www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MSP430 Interrupt für Daten Senden über UART


Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salu zusammen

Ich habe hier eine Frage. Zur Zeit sende ich Daten von meinem MSP430F149 
über einen FT232RL ans Hyperterminal des PC.

Die Senderoutine sieht folgendermassen aus:

void Send_uart_1(char* string)// String über UART1 an PC senden
{
  while (*string)  // so lange String gültig...
  {
    while (!(IFG2 & UTXIFG1));// TXBuffer sendebereit?
    TXBUF1 = *string++;// sende Zeichen
  }
}

Nun ist es ja so, dass ich hier das Interrupt Flag polle. Wie würde das 
jetzt aussehen wenn ich das wirklich über einen Interrupt machen würde? 
Also das zwischen dem Senden der einzelnen Bytes andere Sachen 
abgearbeitet werden können. Ich progge mit Eclipse und mspgcc.

Gruss

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst einen Interrupthandler für UART1TX_VECTOR einrichten, in dem
in etwa folgendes steht:
#pragma vector=UART1TX_VECTOR
__interrupt void usart1_tx(void)
{
  if (*string)  // so lange String gültig...
  {
    TXBUF1 = *string++;// sende Zeichen
  }
}

Das setzt voraus, daß der Pointer string irgendwo global als 
volatile definiert ist und nicht verändert wird, solange der 
Sendeinterrupt aktiv ist.

Anstelle des Pointers sollte ein global definiertes Fifo als Sendepuffer 
verwendet werden.

Wie bei Deinem Compiler Interruptroutinen deklariert werden, musst Du 
der Dokumentation entnehmen, obige Syntax ist die IAR-Syntax.

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salu Rufus

Vielen Dank. Das mit dem Header der IRQ ist kein Problem, das kann ich 
anpassen.

Das mit dem FIFO ist mir aber noch nicht so ganz klar. Meinst Du das so:

Ich schicke Daten in den FIFO und der MSP übernimmt sozusagen den Rest? 
(Daten aus FIFO rausschaufeln wenn Schnittstelle frei ect.)?

Wie gross würdest Du so einen Buffer deklarieren?

Ich habe eben bereits zwei grosse Buffer deklariert und komme so viel 
ich weiss schon bald an die Speichergrösse ran. Habe einen Buffer[512] 
für die SD-Karte und einen Buffer fürs GPS[512] und die benötigen halt 
schon viel Speicherplatz. Denke ich habe da auch noch einen 
Überlegungsfehler drin und müsste die Buffer gar nicht so gross 
definieren. Weiss aber nicht wie ich die Buffer kleiner machen kann... 
Darum die Frage wie gross ich den Buffer wohl wählen soll.

Gruss reflection

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.