www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Motherboard einbauen


Autor: marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo!

hab vor in den nächsten tagen in meinen rechner ein neues motherboard 
einzubauen. hab bisher aber nur ram streifen oder den prozessor 
gewechselt und hab daher keine ahnung worauf ich genau achten muss, bzw 
was ich machen muss wenn ich alles richtig zusammengebaut habe und den 
rechner das erste mal starte? muss ich irgendwas beachten beim booten 
und so?
wäre sehr dankbar über ein paar tipps?
lg

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bring es zu den Profis, da sparst du dir ne Menge Nerven...

Die paar EURO sind für einen totalen Anfänger echt gut angelegt.

Wenn du dabeistehen darfst, dann lernst du schon mal die Grundzüge.

Autor: kaktusbombe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du schonmal einen Prozessor gewechselt hast - und der noch 
funktioniert - dann hast du genügend Erfahrung, auch das Mainboard zu 
ersetztn. Sorge hauptsächlich dafür, dass du eine Zeit lang deine Ruhe 
hast, damit dich niemand dabei stört. Dann stöpselst du erst einmal alle 
Stecker ab, die auf das MB gehen. Dann nimmst du alle Erweiterungskarten 
ab. Danach entfernst du die Schrauben, mit denen das MB ja wohl 
befestigt ist. Dann nimmst du das neue Board und baust es ein. 
Vielleicht lässt du den PC beim ersten Starten offen und steckst erstmal 
nur das Nötigste an.

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und dann geht das mitgelieferte Windows nicht mehr, weil es auf dem 
Original-PC lizenziert war.

Autor: ich_eben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die brücken, in die die schrauben eingeschraubt werden müssen evtl 
angepasst werden, aufpassen, dass es keinen kurzschluss durch eben diese 
Metallbrücken oder vergessene schrauben gibt!!!

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lies dir das Handbuch des Mainboards durch - auch wenn das lame ist.

Die meisten Sicherheitsvorkehrungen sollten da drin stehen. Wenn du dir 
danach nicht sicher bist, lass dir einfach von jemandem helfen.

- Nimm dir genug Zeit
- Alles sauber und trocken
- Erden schadet nie!
- Das Board nicht biegen
- Keine Kratzer auf das Board (Schraubendreher, etc.)
- VOR dem Einbau den Troubleshooting-Teil im Handbuch lesen!

Das Mainboard ist wie jedes andere Elektronische Bauteil zu behandeln - 
nur halt etwas größer.

>Und dann geht das mitgelieferte Windows nicht mehr, weil es auf dem
>Original-PC lizenziert war.
Böswillige Unterstellung ;)=

Autor: Björn R. (sushi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das letzte Mal unter Win98 ein Mainboard wirklich gewechselt, 
danach immer nur welche in neue PCs verbaut. Deswegen kann das, was ich 
gleich erzähle, mit Win XP/Vista überholt sein g

Mach eine Datensicherung! Mit Tausch des Mainboards veränderst du so 
viele Systemkomponenten gleichzeitig, dass Windows das u.U. nicht 
verträgt. Unter win98 habe ich jedenfalls noch nie geschafft, das 
mainboard zu wechseln, und danach lief das System noch. Auch nach 
mehreren Starts hat sich das nie eingekriegt, immer war eine 
Neuinstallation des Systems nötig. Wie gesagt, obh sich das Verhalten 
bei XP und Vista verbessert hat, kann ich nicht sagen...

LG, Björn

Autor: Dieter Engelhardt (netdieter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn R. wrote:
> Ich habe das letzte Mal unter Win98 ein Mainboard wirklich gewechselt,
> danach immer nur welche in neue PCs verbaut. Deswegen kann das, was ich
> gleich erzähle, mit Win XP/Vista überholt sein *g*
>
> Mach eine Datensicherung! Mit Tausch des Mainboards veränderst du so
> viele Systemkomponenten gleichzeitig, dass Windows das u.U. nicht
> verträgt. Unter win98 habe ich jedenfalls noch nie geschafft, das
> mainboard zu wechseln, und danach lief das System noch. Auch nach
> mehreren Starts hat sich das nie eingekriegt, immer war eine
> Neuinstallation des Systems nötig. Wie gesagt, obh sich das Verhalten
> bei XP und Vista verbessert hat, kann ich nicht sagen...
>
> LG, Björn

Mein XP hat bereits gemault, als ich den Controller gatauscht hatte.
Also ein Neuaufsetzen des Systems wird ziemlich wahrscheinlich werden.
Vielleicht googelst Du erst mal mit deinem alten System nach einer 
Vorgehensweise zum wechseln der Hardware unter Windoofs.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du XP hast:
Das Stichwort ist "devcon". Das ist ein Kommandozeilentool zum 
Bereinigen des Gerätemanagers. Damit wird der Boardtausch vorbereitet. 
Es gibt da im www gute Anleitungen für verschiedene Szenarien. Wenn dann 
das neue Board das erst Mal startet, werden die neuen Systemkomponenten 
erkannt. Hat bei mir prima funktioniert. Neu Aufsetzen sollte unter XP 
nur sehr selten nötig sein (z.B. bei Wechsel bestimmter HD-Adapter SCSI 
und so).

