www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche mehrfache dekadische Teiler


Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

7490 kennt jeder, teilt durch 10.
74490 teilt zwei Mal durch 10.

Ich suche jedoch einen Teiler, der 4 bis 6-Mal durch 10 teilt und 
jeweils dekadische Ausgäng besitzt.

Kennt jemand einen solchen Baustein?

Würde mich über einen Hinweis freuen.

Wolf

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich die letzten Jahrzehnte zurückdenke, gab es soetwas bestenfalls 
mit Multiplexausgängen oder gleich dekodiert für 7-Segmentanzeigen.

Wenn Deine Zählfrequenz nicht allzuhoch sein muß, würde ich diesen 
Zähler mit einem µC aufbauen. Entscheidend dabei ist auch noch, ob alle 
Ausgänge gleichzeitig (<1µs) umgeschaltet werden müssen.

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal in der pdf, da wird ein 1Hz Takt aus 4,xxx MHz erzeugt

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Hinweise.

Schaltungstechnisch habe ich mit einem Zähler über mehrere Dekaden keine 
Probleme.

Ich möchte das Ausgangssignal eines PLL-Signalgenerators einfach durch 
10/100/1000/u.s.w. teilen, und das mit wenig Aufwand. Also benötige ich 
mehrere 7490 oder 74490.
Ich glaube mich jedoch zu erinnern, dass ich vor mehr als 20 Jahren auch 
ein IC gesehen habe, in dem 6 Teiler durch 10 mit jeweils einem Ausgang 
enthalten waren.

Das ist das, was ich suche.

Danke

Wolf

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>vor mehr als 20 Jahren

Der Hersteller war wohl Mostek und die Zähler wurden in NMOS 
hergestellt. Damit würde man heute vermutlich nicht mehr glücklich 
werden (Versorgungsspannungen, Leistungsaufnahme).

Wenn Du nur einen programmierbaren Teiler brauchst, wäre u.U. ein µC 
sinnvoll, der direkt mit der PLL-Frequenz läuft und per internem Zähler 
(+Vorteiler) einen einzigen Ausgang mit der geteilten Frequenz zur 
Verfügung stellt. Mit einem 16Bit Timer wären /10, /100, /1000, /10000 
und /100000 als Teilungsverhältnisse direkt und ohne Vorteiler möglich.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SPG86xx Reihe, SE Elektronik hatte die im Vertrieb.

Waren letztlich Quarzoszillatoren mit Teilerkette im DIL-Gehäuse.
Den Quarz kann man per Logik-Signal wegschalten, sodaß der Teiler für 
externe Nutzung uneingeschränkt zur Verfügung steht.

f max 1 Mhz, schaltbare Teiler 10exp1 bis 10exp6, sowie Teiler 1,2,6 etc

Nette Dinger - aber reicht Dir 1 MHz wäre nun die erste Frage?


Alternativ hatte Siemens einen 10/100/1000 er TeilerIC in MOS Technik.
Ebenfalls dicht bei 1 MHz im Limit.

Die nächste Frage folgt dann sicher: Wo gibt es diese Dinger noch?

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICM 7208 CMOS 7 Decade Counter, Intersil
ICM 7216X 8-Stellig, 10 MHz
ICM 7226X   "

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolf wrote:
> ICM 7208 CMOS 7 Decade Counter, Intersil
> ICM 7216X 8-Stellig, 10 MHz
> ICM 7226X   "

Wolf wrote:
> Ich suche jedoch einen Teiler, der 4 bis 6-Mal durch 10 teilt und
> jeweils dekadische Ausgäng besitzt.


Ich denke das paßt nicht zusammen, auch wenn Wolf dem Wolf antwortet.

Obige 3 ICs haben dekadische Anzeige.
Untere Frage läßt die Suche nach einem VORteiler vermuten.

So, wie ist es denn nun vom TE gewünscht?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Attiny13 entsprechend programmieren (max 4,8MHz).



Peter

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke allen Schreibern.

@ Wolf-2 u.a.

Da hat wohl einer den gleichen Namen oder Wolf als Anrede genutzt ????

Die ICM-Serie kenne ich. Ist aber für mein Projekt nicht brauchbar.

@ Taylor

Im Prinzip ist SPG86xx  das Richtige.
Meine PLL macht jedoch >12MHz. Dann wäre noch ein Vorteiler notwendig.
Also leider nur "fast" das Richtige.
Preis ist wahrscheinlich auch dekadisch.


@
Der 16-Bit Timer ist schon durch die PLL belegt.
Timer 0 erzeugt mit die Referenzfrequenz
Timer 2 wäre nur mit IRQ dafür zu verwenden, das macht mit aber meine 
Referenzfrequenz kaputt.
Dann werde ich wohl doch auf 3x 74490 zurückgreifen oder auf einen 
zweiten ATMEGA .

Danke für die Hinweise.

Wolf (_1)

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da hat wohl einer den gleichen Namen...
Ja, den habe ich schon vor Dir gehabt.


 > ...oder Wolf als Anrede genutzt ????
Nein, aber ich bin manchmal Taylors Freund.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>oder auf einen zweiten ATMEGA .

Aha, Du verwendest also AVRs.
Meine Wahl wäre dann ein Tiny2313, der bis 20MHz 'rennt', einen T1 hat 
und genug IO hat, um jeden Schnickschnack zu machen, wie man ihn 
braucht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.