www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Lohnerhöhung durch Fahrgeld?


Autor: Chillin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachdem ich um eine Gehaltserhöhung bat, hat mir mein chef folgendes 
Angebot gemacht:

statt einer "normalen" Gehaltserhöhung möchte er mir fahrgeld zahlen, 
das wären bei 30km  30cent  18 Arbeitstage = 162 Euro

Meine Frage:

wenn meine Firma mir dieses Fahrgeld zahlt, bekomme ich doch am ende des 
Jahres bei der Lohnsteuererklärung dieses Geld vom Staat nicht mehr?

bekomme ich dadurch tatsächlich mehr Geld? oder habe ich zwar monatlich 
mehr, dafür aber diesen Betrag bei der Lohnsteuererklärung weniger?

ich blicke da im Detail nicht so recht durch, möchte einfach wissen ob 
sich diese art der "Lohnerhöhung" für micht tatsächlicht lohnt?

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du Kosten erstattet bekommst, darfst du die natuerlich nicht mehr 
absetzen - sie sind dir ja nicht angefallen. Was sich fuer dich mehr 
lohnt, zeigt dir ein Blick in deine Steuererklaerung.

Autor: Gast4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beratended in Steuersache taetig werden duerfen in D nur die 
Angehoerigen der steuerberatenden Berufe - gegen Geld versteht sich.

Also wirst Du hier keine verbindlichen Antworten bekommen.
Du koenntest es in einem Forum mit dem Titel Steuerberatung... oder so 
versuchen, ich habe aber keine Idee ob es so was gibt (geben darf).

Gast4

Autor: ccc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der ausbezahlte Betrag durch Spesen aller Art erhoeht wird, so ist 
das in der Tat Bares, aber weder sozialversichert, noch sonstwie 
versichert, noch rentenangerechnet.

Autor: Chauvi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das mach meine Firma auch so. Die Fahrtkosten bekommst du netto 
ausbezahlt, ohne Abzüge. In deinem Fall ist das genausoviel Wert wie 
eine Bruttolohnerhöhung von 250...300 Euro.

Natürlich kannst du dann bei der Steuereklärung keine Fahrtkosten mehr 
geltend machen.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Chillin

Hatte das mit meinen Sohn durchgerechnet.

Der Vorteil liegt beim Arbeitgeber.

>Beratended in Steuersache taetig werden duerfen in D nur die
>Angehoerigen der steuerberatenden Berufe - gegen Geld versteht sich

auf eine Konkrete Frage zu Antworten ist keine Beratung.
:-)

Autor: Namtam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chefs haben doch immer wieder interessante Ausreden g
Wahrscheinlich hat er darauf gehofft, dass du nicht ganz durchblickst 
und einfach zusagst..
Geig ihm die Meinung und verlang eine echte Lohnerhöhung :)

Autor: pst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super Tip, wenn man nicht mal die konkreten Zahlen
kennt.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wat wurde mir immer gesagt..."guggeln"
Wer hier konkrete Zahlen nennt ,ist ja bescheuert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.