www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu 7Segment


Autor: Peter K. (chrisstar)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss man hier den Pin 1 und 6 bei gemeinsamer Anode zusammenschalten?

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage hab ich mir kürzlich auch gestellt - und noch nicht 
beantwortet.

Ich könnte mir schon vorstellen, dass man beide Anodenanschlüsse aus
Gründen der Strombelastbarkeit der Bonddrähte benutzen müßte.

Autor: Peter K. (chrisstar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso werden hier dann 2 Pins herauseführt?

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieso werden hier dann 2 Pins herauseführt?

Weil sieben Segmente plus der Punkt acht Anschlüsse sind.
 Mit dem neunten für die gemeinsame A/C hat man aber eine ungerade 
Anzahl.
Das verteilt sich schlecht auf beide Seiten identisch.

Oder ist euch noch nicht aufgefallen, dass Anschlüsse gewöhnlich 
symmetrisch ausgeführt sind?

Also macht man einfach zwei Betriebsspannungsanschlüsse. Auf jeder Seite 
einen. (Meist sind diese auch intern verbunden).

Ich würde aber abraten, diese als Brücke für die Platine zu verwenden...

Autor: LED (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Brücke würde ich die auch nicht verwenden, aber es reicht meiner 
Meinung nach, nur einen anzuschliessen

Autor: Peter K. (chrisstar)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe hier nun eine Schaltung zur Temperaturmessung angefertigt. Könnt 
ihr hier Fehler finden, da ich es schon öfters überprüft habe?!

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter K. (chrisstar)

Stromversorgung:
C1 erhöhen auf 100µF, besser 470 oder 1000µF. Parallel zu C1 einen 100nF 
Keramikkondensator, C2 durch 100nF Keramik ersetzen. Die beiden 100nF 
nahe am IC2 platzieren. D2 wäre besser eine Graetzbrücke.

Sonst aus meiner Sicht OK.

Reinhard

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter K. (chrisstar)

Nochmal Stromversorgung:
Überschlägig komme ich bei der Anzeige auf einen max. Betriebsstrom von 
100mA, da würde ich bei 12V Eingangsspannung das "L" am IC2 lieber 
weglassen, sonst kann es eng werden. Nimm lieber einen 7805.

Reinhard

Autor: Peter K. (chrisstar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich überarbeite die Schaltung einmal!

Ich würde hier diesen verwenden für den Spgregler: 
http://at.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...

Keramikkond.: 
http://at.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...




D2 wäre besser eine Graetzbrücke --> Was ist hier der Unterschied?

Autor: Peter K. (chrisstar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist dieser als Kondensator an C1 geeignet? 
http://at.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter K. wrote:
> Ich überarbeite die Schaltung einmal!
>
> Ich würde hier diesen verwenden für den Spgregler:
> 
http://at.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...


Nein.
Mit dem wird es eng.
Nimm den normalen 7805. Den ohne L

> D2 wäre besser eine Graetzbrücke --> Was ist hier der Unterschied?

Vermutlich hat Reinhart nicht gesehen, dass du mit Gleichspannung in die 
Spannungsregelung reingehen willst.


Und bitte: Hijacke keine fremden Threads

Autor: Peter K. (chrisstar)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist dies nun so korrekt, mit den Kondensatoren?

Autor: Peter K. (chrisstar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser spannungsregler besser?

http://at.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...

hier ist hinter dem 7805CP oderCV weiß aber den unterschied nicht, wieso 
ist hier bei diesen an loch oberhalb, hat dieser einen besonderen Grund?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter K. wrote:
> Dieser spannungsregler besser?

Ja, besser


 wieso
> ist hier bei diesen an loch oberhalb, hat dieser einen besonderen Grund?

Damit man ihn am Kühlkörper festschrauben kann.

Autor: Peter K. (chrisstar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist aber in meinem Fall nicht nötig?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter K. wrote:
> Ist aber in meinem Fall nicht nötig?

Rechnen!

Deine Eingangsspannung beträgt 12V.
Deine Ausgangsspannung beträgt 5V

Also muss der 7805 irgendwie 7V loswerden.
Er macht das, als reiner Linearregler, indem er das 'Überschüssige' in 
Wärme umsetzt.
Bei jetzt mal geschätzten 100mA die deine Schaltung brauchen wird, 
bedeutet das, dass der Regler  7*0.1 = 0.7W Wärme erzeugen wird. Ist 
wohl noch im Limit.

Wenn geht, solltest du mit den 12v Eingangsspannung auf 8 oder 9V runter 
gehen. Denn 8-5 = 3  und 3*0.1 sind nur noch 0.3W Verlust in Form von 
Wärme. Also etwas weniger als die Hälfte wie bei deinen 12V

Autor: Peter K. (chrisstar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso sollte ich eigentlich den C2 zu einem Keramikkondensator (nun C7) 
austauschen?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil der ausgangsseitige Kondensator nicht so gross sein muss. Ganz um 
Gegenteil: Eine große Kapazität ist hier eher kontraproduktiv.
Der jetzige kleine C hat einfach nur die Aufgabe, den 7805 am Schwingen 
zu hindern. (Genauso wie der eingangsseitige 100nF Kondi)

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karl heinz Buchegger (kbuchegg)

>> D2 wäre besser eine Graetzbrücke --> Was ist hier der Unterschied?

> Vermutlich hat Reinhart nicht gesehen, dass du mit Gleichspannung in die
> Spannungsregelung reingehen willst.

Ja, habe ich erst nach dem Posten richig gesehen :-(

Nichtsdestotrotz hat eine Graetzbrücke an dieser Stelle gewisse 
Vorteile:
- Die Polung der Quelle ist egal, die Schaltung funktioniert immer.
- Ich kann auch ohne Probleme eine Wechselspannungsquelle verwenden.

Nachteil wäre mehr benötigter Platz auf der Platine und ein höherer 
Spannungsabfall (2 Dioden statt einer in Reihe).

Reinhard

Autor: Kachel - Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nachteil wäre mehr benötigter Platz auf der Platine und ein höherer
> Spannungsabfall (2 Dioden statt einer in Reihe).

Ein weiterer Nachteil ist die Masseverschiebung, wenn mehrere Geräte aus 
dem selben Netzteil versorgt werden sollen und miteinander kommunizieren 
sollen.

KH

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.