www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Spannungsversorgung für EUB/KNX selber bauen?


Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn man für allererste Versuche (Lesen von Bussignalen, Steuern von 
Aktoren per PC) eine ganz einfache Testinstallation aufbauen will 
(Spannungsversorgung, 1 Taster, 1 Aktor), scheinen mir 100 Euro für eine 
gekaufte Spannungsversorgung ein wenig viel.

Ich konnte aber auch keine Beispielschaltung für Eigenbauten finden. Das 
Grundprinzip, Begrenzung der Stromanstiegsgeschwindigkeit per Drossel, 
ist mir verständlich, konnte aber Nichts sinnvolles zur Dimensionierung 
finden ... hat jemand eine Schaltung bzw. Links dazu für mich? Danke.

Frank

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dirk Tostmann (tostmann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst:

eine 30 Volt Gleichspannung und eine EIB-Drossel. Netzteil sollte man 
vielleicht sowieso haben und die Drossel "schießt" man sich bei ebay für 
10..20 Euro. Suche nach: "(EIB,KNX) drossel"

Das entspricht im Prinzip der Originallösung. Sollte man besser so 
machen, da die Drossel sehr wichtig fürs Signaling ist.

Autor: Dani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit der Transistor-Lösung von der freebus-Seite konnte ich keinerlei 
Erfolge verzeichnen... so einfach scheint das nicht zu sein.
Wie Dirk schon gesagt hat: Die Drossel ist ganz entscheidend fürs Timing 
und den Signalverlauf.

Schau hierzu auch mal ins freebus-Forum:
http://www.freebus.org/distribution/viewtopic.php?...

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>eine 30 Volt Gleichspannung und eine EIB-Drossel. Netzteil sollte man
>vielleicht sowieso haben und die Drossel "schießt" man sich bei ebay für
>10..20 Euro. Suche nach: "(EIB,KNX) drossel"

Ok, eine einzelne Drossel, guter Tip.

Genügt ein Steckernetzteil (einige Notebooks laufen mit 30 V) für meine 
Zwecke?

Frank

Autor: Dirk Tostmann (tostmann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul wrote:

> Genügt ein Steckernetzteil (einige Notebooks laufen mit 30 V) für meine
> Zwecke?

Locker! Die max. Stromaufnahme pro Line je Drossel sollte 640mA nicht 
überschreiten. (Es gibt auch kleinere Drosseln - kauf Dir 'ne 640iger!)

Je angeschlossenes Device ist mit max 20mA zu rechnen. Insofern ist ein 
Laptop-Netzteil für Testzwecke wohl mehr als ausreichend :-D

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk Tostmann wrote:
> Locker! Die max. Stromaufnahme pro Line je Drossel sollte 640mA nicht
> überschreiten. (Es gibt auch kleinere Drosseln - kauf Dir 'ne 640iger!)

Eher Netzteile

> Je angeschlossenes Device ist mit max 20mA zu rechnen.
Die Hälfte davon.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.