www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs avrgcc V 3.3 - komm nicht klar


Autor: Chris Blues (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich geb auf. Seit ich auf die neue Version umstellen wollte, 
funktioniert nichts mehr, was vorher noch anstandslos ging: das LCD 
(auch die umgeschriebenen Dateien der Fleury -LCD-Treiber gingen nicht, 
sie liessen sich nicht mal pur compilieren...), die Tastatur (vorher 
konnte man mit char-Variablen wunderbar vergleichen, nun plötzlich nicht 
mehr...)
... ich hab ja schon bei der 3.2 gelesen, man soll besser die Finger 
davon lassen, aber das kann ja nicht der Sinn sein, da sind nun mal neue 
Funktionen drin, die man braucht, und nicht jeder ist so ein Crack, dass 
er sich diese Funktionen einfach so selbst schreiben kann...

Ist das nur meine Unerfahrenheit mit C, oder müsste man wirklich 
sämtliche Routinen neu schreiben?

Ich hab jetzt wieder meine alte Version und suche nach ner Möglichkeit 
einen Wert ins Ascii zu bringen und aufs LCD auszugeben... du muss mit 
der alten Version ja auch schon irgendwie gegangen seinm also werd ichs 
auch finden... (ach ja: dtostrf kannte die 3.3-Version auch nicht, 
wahrscheinlich hab ichs falsch aufgerufen...)

Bis dann,
Chris

Autor: Peter Fleury (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine LCD-Library lässt sich einwandfrei unter WinAVR, bitte holt euch 
die neueste Version von meiner homepage:
http://www.mysunrise.ch/users/pfleury/avr-software.html

Betreffend dtostrf
Benütze doch die Such-Funktion dieses Boards, dann hast du die Antwort. 
(Posting vom Joerg Wunsch) !

Autor: Joerg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die wesentlichste Änderung gegenüber früher ist eigentlich, daß
seinerzeit outb() (oder war's outp()?) mit einer unlogischen
Parameterreihenfolge gearbeitet hat: zuerst der Wert, dann der
Port.  Das wurde geändert, da man es als Fehler erkannt hat.
Es wurde aber gleich noch mehr geändert :), am besten kommt man
jetzt wirklich, wenn man bei allem alten Code all die outb, outp,
inb, inp komplett eliminiert.  Stattdessen direkte Zuweisungen
benutzen:

Früher mal:

outp(myval, PORTA);

(outb war ein Alias für outp)

später mit geänderter Reihenfolge:

outb(PORTA, myval);

(zumindest die Reihenfolge jetzt logisch)

jetzt aber am besten:

PORTA = myval;

Analog natürlich

myval = PINA;

um von PINA zu lesen.

Das sollte man aber unbedingt mit einer Optimierung (> 0 ;-) übersetzen,
ansonsten wird standardmäßig relativ umständlicher Code erzeugt.
Hängt damit zusammen, daß für die neueren ATmegas (128 zumindest)
ein Teil der IO-Register nicht mehr mittels INB/OUTB erreicht werden
kann sondern nur noch über memory-mapped IO.  Unoptimiert machen daher
all diese Funktionen jetzt MMIO, erst der Optimierer kann dann (bei
zur Compilezeit bekannten IO-Adressen natürlich) entscheiden, ob es
auch mittels INB/OUTB geht.

Auch die sbi/cbi-Funktionen gelten damit als "deprecated".  Der
Compiler optimiert Ausdrücke der Form:

TIMSK |= _BV(TIOIE1);

passend in den entsprechende SBI-Befehl, sofern das von den Operanden
her zulässig ist.

Kleiner Vorteil am Rande: alle anderen Compiler für den AVR benutzen
diese Form schon immer, der Code wird also portabler.

Autor: Chris Blues (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Joerg:
na damit können sicherlich viele, die nicht den tiefen Einblick haben, 
immer wieder was anfangen. Vielen Dank.

@ Peter:
nun mal keine Sorge. nur weil es bei einem mal nicht klappt, heisst das 
nicht, dass niemand mehr Deinen LCD-Treiber nimmt ;-) Ich habe einige 
ausprobiert, was meinst Du, warum ich an Deinem festhalte?

zu itoa und Konsorten: die Beispiele aus dem Forum hab ich mir alle 
angeschaut (mach ich immer, BEVOR ich was maile, erstens weil es 
schneller geht, zweitens wei ich nicht mit Redundanz nerven will. Aber 
das Thema printf, itoa, etc. ist schon so oft durchgekaut worden, und 
immer wieder kapieren es nicht alle (wie ich)... da sollte endlich mal 
ne anständige, klare Funktion her...

