www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Starterkit für MLF AVR's


Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo möchte mir ein Starterkit zulegen und habe mal ein paar fragen, 
vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Wir haben hier viel mit MLF AVR's zu tuen meist die ATmega44/88 .
Gibt es ein Starterkit, wo man diese einsetzten kann und Programmieren 
kann.
Also über ISP ist ja klar nur haben wir halt auch nur die MLF AVR's und 
ich möchte nicht so gern immer rum löten.
Vielleicht weiß ja jemand, ob es dafür nen Kit gibt.

Wenn es keins geben sollte, welches Starterkit würdet Ihr empfehlen. Der 
Preis spielt dabei nicht so die Rolle, wird über Firma bestellt.

Vielen Dank schonmal für Antworten.

Mit freundlichem Gruß

Sven

Autor: Martin Thomas (mthomas) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entwicklungsplatinen/Starterkits mit ATmega48/88/168 MLF sind mit bisher 
keine über den Weg gelaufen. Sicher, dass die Unterschiede zwischen den 
verschiedenen Bauformen PDIP/TQFP/MLF richtig verstanden wurden? Falls 
man die beiden zusätzlichen ADC-Kanäle benötigt, kann man zur 
Entwicklung auf eine Platine mit besagten Controllern in TQFP-Bauform 
zurückgreifen, z.B. Crumb168 von chip45.de. Falls 6 ADC-Kanäle 
ausreichen: Entwicklung mit Controllern in PDIP-Gehäuse auf 
STK500(Atmel) oder AVR-P28 (Olimex) durchführen.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Martin,

vielen Dank erstmal. Ja, die Unterschiede sind richtig verstanden 
worden. Wir arbeiten Hauptsächlich mit SMD Bauteilen und verwenden die 
MLF Typen. Es geht dabei auch nicht um die Anzahl der ADC-Kanäle. 
Sondern lediglich darum, das wir für unsere Abteilung die Bausteine 
verwenden können, für eigene Probeaufbauten. Da ich es sehr lästig finde 
sie immer anlöten zu müssen, nur um sie zu Programmieren zu können.

Desweiteren ging es auch darum den Schreib-/Leseschutz der Produzierten 
Controller sicherzustellen.

Aber so wie es aussieht, werde ich wohl Löten müssen.

Welche Station könntest Du denn Empfehlen. Die STK 500 finde ich nicht 
schlecht, da dort ja auch ein Adapter mit Display zugekauft werden kann.

Autor: JetztAber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Sicher. Eine eigene Leiterplatte. Was denn sonst ?

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ JetztAber
????

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.