www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle stop mask error DRC leiton


Autor: Saxosun (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute !

Ich habe mit Eagle 5.4 eine Leiterplatte entworfen, die ich gerne bei 
LEITON fertigen lassen würde. Hat jemand schon Erfahrung mit LEITON??
Leiton bietet auf der Hompage für Eagle User eine .dru Datei an die man 
in den DRC laden kann. Wenn ich jetzt den check mache, bekomme ich über 
400 Fehler, alle STOP MASK ERROR.
Beim genauen betrachten beziehen sich diese Fehler wohl auf den 
Bestückungsdruck vor allem bei der Bauteilumrandung von IC`S. Die 
Umrandung überlappt mit den PAD`S. Die IC`S sind aber aus der originalen 
Bibliothek, also nichts selbst gezeichnetes.
Wie kann man dieses Problem umgehen, oder kann man diese Fehler 
ignorieren ??

Grüße
Michael

Autor: Saxosun (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch einmal überprüft,

die Fehlermeldungen verschwinden, wenn ich die Layer tStop und bStop 
ausblende.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Saxosun,

Dieses Problem (in den originalen Bibliotheken)mit dem Bestückungsdruck 
auf den Pads gibt es so lange es EAGLE gibt. Furchtbar. Jedes Package 
muss man vor der Verwendung im Bestückungsdruck-Layer korrigieren.(wenn 
man ihn auf der Platte haben will ...)

> die Fehlermeldungen verschwinden, wenn ich die Layer tStop und bStop ausblende

Diese Layer sind, wenn ich mich nicht irre, eigentlich für die 
Lötstop-Maske vorgesehen, nicht für Bestückungsdruck.

Gruss Uwe

Autor: Saxosun (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauche keinen Bestückungsdruck, mich ärgert nur die Fehlermeldung. 
Mitlerweile habe ich die .brd mal nach Leiton geschickt. Die haben sich 
das angeschaut und Ihr OK gegeben. Aber ist doch total krank, wenn 
Cadsoft einerseits so etas gutes wie DRC entwickelt, aber dann über die 
eigenen Bauteile stolpert.
Aber warum alle Fehler verschwinden wenn ich tStop und bStop ausblende 
habe ich immer noch nicht so ganz verstanden.

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe für meine Arbeit eine Leiterplatte bei Leiton fertigen lassen:
6 Lagen
100ym breite Leiterbahnen,
Impedanz kontrolliert, 100 Ohm, 55Ohm.
Finish mit NI/AU.

Hat alles tadellos funktioniert.

Preis war auch O.K.

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Saxosun wrote:
> Ich brauche keinen Bestückungsdruck, mich ärgert nur die Fehlermeldung.
> Mitlerweile habe ich die .brd mal nach Leiton geschickt. Die haben sich
> das angeschaut und Ihr OK gegeben. Aber ist doch total krank, wenn
> Cadsoft einerseits so etas gutes wie DRC entwickelt, aber dann über die
> eigenen Bauteile stolpert.
> Aber warum alle Fehler verschwinden wenn ich tStop und bStop ausblende
> habe ich immer noch nicht so ganz verstanden.

Ist doch logisch: Wenn die Pads von deinem Stopplack so dicht 
beieinander liegen, das die Grenzen, die du in deinem DRC eingestellt 
hast, unterschritten werden, dann hagelt es eben Fehler.

Was kann denn bitteschön CADSOFT dafür, wenn du DRC-Parameter eingibst, 
die nicht mit den Bauteilen zusammenstimmen. Du must schon wissen, was 
DU willst!
Entweder du nimmst die vorgegebenen Bauteile aus der Library, dann musst 
Du eben zusehen, ob du die mit Deinen Design-Rules in Einklang bringen 
kannst, oder Du legst dir die Teile selber so an, das Deine Design-Rules 
eingehalten werden. Oder du weichst Deinen DRC so auf, das alles 
"Fehlerfrei" durchläuft. Aber dann brauchst Du dich auch nicht wundern, 
wenn es bei der Herstellung später Probleme gibt.