Ich seh gerade die Beipielzeilen in meiner Mail, die ich von Peter 
erbeten habe: ich habe die Befehle also richtig angewendet. Bei DTOSTRF 
bekomm ich trotzdem immer nur:

"undefined reference to dtosrtf".

Ich habe versucht den Link-Parameter "-rm" zu setzen, aber wo muss ich 
das machen? Ich benutze Ultraedit zum kompilieren, übertragen wird das 
Programm dann mit Ponyprog. Wo im makefile oder in Ultraedit muss ich 
"-rm" angeben?

Lieben Gruss und danke für eure Hilfe,

Chris

Autor: Peter Fleury (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Link parameter heisst "-lm" und muss natürlich im Makefile bei 
Variable LDFLAGS angefügt werden.

dtosrtf() findet sich nicht in der normalen libc library, sondern in der 
Math-Library libm.

Autor: Chris Blues (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
muss unter "#include" auch was eingefügt werden?

Autor: Chris Blues (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komischerweise hab ich auch immer "-lm" genommen... hab mich nur hier 
zweimal verschrieben...
Auf diese zeile im Makefile bin ich auch gekommen... eigentlich müsste 
alles gehen (leider tut es das nicht).
Also ausführlich:

MAKEFILE:

Davor:
#linker flags
  LDFLAGS = -Wl,-Map=$(TRG).map,--cref

Danach:
#linker flags
  LDFLAGS = -Wl,-Map=$(TRG).map,--cref,-lm


--> Keine Reaktion, es kommt immer noch die Fehlermeldung. Und hier mein 
Codeschnippsel:


                Pitch(); //pitch wird berechnet
      lcd_gotoxy (0,3);
      dtostrf (pitch, 4, 1, pitchar);
    lcd_puts (pitchar);

Nebenbei: ist dtostrf eigentlich richtig, wenn man auch eine 
Nachkommastelle will?

Chris

Autor: Peter Fleury (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FALSCH:
  LDFLAGS = -Wl,-Map=$(TRG).map,--cref,-lm

RICHTIG
  LDFLAGS = -lm -Wl,-Map=$(TRG).map,--cref


Als include genügt <stdlib.h>

Autor: Chris Blues (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tut mir ja leid, dass Deine Bemühungen nicht fruchten, aber es will 
trotzdem nicht... genau an diesem Punkt war ich, als gestern die Odyssee 
mit Version 3.3 begann...

Autor: Peter Fleury (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du immer noch ein Compile/Link Problem ?

Autor: Chris Blues (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das selbe wie vorhin... ich probier es gerade mit "itoa"... da wird eine 
Konstante (7.6) auch ausgegeben (7), aber ich brauch auch den 
Nachkommawert.
(Im Endprodukt soll es natürlich keine Konstante sein, aber in der 
Rechenformel oder in der Logik oder bei der Vergabe der Datentypen ist 
was falsch; die Konstante setz ich nur, um zu sehen, ob die Ausgabe mit 
Nachkommazahl funktioniert).

Chris

Autor: Peter Fleury (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein Testprogram, gibt den Wert "1.0" auf dem Display aus.

Autor: Chris Blues (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also gut, auch nach abändern der LIB-Namen auf die alte Schreibweise, da 
kommt der alte Fehler bei raus... vermutlich ist meine AVRFreaks Version 
so alt, dass sie es einfach nicht drin hat (letzte Woche 
runtergeladen...).

Ich werd mich jetzt an Deinen Rat halten, AVRFreak runterschmeissen, 
WinAVR installieren und dann das Ganze nochmal durchlaufen lassen... hat 
sonst keinen Sinn, ich verstrick mich in immer mehr Kleinigkeiten, ohne 
dass das Gerüst richtig steht.

Vielen Dank für Deine Hilfe, Peter.

Bis dann, :-)

Chris

Autor: Chris Blues (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur zur Info... Ich hab die neue Version 3.3 nun drauf. Anfangs kamen 
beim kompilieren Fehler, Peter konnte mir aber helfen: beim 
zusammenstellen der Version 3.3 wurde vergessen, die SH.exe in den 
bin-Ordner zu kopieren. Nachdem ich mir die aus meiner alten 
avr-freaks-Edition geholt hab, wurde auch das kompilieren anständig mit 
Rückmeldung beendet... kompiliert wurde das Programm allerdings auch so 
davor, nur wurde es eben nicht mitgeteilt.
Die LCD-Lib von Peter kompiliert sich einwandfrei, mein Programm 
übrigens auch :-)

Vielen Dank noch mal an Peter, der mir immer wieder geholfen hat, bis es 
funktioniert hat.

Chris

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.