www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik XBee mit FT232RL


Autor: Michael B. (michael678)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich versuche momentan ein XBee Modul über einen FT232rl via USB mit dem 
PC zu verbinden.  PC seitig verwende ich die Software X-CTU (org. 
Software zum XBee-Modul) und klicke dort nur auf "Detect".
Wenn ich das XBee Modul direkt über eine echte serielle Schnittstelle 
(mit Pegelwandler) mit dem PC verbinde, so funktioniert alles bestens. 
Die Din und Dout Leitungen (also Tx und Rx) des XBee-Moduls habe ich 
aufgenommen (vgl. DS0000.BMP). Dieses Ergebnis ist stabil und 
repruduzierbar.

Wenn ich nun statt der RS232 Verbindung den FT232rl (in 
Minimalbeschaltung laut Datenblatt) verwende, so passiert Erstaunliches. 
Zunächst einmal ist das Ergebnis nicht repruduzierbar, manchmal gehts, 
manchmal nicht (ca. 80% der Fälle funktionieren nicht, 20% 
funktionieren). Auf dem Oszi erkennt man, dass das offenbar irgendwie 
mit der Reihenfolge der Tx und Rx Signale zusammenhängen muss. Probleme 
gibt es offenbar, sobald die Kommunikation auf Tx und Rx gleichzeitig 
abläuft. (vgl. die übrigen Bilder, wobei DS0004.BMP funktioniert hat, 
die anderen nicht)

Die Pegel und Spannungsflanken sehen in beiden Fällen gut aus.

Hat jemand eine Idee?

Autor: Michael B. (michael678)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ideen?

Vielleicht sollte ich noch dazusagen, dass ich als Protokoll 9600 8 n 1 
verwende. Eine Lösung gibt es bisher leider nicht.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bild Deines FT232 Aufbaus wäre sicherlich hilfreich. Ich wette Du 
hast dort ein Designfehler in Form von Fehlbeschaltung, fehlende 
Blockkondensatoren oder schlechte Anbindung des USB Kabel an den 
Baustein etc. etc. ...

Autor: Michael B. (michael678)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier also das Bild von meinem aktuellen Aufbau, wobei mir wie gesagt die 
Pegel eigentlich sehr gut erscheinen. Pufferkondensatoren habe ich 
eigentlich reichlich spendiert, aber man lernt ja nie aus...

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm das ist erstaunlich.
Ich sehe soweit kein Fehler. Habe den Chip auch im Einsatz aber noch nie 
Probleme damit gehabt. Auch bei erheblich größerer Datenrate.

Wie sieht denn Dein Design aus wo Du ihn verbaut hast?
Aber ich hatte ihn sogar schon mal mit Fädeldraht luftverdrahtet und er 
hat tadelos funktioniert :-)

Hast Du den FT232 mal ausgetauscht?

Autor: Günter K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir mal Deine Schaltung angeschaut und festgestellt das Du mit 
einem 5V Pegel des FT232 auf den 3,4V Eingang des xbee gehst und mit 
einem 3,3V Pegle des xbee auf den FT232. Ich glaube das der xbee nicht 
für 5V ausgelegt ist!
Schau Dir noch mal genau die Doko des xbee an.
Benutze doch einfach einen Spannungsteiler in einer Richtung und in 
andere Richtung zwei HC Inverter (an 5V Versorgung).
Vielleicht hat sich dann dein Problem geklärt.
Gruß Günter

Autor: AndreasH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die IOs des FT232RL werden doch mit 3.3V versorgt (VCCIO).

Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.