Autor: Namtam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, es wird sogar dringend geraten, das Betriebssystem nach dem Einbau 
neu aufzusetzen. Auch bezüglich Treiberleichen des alten Mainboards ist 
das sicher kein dummer Gedanke, wenn dann wieder mal reiner Tische 
gemacht wird :)

Autor: StinkyWinky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor dem Einbau des neuen Boardes würde ich schon mal die CPU und das RAM 
verbauen. Da hier ein erheblicher Krauftaufwand vonnöten ist, erledigt 
man das besser auf dem Schreibtisch.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Daten auf eine externe HD VORHER kopieren ist nicht schädlich.

Nicht jedes Board muß mit allen Steckeinheiten in JEDES Gehäuse passen.
Erst mal prüfen ob die Durchbrüche und Stecker am rechten Ort sind.

Abstandshalter nicht übersehen, merken!
Netzteil ausreichend ? Stecker passen ??
Passt Grafikkarte noch?

Exotische Treiber vorher beschaffen, falls nötig
Auge ins BIOS bei falscher Bootreihenfolge.

UPDATES besorgen, nicht mit uralten System ins Netz gehen! Es könnte in 
weniger als 5 Minuten z.B. vom Sasser verseucht sein.

weitere Infos:
http://www.modding-faq.de/index.php?artid=200
http://forum.chip.de/windows-xp/bitte-lesen-window...

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ marco (Gast)
Poste doch mal welche Teile du dir bestellen möchtest.

Ich habe mir schon ein paar Rechner zusammengebaut, da gibt es 
eigentlich keine Probleme.

Autor: marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hatte vor ein Gigabyte GA-965-DQ6 MB in einen Acer Aspire SA85-8975 
einzubauen, hab aber gerade gemerkt, dass das neue MB größer als das 
alte ist, und nicht zusammen mit dem netzteil ins gehause passt, da es 
fast so hoch wie das gehäuse selbst ist
jetzt muss ich mir etwas anderes überlegen......viellecht wer eine idee, 
abgesehen von einem anderen gehäuse bzw MB?

Autor: marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibts vll irgendeine möglichkeit das mb wenigstens zu tests obs 
funktioniert???
 das problem dabei is das erden, da die löcher wo anders sitzen

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Mainboard sollte auch direkt auf einer (nichtleitenden) Tischplatte 
funktionieren. Die Erdung über die Stromversorgungsleitungen sollte 
ausreichen.
Allerdings könnten evtl. die EMV-Bestimmungen nicht mehr eingehalten 
werden, was bei Gehäusen mit gro0ßen Fenstern allerdings auch nicht 
immer der Fall sein soll...

Autor: marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke!
hab jetzt ein anderes problem. hab beim einkauf an alles gedacht, nur 
beim netzteil war ich etwas ungenau wie ich gerade bemerkt habe. da das 
MB ein privatkauf war, und leider ken handbuch mehr dabei war, hab ich 
hier was gefunden http://archiv.raid-rush.ws/t-94865.html was genau 
meinem problem entspricht. bei meinen netzteil FSP300-60THA(1PF) steht 
AC input 220-240 V, DC output 300 V. bei alten MB hab ich den 4 poligen 
stecker gebraucht, das jetzt benötgt einen 8 poligen, es ist zwar noch 
so ein 4 poliger stecker am netzteil, bin mir aber irgendwie nicht 
sicher, da die kabel andere farben haben....??
ist das egal und soll ichs versuchen?
ratlos

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> bei meinen netzteil FSP300-60THA(1PF) steht
> AC input 220-240 V, DC output 300 V.

WAS steht da?

Autor: marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es steht:

AC INPUT: 220-240V~,3.5A, 50 Hz
DC OUTPUT: 300W (+3,3V & + 5V=130W Max)
+ 3.3V___20.0A (ORG), + 5V___26.0A (RED)+12V1___8.=A (YEL)
+ 12V2___14.0A  (YEL/BLACK), +5Vsb___2.0A (PURP), 12V___0,8A (BLUE)

und der stecker der m alten MB war hat 2 gelb/schwarze und 2 schwarze 
kabel, der andere hätte je 1 schwarzes, rotes, oranges und gelbes kabel

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Macht doch W att Ihr V olt ;-)

On-topic: Ganz am Anfang hat Dir jemand empfohlen, den Rechner in einen 
Computerladen zu bringen und dort ein neues Mainboard einbauen zu 
lassen.

Warum wohl?

Olli

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> DC OUTPUT: 300W

Das ist schon besser als

> DC output 300 V

Autor: marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, hab mich verschaut. ist mir nach dem ichs gepostet hab eh auch 
komisch vorgekommen, naja kann passieren ;-)

...aber passt der 2. stecker oder muss ich mir ein neues netzteil 
kaufen?

Autor: marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie ihr euch sicher gedacht habt, passt er nicht, weil ich natürlch erst 
später an den anderen stecker gedacht hab, der 24 polig sein sollt und 
meiner ist nur 20polig, naja aber dadurch hab ich wenigstens meine 
hardware kenntnisse erweitert ;)

Autor: Aeroengine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise läuft das ding auch mit 20pol, dann bleiben 4 stück rechts 
neben dem Haltenippel frei.

Autor: marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, das hab ich auch in anderen foren gehört. werds mal einbauen und 
schauen ob alles läuft

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier eine bebilderte Anleitung wie man es NICHT macht:
http://www.dau-alarm.de/g_mb.html
:)
Gruß
Roland

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.