www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Windows - Großes Instalationsproblem


Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo leute,

ich habe ein größeres Problem.

Der Rechner meines Bruders ist plötzlich beim surfen abgestürzt und lies 
sich auch nicht mehr neustarten. Es kam immer die gleiche Fehlermeldung

Bluescreen:
STOP: 0x00000024 (0x00002FE,0xF7C0E....

Habe dann probiert mit der beiliegenden Recovery CD Windows 
Neuzuinstallieren dafür hat er auch alles formatiert und beim 
installieren geschrieben das diverese Dateien nicht auf die Festplatte 
kopiert werden konnten. Einige Dateien konnten bei Wiederholung dann 
doch kopiert werden. Bei dem Neustart kam allerdings der gleiche Fehler. 
Danach wollte ich die Partition löschen bzw. die Option Reparieren 
aktivieren und dabei kam auch sofort der Bluescreen.

Dann habe ich durch eine weitere Support CD den auslieferungszustand 
wieder herstellen lassen. Aber der gleiche Fehler trat wieder auf.

Dafür konnte ich dann die Option Reparieren ausführen und dort durch 
chkdsk ausführen. Fehler wurden keine gefunden.

Habe dann eine alte alte zweite Festplatte angeschlossen und genau die 
gleichen Fehler erlebt. Es konnten wieder diverese Dateien nicht auf die 
Festplatte kopiert werden. Obwohl ich diesmal FAT32 als Dateisystem 
gewählt habe.

Habe keine Idee was ich machen soll. :-( Hat hier irgendwer 
Geheimwissen.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte auch an einem defekten RAM liegen.
IDE-Kabel von der Festplatte wechseln - wäre eine weitere 
Fehlermöglichkeit.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass mal den memtest von
http://www.memtest.org/
drüberlaufen....

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum installiert alle Welt bei dem kleinsten Problem gleich Windows 
neu? Diese Zeiten sind doch seit Windows 2000 vorbei. Wahrscheinlich ist 
nur das IDE Kabel nicht OK, oder eine andere Hardware defekt. Wie geht 
denn die BlueScreen Meldung weiter? Das wichtigste kommt ja erst nach 
dem, was du geschrieben hast...

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die erste Festplatte war ja eine SATA und die zweite eine IDE d.h. am 
Kabel liegt es nicht.

Im Internet habe ich jetzt häufiger gelesen das es der RAM sein könnte.

>Warum installiert alle Welt bei dem kleinsten Problem gleich Windows
>neu? Diese Zeiten sind doch seit Windows 2000 vorbei.

Ist seit Windows 3.11 ein altbewährtes System :-)

Mal ganz ehrlich. Damals hat man ne Diskette reingehauen und prompt 
hatte man mit einem DOS-Befehl ne Bootbare Diskette. Habe mich ebenmal 
eingelesen wie man einen USB-Stick bootfähig bekommt. Es finden sich X 
Versionen im Internet die erstmal ein Diskettenlaufwerk dafür 
vorraussetzen dazu kommt noch Software etc..

Einfach installieren ist die simpelste Lösung. Meistens :-(

>Wie geht denn die BlueScreen Meldung weiter? Das wichtigste kommt ja >erst nach 
dem, was du geschrieben hast...

Ich soll sämltliche Virenscanner, software deinstallieren. Was natürlich 
nicht möglich ist weil ich nicht hochfahren kann bzw. ich vorher ja 
schon formatiert habe.

Autor: 8421 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider waren alle Aktionen falsch(unguenstig). Das erste was man macht 
ist eine Knoppix CD rein und ab CD booten. Falls das geht, zieht man die 
daten noch ueber das Netzwerk auf ein Backup runter. Dann baut man die 
disk aus und baut eine neue rein. Nun kann man vieles probieren....

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wasser wrote:
> Ist seit Windows 3.11 ein altbewährtes System :-)

Die Hau-Drauf-Methode. Naja. Ohne System halt. Sieht ja, was dabei raus 
kommt.

> Mal ganz ehrlich. Damals hat man ne Diskette reingehauen und prompt
> hatte man mit einem DOS-Befehl ne Bootbare Diskette. Habe mich ebenmal
> eingelesen wie man einen USB-Stick bootfähig bekommt. Es finden sich X
> Versionen im Internet die erstmal ein Diskettenlaufwerk dafür
> vorraussetzen dazu kommt noch Software etc..

Wozu auch? Dafür gibts die XP-CD (Reparaturkonsole usw.). Oder halt 
knoppix zum Daten sichern. Was wolltest du denn vom Stick aus machen?

>>Wie geht denn die BlueScreen Meldung weiter? Das wichtigste kommt ja >erst nach
> dem, was du geschrieben hast...
>
> Ich soll sämltliche Virenscanner, software deinstallieren. Was natürlich
> nicht möglich ist weil ich nicht hochfahren kann bzw. ich vorher ja
> schon formatiert habe.

In den allermeisten Fällen steht dort, welcher Kernel-Treiber den 
Bluescreen verursacht hat. also irgendwas.sys damit kann man dann schon 
mal den Fehler eingrenzen. Und mit den Stop-Meldungen kann man auch bei 
MS auf die Suche gehen, die haben alle eine ermittelbare Bedeutung.

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Lass mal den memtest von
>http://www.memtest.org/
>drüberlaufen....

Thx war wie gedacht ein Speicherproblem. Ein Modul war irgendwie kaputt. 
Habe es rausgeholt und nun läuft der Rechner mit dem zweiten perfekt.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Defekte RAMs sind bei Notebooks leider öfter vorgekommen.
Wahrscheinlich wollte jemand die wirtschaftliche Ausbeute künstlich 
erhöhen.
Dann hilft nur der Kassenenzettel und die Reklamation.

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat zum Stop-Fehler 24 :

ZITAT
Dieser Fehler kann auftreten, wenn ein Problem mit der Datei "Ntfs.sys" 
vorliegt. Die Datei "Ntfs.sys" ist eine Treiberdatei, die es dem 
Computer ermöglicht, NTFS-Partitionen zu lesen und zu schreiben. Schäden 
am NTFS-Dateisystem, beschädigte Abschnitte der Festplatte oder 
beschädigte SCSI- oder IDE-Treiber können diese Fehler ebenfalls 
verursachen.

vielleicht hilft's ja ^^

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.