www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Buch für Java


Autor: ipirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! Ich habe bisher Pic und Avr Controller mit C und Basic 
programmiert. Mein nächstes Projekt erfordert aber ein Pc und wenn 
möglich auch ein Handy Programm. Da Java ja auf allen Pcs und zum teil 
auch Handys läuft, will ich Java programmieren lernen. Könnt ihr mir ein 
Buch empfehlen, in den auch für Anfänger das Java programmieren gezeigt 
wird. Und giebs eine kostenlose Entwicklungsumgebung dafür? mfg

Autor: Mathi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein sehr gutes Buch dazu ist "Java ist auch eine Insel" aus dem 
Galileo-Verlag. 
http://www.galileocomputing.de/katalog/buecher/tit...

Das gibt es auch als openbook. Das heißt, Du kannst es herunterladen. 
http://openbook.galileocomputing.de/javainsel8/

Du solltest Dir im Klaren sein, dass es schon einen Unterschied macht 
eine Java-applikation für den PC oder eine Applikation fürs Handy zu 
entwickeln.

Als Entwicklungsumgebung würde ich Dir Eclipse empfehlen.

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fand das GoTo (sic!) Java 2 von Addison-Wesley ganz gut zum 
Einstieg. Ist schon ne Zeit her; inzwischen gibt's da bestimmt neuere 
Auflagen für Java 6.

Vom Umfang her ist J2ME (mobile edition) abgespeckt gegenüber einer J2SE 
(standard edition). Wenn man für CLDC (Connected Limited Device 
Configuration) entwickeln will, dann ist es nicht praktikabel, eine 
J2SE-Applikation zu übertragen, weil die Unterschiede zu groß sind. Man 
entwickelt also direkt in J2ME.

Als Entwicklungsumgebung speziell für Händi (CLDC, MIDP, ...) bietet 
sich NetBeans an, wobei auch immer darauf ankommt, was das Händi als 
Plattform zur Verfügung stellt bzw. wie allgemein (für welche Familie 
von Java-Händis) das Zeug laufen soll.

Anlaufpunkt ist natürlich immer Sun:

   http://java.sun.com/javase
   http://java.sun.com/javame

Mit NetBeans kann man einfach auf grafischem Wege kleine MIDlet-Suites 
erstellen. Je nach Gusto kann man natürlich auch selber programmieren.

Ansonsten bietet NetBeans alles, was man von einer ENtwicklungsumgebug 
erwartet: Code Completion, Syntax Highlight, Refactoring, Obfuscator 
(wichtig für Händi), und Plugins für weiteren Schnick-Schnack.

Ein kleines Simpel-Beispiel ist zB

   http://www.gjlay.de/Luxo

Johann

Autor: ipirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi! Danke für die schnelle Antwort! Mit was ist Java eigentlich zu 
vergleichen? Ich hab mal gehört mit C - stimmt das? Mfg

Autor: John Small (linux_80)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

es gibt da noch das Javabuch http://www.javabuch.de
Als IDE wird auch gern mal NetBeans genommen: http://www.netbeans.org

Vergleichbar mit C++

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ipirk wrote:
> Hi! Danke für die schnelle Antwort! Mit was ist Java eigentlich zu
> vergleichen? Ich hab mal gehört mit C - stimmt das? Mfg

Wenn man C kann, ist ein Großteil der Syntax schonmal vertraut. Wobei 
Java natürlich eine objektorientierte Sprache ist -- auch im Gegensatz 
zu C++, das nur teilweise objektorientiert ist.

Im Vergleich zu C++ profitiert Java von vielen Features, die im 
Gegensatz zu C++ nicht zur Verfügung stehen wie Präprozessor und die 
ganzen Schweinereien die per Makros möglich sind, Überladung von 
Operatoren, goto,  Speicherverwaltung per malloc/free, etc.

Johann

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt keine objektorientierten Sprachen, nur Sprachen, die 
objektorientierte Programmierung mehr oder weniger unterstuetzen. Und 
wenn man sich bei echten (TM) OO-Freaks umhoert, rangiert Java nicht mal 
sonderlich weit vorne... alles eine Frage der Sichtweise.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.