspricht in etwa dem BLANKING\ Signal das meist 
Grafikkartenintern verwendet wird.
Da dieses Signal nicht zur Verfügung steht, muss es aus mittels Zähler 
aus dem Pixeltakt abgeleitet werden, so dass DENA z.B. für 800 Pixel 
innerhalb einer Bildzeile aktiv ist.

Unbekannter wrote:
>> der muss schon genau passen und möglichst Phasenstarr mit dem
>> Pixeltakt der Grafikkarte
>
> "möglichst" ist gut...
>
> Der Pixeltakt muss exakt sein, ebenso wie DENA, HSYNC und VSYNC.

Es funktioniert auch wenn er nicht exakt ist. Sieht nur sehr bescheiden 
aus wenn manche Pixel 2 Pixel breit sind oder andere dagegen fehlen.

> Dabei sind die ja nach Display verschiedenen Porch-Werte exakt einzuhalten.

Nahe zu alle Hersteller geben hier einen sehr großen Bereich an, 
teilweise >10:1. Nur wenn DENA nicht genutzt wird, müssen die Backporch 
Werte exakt sein, da das Display dann z.B. 100 Pixel nach dem Sync 
Signal mit der Bildausgabe anfängt.
Bei diesem Display schreibt der Hersteller nur eine Mindestbreite vor. 
Wieviele ungenutze Pixel eine Bildzeile hat, ist dem Display egal, nur 
DENA darf nur exakt 800 Pixel pro Zeile aktiv sind. Die einzige 
Einschränkung besteht hier über die Frequenzen.

Autor: Markus Marugg (skamper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:

> Da dieses Signal nicht zur Verfügung steht, muss es aus mittels Zähler
> aus dem Pixeltakt abgeleitet werden, so dass DENA z.B. für 800 Pixel
> innerhalb einer Bildzeile aktiv ist.



aber ist dann die einschaltzeit von DENA nicht exakt 800 taktzyklen von 
DCLK lang???....
und hochgesetzt wird dieses signal mindestens 10 taktzyklen (Horizontal 
Back Porch) nachdem Hsync aktiv wird.....Hsync folgt dann mindestens 2 
taktzyklen nach Vsync.....

da ich aber Hsync und Vsync habe würde es da nicht genügen DENA nur von 
Hsync abhängig z umachen....ein Zähler mit f = DCLK... so was

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Marugg wrote:
> aber ist dann die einschaltzeit von DENA nicht exakt 800 taktzyklen von
> DCLK lang???....

Ja, habe ich doch geschrieben: 800 Pixel.

> und hochgesetzt wird dieses signal mindestens 10 taktzyklen (Horizontal
> Back Porch) nachdem Hsync aktiv wird.....

Ja.

> da ich aber Hsync und Vsync habe würde es da nicht genügen DENA nur von
> Hsync abhängig z umachen....ein Zähler mit f = DCLK... so was

Nein: DENA ist abhängig von HSync und von VSync: Es gibt den sichbaren 
Bereich an. Während VSync und während HSync (und noch etwas darüber 
hinaus, also davor und dahinter) ist DENA Low.

Im Prinzip brauchst du 2 Zähler:
Einer wird mit dem Pixeltakt getaktet und mit HSync zurückgesetzt.  88 
Pixel nach Hsync aktiviert dieser DENA_H für 800 Takte.
Der andere wird mit Hsync getaktet und mit VSync zurückgesetzt. 23 Pixel 
nach Vsync aktiviert dieser DENA_V für 600 Takte.
Wenn nun DENA_H und DENA_V beide aktiv sind, wird auch DENA aktiv.

Über die beiden Werte wird die Bildposition verschoben. Die angegeben 
Werte gelten für den Modus 4 (SVGA2): 800x600 bei 60Hz.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür gibts spezielle ICs, die das machen. Sogar mit DVI und VGA oder 
nur DVI oder nur VGA. Mit DVI wird die Sache sehr einfach, hab ich mit 
einem Texas Instruments TFP201A mal gemacht. Da braucht man nämlich 
keinen extra Controller für die Bildeinstellungen. Analog, also VGA am 
einfachsten mit einem AD9883A. Beide bekommt man problemlos als Sample, 
wenn´s nur mal zum Basteln ist. Schaltplan für DVI-Adapter im Anhang. 
Hier gibts Bilder vom 1. Aufbau und dem kleinen Display: 
http://supachris.homeip.net/elektronik/viewer.php?...

