www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SCHALTNETZTEIL PROBLEM


Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grüss Euch

Ich habe ein SNT das Folgende Daten hat:
+5V  3A / +12V 1A/ -12V 0,2A / +30V 0,01A /+14V 0,5A/ +19V 0,5A
Das SNT hat alle Spannungen aber in dem Moment wo es belastet wird 
bricht die Spannung zusammen. Nebenbei Tickt  das Teil ca. 10x pro 
Sekunde.

Lampe mit 12V 10 Watt an 12 Volt Spannung  fällt auf 6,2V Lampe zuckt im 
Tackt des Klickens
Lampe an 5V fällt auf 4,3V Lampe zuckt im Tackt des Klickens.

Alle Elcos auf der Sekundär Seite wurden getauscht
Der IC TL494 auf der Sekundär Seite wurde getauscht
Der Kleine IC UC3842 primär wurde getauscht
Power MosFet K2564 habe ich mit MM im Diodenbereich  gemessen:

DMM in Modus Diodentest:
mit rot meine ich den positiven Anschluss vom DMM,
mit schwarz den COM Anschluss:

1) rot an SOURCE, schwarz an GATE,
   1  also KEINE leitende Verbindung.

2) rot an SOURCE, schwarz an DRAIN
   307 (mV) anzeigen (Flußspannung der Bodydiode).

3) rot an DRAIN, schwarz an SOURCE
   1 also KEINE leitende Verbindung.

4) rot an GATE, schwarz an SOURCE
   1 KEINE leitende Verbindung.

5) rot an DRAIN, schwarz an SOURCE
   665 mv

6) rot an SOURCE, schwarz an DRAIN
   505 mV

Bei dem bin ich mir nicht ganz sicher ob der OK ist.
Es gibt noch einige kleine Kondensatoren die ich noch nicht getestet 
habe.

Kann mir einer von euch einen Tipp geben, bin für jede Hilfe dankbar

Mario

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuchs vielleicht erstmal mit einer kleineren Last.

Lampen haben einen viel geringeren Widerstand, wenn sie kalt sind, du 
löst wahrscheinlich den Kurzschlussschutz des SNT mit ihr aus.

Wenn dein Power-FET kaputt wäre, hattest du wohl garkeine 
Ausgangsspannungen mehr.

Autor: Torsten Schwalm (torstensc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz häufiger Fehler:

Die Betriebsspannung für den UC (ich glaube PIN12) wird sehr häufig aus 
der gleichgerichteten Primärspannung mit einem Widerstand und einem C 
erzeugt. Die Belastung für Widerstand und C ist relativ groß. Meist hat 
das C seine Kapazität verloren. Ich habe hier bereits mehrere solche 
Netzteile repariert, war eigentlich immer dieser Fehler. Bei mir hatte 
das C statt 100µ nur noch so um die 5-10µ. Das reichte teilweise für 
einen relativ guten Betrieb ohne Last. Bei Lastbetrieb stellte sich 
immer dieses "klicken/knacksen" ein.

Torsten

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das selbe passiert natürlich auch wenn ich das Netzteil an den Receiver 
anschliesse nur wird dann aus dem Ticken ein Summen, und die Spannung 
bricht zusammen.

Mario

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herzlichen dank an Torsten Schwalm der Tipp war goldrichtig !!!!!!!

Der Elko hatte nur wenig Abweichung 38 statt 47 mF
habe Ihn getauscht und das Teil funktioniert.

NOCHMALS : VIELEN VIELEN DANK !!!!!!!!!!!!!!!

Mario

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.