Und das mit dem Stopplack und dem DRC hat eindeutig nichts mit CADsoft 
zu tun, sondern da liegt der Fehler eindeutig zwischen den 
Kopfhörern....

Autor: Saxosun (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nichts im DRC eingestellt, sonder habe die .dru Datei von 
Leiton benutzt, und die haben doch bestimmt schon mehr als eine 
Leiterplatte aus einer brd. Datei hergestellt. Wenn ich selber 
irgendwelche Werte im DRC eingestellt hätte, dann hätte ich vermutlich 
auch erstmal zwischen den Kopfhörern nachgeschaut....

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Saxosun wrote:
> Ich habe nichts im DRC eingestellt, sonder habe die .dru Datei von
> Leiton benutzt, und die haben doch bestimmt schon mehr als eine
> Leiterplatte aus einer brd. Datei hergestellt. Wenn ich selber
> irgendwelche Werte im DRC eingestellt hätte, dann hätte ich vermutlich
> auch erstmal zwischen den Kopfhörern nachgeschaut....

Also, Du weist aber schon, was das mit dem DRC soll, oder?

Wenn Du eine dru.-Datei öffnest, werden im DRC verschiedene Abstände zu 
verschiedenen PADs, Drills wasweisich eingestellt. Nun schaut der DRC 
nach, ob diese Abstände auch überall eingehalten werden.
Natürlich mußt du den Stopplack-Layer oben und unten ausschalten, den 
der Stopplack hat ja nix mit dem Abstand der Leiterbahnen zu tun....

In Deinem Fall ist es jetzt eben so, das die PADs von deinem Stopplack 
größer sind, als es in der .dru-Datei erlaubt ist. Diese brauchst du 
aber auch nicht prüfen, weil es eben Stopplack und nicht Leiterbahn ist.

Wenn Dich diese Fehler trozdem stören, weil du den Stopplack, was weiss 
ich warum nicht auschaltest, dann mußt du die PADs von deinem Stopplack 
eben so weit verkleineren, das der mindestabstand eben zu deinem 
dru-File passt.

Ich geb Dir jetzt noch einen Tipp:

Stelle im DRC folgendes ein:

Abstand: 0.2mm zu allem. Abstand zum Leiterplattenrand 1mm.
Bohrung zu Bohrung ca. 0.5mm Bohrung minimal 0,3mm dann sollte es auf 
jeden Fall zu fertigen sein.
Und schalte die Stopplack-Layer aus. Die brauchst du nicht mit dem DRC 
zu prüfen!

Autor: Saxosun (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, werde ich morgen mal ausprobieren. Aber wenn die Stoplack Layer 
deaktiviert sind, dann habe ich ja auch mit der .dru von Leiton keine 
Fehlermeldung mehr...
Grüße
Michael

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du keinen bestückungsdruck brauchst,

musst du zum drc eigentlich nur die layer 1,16-20,29,30,44,45 
einzublenden.

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu Leiton: Bei einer Firma, welche in Online-Werbungen regelmässig 
grässlichste Rechtschreibefehler macht würde ich meine Platine nicht 
bestellen.
Ich lasse immer bei Eurocircuits (für privat ThePCBShop) fertigen. Sehr 
gute Preise, "Made in Europe", immer 1a Qualität und meistens um Längen 
schneller als versprochen! Schon mehrere Male ist auch gratis 
überliefert worden (5 bestellt, 8 erhalten z.B.)

Einfaches Preisbeispiel:
100 Stück einseitige LP 51x51mm, 10-Tagesservice, nach 5 AT bereits bei 
mir im Haus! Preis inkl. Versand in die Schweiz 180 Euro.

Gruss
rayelec


P.S.
Nein, ich arbeite nicht für diese Firma und habe auch sonst keinerlei 
Nutzen von meiner "Werbung".

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.