www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Programm mit Touchscreen, Datenbank und hübschem GUI


Autor: Markus Lanz (miau)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute

Ich beabsichtige in absehbarer Zukunft eine kleine Steuerung mit 
Touchscreen (ca. 14“) zu entwickeln. Die Steuerung soll später ein 
ansprechendes GUI erhalten. Es sollen via GUI/Touchscreen Daten erfasst 
werden die dann in eine Datenbank wandern. Zur Speicherung der Daten 
soll eine SD Karte verwendet werden die am Gehäuse eingesteckt werden 
kann.

Im Moment kann ich aus Zeit- und Finanziellen-Gründen noch nicht voll 
mit dem Projekt starten. Ich würde jedoch gerne mal das Programm, die 
Datenbank und das GUI am PC entwickeln und Testen, mit dem Ziel diese 
vorarbeiten später auf das richtige System übernehmen zu können.

Das GUI würde ich gerne auf dem PC (in Photoshop) designen.

Die Datenbank kann ich in etwa wie folgt beschreiben.
Anzahl Tabellen: ca. 30
Anzahl Felder pro Tabelle: ca. 10
Anzahl Datensätze pro Tabelle: ca. 300 – 10’000

Gibt es irgendwas wie ein Symulationskitt mit dem man so was auf dem PC 
so realitätsnah wie möglich ausprobieren oder vorbauen kann?

Was würdet ihr mir für einen Mikrokontroller empfehlen?
Welche Programmiersprache?
Welche Datenbank?

Gruss
Miau:-)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus,

die SD-Karte könnte bei einer Entwicklung auf dem PC als eine z.B. 2 
GByte große Datei simuliert werden. Dann müssen nur alle 
Low-Lewel-Routinen, die auf die Sektoren der SD-Karte zugreifen, statt 
dessen auf Datenblöcke in der 2GB-Datei zugreifen. Die darauf 
aufsetzenden Routinen für das Dateisystem könnten unverändert bleiben.

Als Programmiersprache ist C sowohl auf Mikrocontrollern (GCC) als auch 
auf dem PC (Visual C, GCC) verfügbar.

Als Controller verwende ich für so etwas ähnliches (Teleskopsteuerung 
mit Menüsteuerung und Objektdatenbank) einen LPC2148 mit ARM7-Kern (32 
bit).

Die Datenbank in meinem Projekt wird überwiegend nur gelesen, dafür 
entwickle ich selbst etwas. Bei fremder Datenbanksoftware weiß ich nicht 
, wieviele Schreibzugrife da im Hintergrund passieren, etwa um 
Indexdateien umzuorganisieren. Eine SD-Karte ist nicht beliebig oft 
beschreibbar wie eine Festplatte.

Als Betriebssystem benutze ich FreeRTOS.


Gruß,
Martin


Gruß,
Martin

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Lanz wrote:

> Die Datenbank kann ich in etwa wie folgt beschreiben.
> Anzahl Tabellen: ca. 30
> Anzahl Felder pro Tabelle: ca. 10
> Anzahl Datensätze pro Tabelle: ca. 300 – 10’000
>
> Gibt es irgendwas wie ein Symulationskitt mit dem man so was auf dem PC
> so realitätsnah wie möglich ausprobieren oder vorbauen kann?

Du bist schon nah an der Lösung dran ... ;-)

> Was würdet ihr mir für einen Mikrokontroller empfehlen?

Warum willst Du Dir das per Controller antun? Es gibt schöne 
Euro-Platinen-PCs mit VGA-Ausgang und allem, was das Herz begehrt für 
unter 100 Euro. Dann kannst Du Dir Deine Programmiersprache und die 
Datenbank aussuchen :-)

Ein SD-Kartenleser sollte dann auch kein Problem mehr darstellen.

Chris

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum willst Du Dir das per Controller antun? Es gibt schöne
>Euro-Platinen-PCs mit VGA-Ausgang und allem, was das Herz begehrt für
>unter 100 Euro. Dann kannst Du Dir Deine Programmiersprache und die
>Datenbank aussuchen :-)

Dem stimme ich mal uneingeschränkt zu.
Wieso sollte man sich so einen "Affen" mit einem Mikrocontroller machen, 
wenn man einen PC in gleicher Größe dazu nehmen kann? Es muß ja nicht 
mal ein Europa-Karten-PC sein; es gibt ja auch PCs im ITX-Format, die 
die obigen Anforderungen erfüllen.
Bestimmt kann man sowas auch mit Mikrocontrollern machen, aber der 
Aufwand (z.B. Ansteuerung des Displays) wäre mir zu umständlich.

Autor: braintu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch Matlab! Kannste GUIs drin bauen und prima mit Daten umgehen.
Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.