www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Newbie frage, ATTINY2313 geht das so Danke


Autor: David (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe freunde,

ich bin newbie und wollte fragen ob die Schaltung so korrekt ist. 
Undzwar wird maximal nur eine LED brennen. Es kommen Standart LEDs mit 
20mA zum Einsatz. Quarz ist 3,6864Mhz die ich gerade da habe. Kann ich 
die Widerstände am Port PB4, PB3 und PB2 weg lassen? Wenn nein wie groß 
ist der Widerstand am Einzellnen Port. Ganz wichtig, habs fast 
vergessen, das ganze ding läuft mit 3,3V. Danke.

MfG

David

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R8, R9 und R10 kannst Du weglassen.

Wenn immer nur eine LED brennt, dann geht das. Wenn Du mehrere LEDs 
zugleich schalten willst, dann brauchst Du noch Treibertransistoren für 
die Plusleitung.

Ob es mit 3,3V funktioniert, kommt auf die LEDs an. Einige moderne LEDs 
haben recht hohen Spannungsabfall. Ältere Typen liegen bei etwa 2V, 
damit müsste es gut gehen. Du solltest also vorher mal den 
Spannungsabfall (Fluss-Spannung, forward-voltage) messen, den brauchst 
Du ja auch zum Dimensionieren der Widerstände.

...

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Hannes Lux,

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
NEIN, das geht so nit. Beim den kleinen Attinity's darf die Summe aller 
I/O Pins nicht 60mA überschreiten (bei 5V). Zudem kommt das bei 3Volt 
nur 5mA pro Pin gesaugt werden sollte.
Also kannste die Widerstände so wählen, das nur max. 5mA pro Pin 
fliessen, oder besser du nimmst nen paar Transen und schaltest damit die 
LED's.

Gruß

Autor: Julian O. (juliano)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> NEIN, das geht so nit. Beim den kleinen Attinity's darf die Summe aller
> I/O Pins nicht 60mA überschreiten (bei 5V). Zudem kommt das bei 3Volt
> nur 5mA pro Pin gesaugt werden sollte.

>> Undzwar wird maximal nur eine LED brennen.

1*20 != 60 :-P

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Julian O. wrote:
>> NEIN, das geht so nit. Beim den kleinen Attinity's darf die Summe aller
>> I/O Pins nicht 60mA überschreiten (bei 5V). Zudem kommt das bei 3Volt
>> nur 5mA pro Pin gesaugt werden sollte.
>
>>> Undzwar wird maximal nur eine LED brennen.
>
> 1*20 != 60 :-P

Naja aber 1*20 > 5mA oder Irre ich mich da ;-)
Zudem gelten die 60mA bei 5V , wenn du richtig gelesen hättest.

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grenzwertig ist es bei 3,3V schon, von den 20mA sollte man sich wohl 
verabschieden.

...

Autor: Martin H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fabian Ostner

Steht da was ganz anderes im Datenblatt oder irre ICH mich?

S.181

DC Current per I/O Pin ................................... 40.0 mA
DC Current VCC and GND Pins............................... 200.0 mA

Also pro Pin nicht mehr als 40mA, aber nicht mehr als 200mA pro Chip.

Autor: Martin H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fortsetzung:

Dann sollte er auch die 20mA bei 3,3V treiben können.

Bessere Variante ist aber ULN2803 oder BC547 oder....

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David wrote:
> ich bin newbie und wollte fragen ob die Schaltung so korrekt ist.
> Undzwar wird maximal nur eine LED brennen.

Ja, eine LED ist kein Problem, R1..R7 sind dann überflüssig.


Peter

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ULN2803 wird bei 3,3V auch grenzwertig. Da stört besonders die 
Darlington-typische hohe CE-Sättigungsspannung, da bleibt für die LEDs 
nicht mehr viel übrig. Mit BC337 oder Ähnlichem müsste es gehen.

Die "ATTinies" haben übrigens unterschiedliche Daten, da sind pauschale 
Aussagen suboptimal. Mir ist aber jetzt nicht danach, die Eckdaten für 
den Betrieb bei 3,3V aus dem Datenblatt des Tiny2313 herauszusuchen.

...

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Die Dimensionierung bei 3,3V ist schon in wenig kniffelig. Die 
unterschiedlichen Flussspannungen der drei Farben sollten bei so 
geringen Spannungen zu deutlich unterschiedlichen Helligkeiten führen. 
Zumindest R9 sollte eingefügt werden. Bei gelb/grün ist der Unterschied 
nicht so groß.

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Die
> unterschiedlichen Flussspannungen der drei Farben sollten bei so
> geringen Spannungen zu deutlich unterschiedlichen Helligkeiten führen.

Deshalb ist auch Peters Vorschlag besser als alle bisherigen (also auch 
meiner), denn da bekommt jede "Farbe" ihren eigenen Widerstand, der dann 
der Flussspannung angepasst werden kann.

...

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin H. wrote:

> Steht da was ganz anderes im Datenblatt oder irre ICH mich?
>
> S.181
>
> DC Current per I/O Pin ................................... 40.0 mA
> DC Current VCC and GND Pins............................... 200.0 mA
>
> Also pro Pin nicht mehr als 40mA, aber nicht mehr als 200mA pro Chip.

Dazu steht im Datenblatt folgendes:

Stresses beyond those listed under “Absolute
Maximum Ratings” may cause permanent damage
to the device. This is a stress rating only and
functional operation of the device at these or
other conditions beyond those indicated in the
operational sections of this specification is not
implied. Exposure to absolute maximum rating
conditions for extended periods may affect
device reliability.


Und nen paar Zeilen weiter unten:

4. Although each I/O port can sink more than the test conditions (10 mA 
at VCC = 5V, 5 mA at VCC = 3V) under steady state
conditions (non-transient), the following must be observed:
1] The sum of all IOL, for all ports, should not exceed 60 mA.
If IOL exceeds the test condition, VOL may exceed the related 
specification. Pins are not guaranteed to sink current greater
than the listed test condition.
5. Although each I/O port can source more than the test conditions (10 
mA at VCC = 5V, 5 mA at VCC = 3V) under steady state
conditions (non-transient), the following must be observed:
1] The sum of all IOH, for all ports, should not exceed 60 mA.
If IOH exceeds the test condition, VOH may exceed the related 
specification. Pins are not guaranteed to source current
greater than the listed test condition.

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.