www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mega8: ADC Linearfehler?


Autor: Gast^2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schon wieder eine Frage zum ADC - Ja, ich habe die Suche benutzt ...

Ich arbeite zum ersten Mal mit dem ADC und habe mir ein "Voltmeter" auf 
meinem Versuchsboard gebaut. Was Abschirmung etc. angeht habe ich keine 
besonderen Maßnahmen verwendet - Scheint auch nicht nötig zu sein, da 
ich keine "springenden" ADC-Werte etc. beobachte.

Ich verwende 1:1 den Code aus dem Tutorial 
(http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-GCC-Tu...) 
das geht hervorragend.

Allerdings beobachte ich eine Linear mit dem ADC-Wert steigenden 
Messfehler. D.h. bei Verwendung der internen Referenzspqannung (2,56v) 
beobachte ich bei 1,0099V eingangsspannung einen Wert von 376 welches 
einer Spannung von 0,963 Volt entsprechen würde.

Folgende Tabelle zeigt den Zusammenhang:

Tatsächliche Spannung -> ADC-Wert -> Ermittelte Spannung ->> Fehler
0,4933V -> 182 -> 0,466V ->> 27,3mV
1,3530V -> 501 -> 1,283V ->> 70,0mV
2,3550V -> 880 -> 2,253V ->> 102mV
jetzt kommts:
2,635V -> 988 -> 2,529V ->> 106mV (sehe ich das richtig, dass das bei 
2,56Volt interner Referenzspannung nicht möglich sein sollte ?!

Ich habe mir im Moment dadurch geholfen, dass ich folgende Korrektur 
benutze:

fadcval= (double)adcval * 2.56 + (adcval/10);

Damit passen die Messwerte besser...

FRAGE: Wo mache ich den Fehler? Warum misst ist der ADC so ungenau ?

Gruß und Danke

Andreas

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>FRAGE: Wo mache ich den Fehler? Warum misst ist der ADC so ungenau ?

Nirgens, ist so. Lies dir mal die AppNote AVR120 durch und miss auch mal 
die Spannung an AREF. Bei mir in Moment statt 2,56V, gemessene 2,66V 
(muss ich aber mit einem genaueren Voltmeter noch mal überprüfen). Der 
ATMega8, den ich gerade benutze braucht einen Faktor von 0.969348659. 
Kann allerdings auch an den Widerständen meines Spannungsteilers liegen.

MfG Spess

Autor: Gast^2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

aha - das bedeutet, dass die interne Referenz am Besten nicht verwendet 
wird ?

Gruß

Andreas

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI

>aha - das bedeutet, dass die interne Referenz am Besten nicht verwendet

Kommt drauf an was man machen will. Um überflüssige Fehler zu 
eliminieren, würde, nein, werde ich in gegebenen Fall externe Referenzen 
verwenden. Wenn die interne Referenzspannung über den notwendigen VCC- 
und Temperaturbereich stabil ist (nicht getestet), kann man damit 
durchaus leben. Der o.g. genannte Korrekturfaktor macht mir auch in 
Assembler mit ausreichender Genauigkeit keine Probleme.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.