www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Emitterschaltung


Autor: Marcus Müller (marcus67)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe eine einfache Emitterschaltung (Emitter auf GND), die über 
einen 100R Vorwiderstand am Kollektor eine IR LED schaltet. Die Basis 
hängt über einen Vorwiderstand (1K) am Pin eines Atmega64.

Im Prinzip funktioniert das Ganze - aber ...

Das Problem ist folgendes: Der Transistor schaltet sauber und schnell 
durch. Beim Abschalten hingegen (hierbei wird die Basis über den 
Vorwiderstand aktiv auf 0V gezogen) habe ich eine Verzögerung von ca. 
3µs bis der Transistor wieder sperrt. Dieses Verhalten läßt sich auch 
direkt an der Basis des Transistors (BCW68H) nachvollziehen. Der 
Schaltimpuls ist nach dem Basisvorwiderstand entsprechend länger als 
davor.

Liegt das daran, daß der Transistor in die Sättigung gezogen wird und 
die Last relativ klein ist ? Mit den Details (Basiswiderstand etc.) habe 
ich schon reichlich experimentiert, das hat aber praktisch keinerlei 
Einfluß.

Hat jemand von Euch eine Idee woran es liegt und was man machen kann ?

Gruß, Marcus

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Liegt das daran, daß der Transistor in die Sättigung gezogen wird

Ja

Schalte mal eine Schottkydiode zwischen Basis und Kollektor.
Anode an Basis Kathode an Kollektor.

Die sorgt dafür das der Transistor nicht in die Sättigung geht.
Achtung es muss eine Schottkydiode sein. Flussspannung < 0.4V

Gruss Helmi

Autor: Marcus Müller (marcus67)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, das werde ich morgen mal probieren.

Habe ich Nachteile dadurch, daß der Transistor dann nicht in die 
Sättigung geht (wenn ich größere Ströme schalten will) ?

Gruß, Marcus

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der Transistor nicht in die Sättigung geht hat er ein bisschen mehr 
Verluste.

Autor: Marcus Müller (marcus67)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hilft es evtl. auch, wenn ich die Basis des Transistors (NPN) über einen 
2. Portpin ohne Vorwiderstand aktiv auf GND ziehe ?

Gruß, Marcus

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm einen bs170, dann hast du keine probleme mehr.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.