www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik AC/DC Netzteil low Power? Gibts das?


Autor: An(alog)fänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich frage mich gerade wie gering man ein 230V~/5V- Netzteil wohl 
dimensionieren kann. Wenn man beispielsweise nur 5V 50mA für seine 
Schaltung braucht, wie viel Leistung geht dann für den Gleichrichter 
drauf? Kann man das pauschal/grob sagen. Hab grad mal gegoogled aber 
nichts passendes gefunden.

Hab keine feste Anwendung ist nur grad so ne Überlegung.

Autor: EGS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Größte Verluste:

Trafo, dann Gleichrichter ansosnten sind die restlichen Verluste 
vernachlässigbar.

Hinsichtlich Trafo, muss man auf die Wirkungsgrade der Hersteller 
vertrauen, beim Gleichrichter ist es Abhängig von der Flussspannung der 
Dioden die zu Gleichrichten verwendet werde (Spannungsfall der Dioden).

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann kommts noch darauf an, ob dem Gleichrichter noch ein Elko folgt, 
dann haste keine rein ohmsche Belastung mehr, womit die Verluste durch 
die pulsierenden Ladeströme höher werden.

Autor: EGS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deswegen kommt nach der Glättung (Ladekondensator) auch die Siebung 
durch eine Drossel bei höheren Lastströmen und ein Siebkondensator.

Es gibt für die Reduzierung der Restwelligkeit verschiedene Varianten, 
und dadurch werden auch die Kondensatorverluste wieder etwas 
ausgeglichen. Sie sind aber dennoch erher vernachlässigbar, sollange 
nicht falsch dimeensionierte Kondensatoren verwendet werden.

Autor: An(alog)fänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man bedenkt das manche Geräte im Standby 1,5W verbrauchen, bekäme 
man das also mit ca. 6mA hin, oder sehe ich das falsch?

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: EGS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grundsätzlich kann man die Vorschläge von Paul benutzen.

Normalerweise nutzt man aber immer die trafo Variante, da man hier eine 
Netzseitige Trennung zur 230 V Ebene.

Ist  aber auch von den anforderungen abhängig.

Ich würde nen Printtrafo holen 230/8 V mit ca 100 mA Sekundärstrom 
(~0,8VA)
Dazu ein LM7805 oder LM317 oder Welchen Spannungsregler immer 
(einstellbar oder Festspannung). die Komponenten für Glättung (C=100µF 
reicht meist aus)

Ob noch ne Siebung benötigt wird ist Anwendungsspezifisch.

Zusätzlich noch ne Sekundärkreissicherung (Flink) und das Kleintierfuter 
für den LM/7805.

Und für die Steigerung der Sparsamkeit im Standby hat man sowieso den 
AUS-Schalter erfunden ;)

Schönen Abend

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man einen normalen 50 Hz Trafo benutzt ist das der wesenliche 
Energieverbraucher. Die billigen kleinen (<2 VA) haben oft schon 1 W an 
Leerlaufverlusten. Der Geleichrichter und Spannungsregler sind dagegen 
schon fast zu vernachlässigen. Eine Drossel macht auch erst bei großer 
Leistung (etwa ab 100 VA) Sinn. Es gibt etwas größere und teurere mit 
etwas weniger Verlusten.
Wenns noch weniger Verlust sein soll, kann man noch einem fertigen 
Schaltnetzteil suchen.

Autor: EGS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm iwie dass aus meinem ersten post Ulrich ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.