www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik GLCD Menü designen


Autor: Samuel S. (samuel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei für ein GLCD 128x64px ein Menü zu designen.
Gibt es hierzu Websitees, wo Screenshots, Bibliotheken etc. sind an 
denen man sich orientieren kann bezüglich des Designs der Menüanzeigen?

Programmiere einen AVR Atmega32 mit AVR-GCC, Display ist KS108 
kompatibel.
Mir geht es hier aber eher nicht um die Ansteuerung, sondern um das 
Layout der Menüs.

Könnt ihr mir hierzu Tips geben?

lg
Sammy

Autor: Gregor B. (gregor54321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir mal Hagens Drum-Projekt an. 
Beitrag "Menüstruktur mit Text im Atmel" Evtl. rückt er dir auch die 
Sourcen raus.

Ich bin übrigens selbst daran interessiert sowas zu realisieren, aber 
von den Programmierkenntnissen noch nicht fit genug um in absehbarer 
Zeit fertig zu werden. Die Quellen des Drum-Projekts waren mir 
jedenfalls zu kompliziert. Aber was nicht ist, kann ja noch werden...

Gregor

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel Steenbreker wrote:
> Mir geht es hier aber eher nicht um die Ansteuerung, sondern um das
> Layout der Menüs.

Ja, das ist der typische Pferdefuß, der an einem GLCD dranhängt.
Plane etwa 90..95% der Entwicklungszeit allein für die Gestaltung ein.

Wenn Du dagegen in absehbarer Zeit fertig werden willst, tue einfach so, 
als ob es nur ein Textdisplay sei.
D.h. plaziere alle benötigten Texte in einer verständlichen Form.
In der Regel teilt man dazu das Display in verschiedene Bereiche ein, 
z.B. für permanente Statusanzeigen, für Parameterausgaben, für Settings 
usw.

Wenn das erstmal steht und funktioniert, kann man anfangen, es "hübsch" 
zu machen, wenn noch Zeit ist.

Versuche auf keinen Fall, mit nervenden Animationen Zeit zu verplempern, 
das geht in jedem Fall zu Lasten der Funktionstüchtigkeit des Gerätes.


Peter

Autor: Samuel S. (samuel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Peter,

ja, das mit der Zeit befürchte ich auch.
Das Menü werde ich eh nur in 1% der Benutzung überhaupt brauchen, da 
geht es eher um vernünftige Bedienbarkeit.
Und genau da bin ich mir unschlüssig:
Es handelt sich um einen Midi-Fußschalter, bei dem für mehrere Presets 
komplett dynamisch die Midibefehle konfiguriert werden sollen, also 
quasi ein Editor.
Man muss also das zu editierende Preset wählen, kann dem Preset einen 
Namen geben und dann 1-n Midibefehle hinzukonfigurieren. Um das 
darzustellen, muss man denke ich eine Scrollfunktion vorsehen und gerade 
hierbei fratge ich mich, wie ich das am geschicktesten darstelle.
Animationen etc. sind zwar cool, müssen aber nicht beim Menü sein, die 
werden dann eher wenn noch Zeit ist im normalen "Betriebsmodus" 
hinzugenommen.


lg
Sammy

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> denen man sich orientieren kann bezüglich des Designs der Menüanzeigen?

Das hilft dir nicht weiter. Du musst deine Menues oder sonstigen
Eingabemoeglichkeiten anhand deines Geraetes designen. Mit anderen
Worten es ist ein grosser Unterschied im gesammten Aufbau deiner
Oberflaeche ob du z.B ein Touchdisplay hast, ein paar Knoepfe an einer 
Seite des LCDs, nur irgendwo einen Drehknopf mit Taster, oder gar ein 
Tastenfeld oder eine Tastatur.

Mir kam auch schonmal die Idee sich eine Grafiklibary zu schreiben die 
an ihrer Schnittstelle kompatible zu einem verbreiteten Standardsystem 
ist. (z.b Palmpilot oder Qt) Das haette dann den Vorteil das man deren 
Designwerkzeuge verwenden koennte. Aber es scheitert wirklich an der 
Designphilosphie.

Olaf

Autor: Samuel S. (samuel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine kurze Frage noch dazu:
welche Schriftart empfehlt ihr?

lg
Sammy

Autor: Hermann M. (fragment)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt eine kostenlose grafische Bibliothek für Microcontroller in C, 
mit der man auch Menüs aufbauen kann. Sie beinhaltet fertige grafische 
Widgets z.B. Pulldown Menüs, Drucktaster, Drehknöpfe, 
Anzeigeinstrumente, Oszilloskop, 10er Tastatur, Fenster, X-Y Slider, 
Bilder aber natürlich auch einfache Dinge wie z.B. Linien, so dass man 
sich weitere Widgets selbst basteln kann. Eingabe erfolgt wahlweise über 
Tasten oder noch besser über Touchscreen. Sie ist vollkommen modular 
aufgebaut, so dass für ein anderes Display fast alles bleibt und man nur 
ein Modul anpassen muss. Möglicherweise muss man wegen dieser 
Modularität auch für die Verwendung auf dem Atmel nur wenig anpassen.

Die Möglichkeiten stellen wirklich auch zum Thema Menü alles in den 
Schatten, was in den bisherigen Diskussionen hier angedacht wurde. Der 
Link auf eine Demo, zu der es auch den Quellcode und auf Wunsch auch 
eine fertig funktionierende Hardware gibt, sowie alle weiteren Infos 
finden sich hier: 
http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Library von Microchip kostet zwar nichts und mag auch von der 
Funktionialität überzeigen aber die Lizenz sagt u.a.: "...Any portion of 
the Software ... may not be: embedded on a non-Microchip microcontroller 
or digital signal controller...". Zitat aus der ursprünglichen Frage: 
"...Programmiere einen AVR Atmega32...".

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lib ist für einen m32 auch wohl eher ungeeignet sondern
zielt auf größere (schnellere) Controller und Displays ab.

Eine ähnliche Lib gibt es auch von Luminary. Die Bedingungen
sehen da aber gleich aus. Also große Controller und die
dürfen dann nur von Luminary sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.