www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datenübertragung zu Visual Basic 2008


Autor: Jan Z. (condensator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe ein Problem, ich möchte jede Sekunde Messdaten in VB2008 erfassen.
Haben einen Atmega168 verwendet, dieser sendet auch permanent Daten.
In VB2008 kommen Daten beim Start des Programms an, danach aber nur noch 
sehr verzögert ca. 30 Sek. später.

Baudrate ist 9600! Kann man das Problem vieleicht mit Handshake lösen?? 
verwende Bascom zum programieren des Atmegas!!!

Wie sieht der Code fürs Handshake Xon/Xoff in Bascom aus?? oder muss die 
Baudrate höher gesetzt werden??????

Quellcode Timer (1000ms)

Private Sub Timer1_Tick(ByVal sender As System.Object, ByVal e As 
System.EventArgs) Handles Timer1.Tick
        text1 = SerialPort4.ReadLine()
        zahl = Val(text1)
        TextBox2.Text = zahl
        DataArray(r, 0) = zahl
        DataArray(r, 1) = "mBar"
        r = r + 1
End Sub

Danke im Vorraus!!!!

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du die Daten z.B. mit Hyperterminal empfängst, kommen sie denn 
"pünktlich" an?

Und was genau sendet Dein Atmega?
Und wie häufig pro Sekunde/Minute/...?
Wie werden die Daten beendet (CR/LF)?

Autor: Jan Z. (condensator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Hyperterminal empfängt die Daten alle ca. jede 100ms.
Gesendet wird ein 4 stelliger String (dieser wird in VB in eine Zahl 
umgewandelt)

CR/LF werden von Bascom automatisch angehängt!

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan Z. wrote:

> CR/LF werden von Bascom automatisch angehängt!

Hast Du das überprüft?


Du hast da ein grundsätzliches Problem:
Du empfängst alle 100ms einen Datensatz, liest aber alle 1000ms einen 
Datensatz aus (ReadLine liest bis NewLine). Der Empfangspuffer wird 
immer voller...

Wie sieht der Code fürs Handshake Xon/Xoff in Bascom aus??
Steht alles im MSDN zu System.IO.Ports. Es gibt im MSDN auch "HowTo's" 
zur seriellen Schnittstelle. Vielleicht helfen die weiter.

Autor: Jan Z. (condensator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast recht, wenn ich alle 10ms abfrage klappt es mit VB2008.

Kann man den Empfangspuffer löschen??? also wenn ich vorm einlesen 
diesen löschen könnte, müsste das klappen (hoffe ich!!!!)

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan Z. wrote:
> Hast recht, wenn ich alle 10ms abfrage klappt es mit VB2008.
>
> Kann man den Empfangspuffer löschen??? also wenn ich vorm einlesen
> diesen löschen könnte, müsste das klappen (hoffe ich!!!!)

Ja, kein Problem, das kann man.

Aber  ich würde statt dem Timer-Event das DataReceived-Event benutzen, 
um das Einlesen zu triggern.
Was hast Du denn für ReadLine als Timeout angegeben?

Autor: Jan Z. (condensator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DataRecieved-Event sagt mir nichts, auch weiss ich nicht wo ich Timeout 
für die Readline einstellen kann.

Ist es richtig, das mit serialport1.readline()

der Empfangspuffer gelöscht wird???

Autor: veit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit .flush() kannst du den puffer löschen (soweit ich weiß)

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ist zwar c++, aber kannste ja entsprechend der Visual Studio Hilfe in 
Basic umbauen.
this->serialPort1->DiscardInBuffer();

Und ja, alles was aus dem ReceiveBuffer der seriellen Schnittstelle 
gelesen wird, wird gelöscht.

Gruß

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan Z. wrote:
> DataRecieved-Event sagt mir nichts, auch weiss ich nicht wo ich Timeout
> für die Readline einstellen kann.

Dann ist es höchste Zeit, dass Du mal die Doku zu SerialPort studierst.


> Ist es richtig, das mit serialport1.readline() der Empfangspuffer
> gelöscht wird???

Jein, das, was gelesen (und durch ReadLine() zurückgegeben) wird, wird 
aus dem Empfangspuffer entfernt.
Das was noch drinbleibt (ReadLine liest bis zum NewLine), wird nicht 
gelöscht.

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
veit wrote:
> mit .flush() kannst du den puffer löschen (soweit ich weiß)

Falsch.

Autor: Jan Z. (condensator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem lesen das stimmt!!! trotzdem Danke hat mir schon viel 
geholfen!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.