www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Bauteile aus Multilayer entlöten ?


Autor: Suschman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend

Kennt jemand eine vernünftige Methode, hochpolige bedrahtete Bauteile
(zb. PCI-Stecker - nicht wundern :) aus Platinen rausbekommt ?
Eventuell auch interessanten SMD kram ...
Heißluft ist für die Katz, das weis ich jetzt :)

Mfg Suschman

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entlöt-Litze verwenden die Profis bei SMD; und ein Lotbad dürfte wahre
Wunder wirken bei hochpoligen Bauteilen.

Tschau!
Dirk.

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das mal mit einer Lötlampe versucht. Das Ergebniss kann man
sich vorstellen. Nur Bauteile im Keramikgehäuse haben das überlebt und
funktionierten danach auch noch! Ist aber nicht die Methode der Wahl,
wie man sich gut vorstellen kann. Mit Heißluft müsste es aber gehen,
schließlich werden BGAs so verlötet. Wahsch. ist deine Heißluftpistole
nicht stark genug.

Gruss Henrik

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt drauf an wie die Bauteile eingebaut sind. Bei vielen Motherboards
sind Stecker und dgl. eingepresst und erst danach verlötet, also
zerstörungsfrei (fast) nicht zu entfernen.

grüsse leo9

Autor: Suschman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Lötbad klingt wunderbar, aber woher nehmen.
Heißluft, also bei mir ist nach minuten des erwärmens eher das Epoxy
verkohlt als das sich da ein teil groß gewegen ließe ...

Mfg Suschman

Autor: Sebastian W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Habe mal Bauteile mit einem Industriefön augelötet. Nicht alle Gehäuse
überleben das, aber die meisten, wenn man es richtig mahct und es geht
schell und ohne großen Aufwand. Aber Vorsicht, Handschuke verwenden.
Erhitezn und dann am Bauteil Ziehen oder doe Platine an eine Kante
Schlagen damit die Bauteile rausfallen. SMD sid teilweise geklebt, da
hat man eh kaum eine Chance die "lebend" zu entfernen. Mache auch
nichts mit SMD.

mfg

Sebastian

Autor: Flo K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite in einer Elektronik-Firma. Wir benutzen eine sogenante
ZEVAC. Damit wird mit heißem Stickstoffgas gelötet. Damit funktioniert
das Leistenlöten optimal. Aber versuch mal die Anschlüsse abzuzwicken
und die Anschlussreste danach mit einem normalen Lötkolben abzulöten.
P.S. Hab ich daheim selber schon ein paar mal machen müssen.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sprich diamant trennscheibe von proxxon in einen billigst
dreml-verschnitt einspannen ...einmal rundherum schneiden und dann
zwischen den pins durch...dann kannst dus einzeln runterholn...ich
würds trotzdem mitn fön versuchen...musst aber recht vorsichtig sein
und langsam die ganze scheisse anwärmen...zuviel und dir schmilzt der
sockl weg....

73 de oe6jwf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.