www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Xmega Ports in asm ansprechen


Autor: René (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


ich versuche im AVR Studio Port A eines Xmega128A1 im Simulator2 
anzusprechen mit

ldi templ,255
out PortA_out,templ

oder wie geht das jetzt alles neu?

geht aber nicht das AVR Studio (Simulator2) wirft eine Fehlermeldung 
aus.
sollte man einen Xmega eigentlich noch in .asm programmieren?

die

ATxmega128A1def.inc ist eingebunden usw.

Autor: René (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keiner ne Antwort?

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Xmaga und Assembler ist wie Ozean und Ruderboot.

Autor: René (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

na dann ehr wie Ozean und Rennboot.
War aber nicht besonders aufschlussreich.

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beim XMEGA liegen diese Ports auf Adressen >0x5F und sind daher mit IN 
und OUT Befehlen nicht ansprechbar, LDS und STS Befehle müssen hier 
verwendet werden.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung: ASM!

Beispiel Virtual Ports:
 ldi  Temp, PORTCFG_VP0MAP_PORTK_gc  ;map PortK to virtual port0
 ori  Temp, PORTCFG_VP1MAP_PORTF_gc  ;map PortF to virtual port1
 sts  PORTCFG_VPCTRLA, Temp

 ldi  Temp, 0b00001111    ;PortK direction
 out  VPORT0_DIR, Temp
 ldi  Temp, 0b00000000    ;PortK port value
 out  VPORT0_Out, Temp


Beispiel Direkte Ports:
 ldi  Temp, 0b10110011    ;PortC direction, SD-Card
 sts  PORTC_DIR, Temp
 ldi  Temp, 0b00110000    ;PortC port value
 sts  PortC_Out, Temp
 ldi  Temp, PORT_OPC_PULLUP_gc
 sts  PortC_PIN6CTRL, Temp    ;PullUp for MISO enabled


>Xmega und Assembler ist wie Ozean und Ruderboot.
Quatsch. Erst mal machen, dann ´rumsülzen. Der SD-Karten-Recorder in der 
Codesammlung ist komplett in ASM programmiert.

Autor: A. N. (netbandit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rene,

woher hast du den xmega128 bekommen?

Autor: R--- S--- (rene66)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke klappt.
In den App notes sind leider fast nur C Code beispiele für den Xmega 
vorhanden gibt es auch asm Codebeispiele. Für Konfiguration der Timer 
Uart Interrups AD-Wandler Event System usw hab ich noch nichts gefunden. 
Google wirft auch fast nichts aus oder hat jemand was in der Tasche?

@netbandit
von einem Distributor in der nähe von Dresden. Ist aber schon fast 4 
Monate her.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Für Konfiguration der Timer
>Uart Interrups AD-Wandler Event System usw hab ich noch nichts gefunden.

Es gibt AppNotes bei ATMEL, speziell für den XMega, da steht alles 
weitestgehend fehlerfrei drin. Mithilfe der Definitionsdateien 
(XMega128.inc oder so ähnlich) findet man dann auch die passenden 
Registernamen. Ein wenig Experimentierfreude vorausgesetzt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.