www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik usart - ich empfange immernoch schrott


Autor: TS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versuche einen skytraq venus 5 mit einem atmega 162 zu verbinden.

Der tx ligt am usart0 an und ich empfange auch etwas. und genau da is 
das problem. Ich empfange schrott!

Laut dem Venus Datenblatt baudrate 9600
Quarz @ 8mhz
und fuses auf 1111

folgender code...


; http://www.mikrocontroller.net/tutorial/uart.htm



; Daten empfangen mit Interrupt

; und zur?cksenden

.include "m162def.inc"

.def temp      = r16
.def sreg_save = r17

.equ CLOCK = 8000000

.equ BAUD = 9600
.equ UBRRVAL = CLOCK/(BAUD*16)-1

; hier geht das Programmsegment los

.CSEG
.org 0x00
    rjmp    main

.org URXC0addr
    rjmp    int_rxc

; Hauptprogramm
main:
    ldi     temp, LOW(RAMEND)           ; Stackpointer initialisieren
    out     SPL, temp
    ldi     temp, HIGH(RAMEND)
    out     SPH, temp

    ldi     temp, LOW(UBRRVAL)          ; Baudrate einstellen
    out     UBRR0L, temp
    ldi     temp, HIGH(UBRRVAL)
    out     UBRR0H, temp


    ldi     temp, (1<<URSEL0)|(3<<UCSZ00) ; Frame-Format: 8 Bit
    out     UCSR0C, temp

    sbi     UCSR0B, RXCIE                ; Interrupt bei Empfang
    sbi     UCSR0B, RXEN                 ; RX (Empfang) aktivieren

    ldi     ZL,low(daten)               ; der Z-Zeiger wird hier 
exclusiv
    ldi     ZH,high(daten)              ; für die Datenadressierung 
verwendet

    sei                                 ; Interrupts global aktivieren

loop:
    rjmp    loop                        ; Endlosschleife (ABER 
Interrupts!)

; Interruptroutine wird ausgeführt,
; sobald ein Byte über den UART empfangen wurde

int_rxc:
    push    temp                        ; temp auf dem Stack sichern
    in      temp,sreg                   ; SREG sicher, muss praktisch in 
jeder
                                        ; Interruptroutine gemacht 
werden
    push    temp

    in      temp, UDR                   ; empfangenes Byte lesen
    rcall   EEPROM_write                ; Byte im EEPROM speichern
    adiw    ZL,1                        ; Zeiger erhöhen
    cpi     ZL,low(EEPROMEND+1)         ; Vergleiche den Z Zeiger
    ldi     temp,high(EEPROMEND+1)      ; mit der maximalen EEPROM 
Adresse +1
    cpc     ZH,temp
    brne    int_rxc_1                   ; wenn ungleich, springen
    ldi     ZL,low(Daten)               ; wenn gleich, Zeiger 
zurücksetzen
    ldi     ZH,high(Daten)
int_rxc_1:

    pop     temp
    out     sreg,temp
    pop     temp                        ; temp wiederherstellen
    reti

; der eigentliche EEPROM Schreibzugriff
; Adresse in ZL/ZH
; Daten in temp

EEPROM_write:
    sbic    EECR, EEWE                  ; prüfe ob der letzte 
Schreibvorgang beendet ist
    rjmp    EEPROM_write                ; wenn nein, nochmal prüfen

    out     EEARH, ZH                   ; Adresse schreiben
    out     EEARL, ZL                   ;
    out     EEDR,temp                   ; Daten  schreiben
    in      sreg_save,sreg              ; SREG sichern
    cli                                 ; Interrupts sperren, die 
nächsten
                                        ; zwei Befehle dürfen NICHT
                                        ; unterbrochen werden
    sbi     EECR,EEMWE                  ; Schreiben vorbereiten
    sbi     EECR,EEWE                   ; Und los !
    out     sreg, sreg_save             ; SREG wieder herstellen
    ret

; hier wird der EEPROM-Inhalt definiert
.ESEG

Daten:
    .db     0


jemand ne idee??

Autor: oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Vergiss das EEPROM, speziell in der Rx-interruptroutine. Ein Byte 
EEPROM schreiben dauert 4ms, waehrend 1byte empfangen 1ms dauert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.