Autor: Markus Marugg (skamper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok..... nur in CPLD bin ich nicht wirklich ein Held... hab das zwar mal 
in de Berufsschule gelernt aber naja.....

Wenn das ja ne genormte Schnittstelle ist dann muss das doch schon Fast 
IC's geben die genau diese Arbeit über nehmen....... oder Fertige 
adapter..... weiss das jemand???

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Marugg wrote:

> Wenn das ja ne genormte Schnittstelle ist dann muss das doch schon Fast
> IC's geben die genau diese Arbeit über nehmen....... oder Fertige
> adapter..... weiss das jemand???

Ja, gibts. Nur ist da ein fertiger TFT Monitor billiger. Passende ICs 
bekommt man einzeln nämlich meist eher schlecht und fertige Module gibts 
entweder als Eierlegende Wollmichsau mit allen möglichen Features für 
viel Geld, oder kundenspezifisch auf ein bestimmtes Display 
zugeschnitten in 10000er Stückzahlen für wenige €/Stk.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Marugg wrote:
> Wenn das ja ne genormte Schnittstelle ist dann muss das doch schon Fast
> IC's geben die genau diese Arbeit über nehmen....... oder Fertige
> adapter..... weiss das jemand???

Siehe oben.

Fertige Module gibts natürlich auch, such mal nach CRT2LCD im Netz. Gabs 
mal bei Kontron glaube ich....

Autor: Markus Marugg (skamper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke.... aber hast du die datein auch in einer anderen Form??  Ich 
arbeite mit Altium Designer 6.9 und da kann ich diese Files nicht 
importieren..... PDF wäre schön.. ^^

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Büdde sehr.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seite 2 vergessen....grummel.

Autor: Markus Marugg (skamper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nice...... schön schön......lässt sich das ding auch auf 6bit 
konfigurieren... oder gibts da n' anderen Typ??

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Marugg wrote:
> Nice...... schön schön......lässt sich das ding auch auf 6bit
> konfigurieren... oder gibts da n' anderen Typ??

Einfach die nicht benötigen Leitungen weglassen.

@supachris

Wenn ich das im Datenblatt richtig sehe, dann ist das IC nur ein 
einfacher DVI Dekoder:
Es funktioniert nur, wenn man die richtige Auflösung einstellt, oder?

Der Vorteil gegenüber VGA ist halt, dass das DATA ENABLE Signal direkt 
mitgeschickt wird.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muss man natürlich die passende Auflösung einstellen. Das kleine 4" 
Display war allerdings recht lustig: Wenn man eine höhere Auflösung 
eingestellt hat, dann hat es den entsprechenden Bildausschnitt oben 
links angezeigt. Also man konnte dann die 640x480 Punkte von oben links 
auch aus einem 1024x768 Bild anzeigen lassen.

8 Bit -> 6 Bit kann man machen, indem man die unteren 2 Bits weglässt. 
Allerdings ist das nur gemogelt, man müsste eigentlich da eine Art 
Mittelwertbildung oder sowas machen. Jedenfalls sah es nicht besonders 
schön aus, wenn man einen Farbverlauf hatte. Naja, war bei mir eh nur 
mal eine Spielerei.

Autor: Markus Marugg (skamper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab mir nun mal ein paar TFP201A als samples bestellt.....

aber irgendwie wird der eingang vom Receiver immer hoch gehlaten 
(3.3V)..... '???

ich seh im moment nicht was ich falsch gemacht habe. Ist das vllt ein 
bekanntes Problem??


Ich hab mich eigentlich an das Schema von SuperChris gehalten.. 
lediglich die 2te Speisung ist rausgeflogen und das panel wird nun halt 
immer mit strom versorgt.......

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher Eingang wird "hochgehalten"?

Autor: Markus Marugg (skamper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der DVI eingang.....also der signaleingang der ganzen schaltung..... 
diese 4 differentiell-paare die zum IC führen.... der IC weiss auch im 
unbestücktem Zustand eine Verbindung auf von diesen Eingängen zu 
VCC.......

Autor: Markus Marugg (skamper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok.... das die eingänge auf high liegen wird wohl stimmen....ist bei nem 
normalen DVI-Monitor ja auch so.....aber dieso weisen alli 
eingangsleitungen einen Kurzschluss zu VCC (3.3V) auf???

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,
Mit was für Widerstandswerten werden die D-RGB Ausgänge beschaltet? 
Nimmt man hier 100Ohm?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.