www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Fotodiode Transimpedanzverstärker


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: jochen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
würde gerne auf der einen Seite eine IR-Diode(z.B. SFH409) und auf der 
anderen Seite eine Fotodiode(z.B.SFH203) mit einem 
Transimpedanzverstärker(LM358) betreiben(siehe Zeichnung).
Ub=5V
Rv=37Ohm
Wenn ich nun eine Ausgangsspannung Ua=0-5V messen möchte, welche Werte 
wähle ich dann für R?
Oder sollte ich generell eine andere Schaltung wählen?

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R = \frac{U}{I}
U soll bis 5 V gehen, also muss R so bestimmt werden, dass beim 
maximalen zu erwartenden Fotostrom die 5 V grad erreicht werden.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit der Transimpedanzstufe schließt Du die Diode kurz. Wie groß der 
Kurzschlußstrom I Deiner Diode bei maximaler Beleuchtung ist, müßtest Du 
selbst rausfinden.

Für den Widerstand gilt dann:

R = 5V/I


Gruß,
  Michael

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltung ist vom Prinzip her sicherlich schon ok, aber welchen R du 
brauchst, hängt ja von vielen Faktoren ab (Wirkungsgrad der PD, LED, 
Dämpfung der Strahlungsleistung zw. beiden (alles zusammen eben der 
Übertragungsfaktor), LED-Strom, ...
Also entweder testen, oder anhand irgendwelcher techn. Daten berechnen.

Autor: jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wenn die Fotodiode maximal 10MikroA liefert, wähle ich R=500KOhm

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde dir jedenfalls raten, die SendeLED umzupolen...

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaube, die PD auch, wenn Du nicht gerade negativen OPV-Output haben 
willst (und wenn ich mich jetzt nicht irre ;-)

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich glaube, die PD auch, wenn Du nicht gerade negativen OPV-Output
> haben willst (und wenn ich mich jetzt nicht irre ;-)

Doch, die stimmt schon. Der Fotostrom fließt in Sperrrichtung, im Bild
also von oben nach unten. Damit wird die Ausgangsspannung positiv.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Lipinsky wrote:
> Ich würde dir jedenfalls raten, die SendeLED umzupolen...
Oder eine negative Spannung einzuspeisen? ;-)

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der R größer als etwa 1 MOhm wird, sollte da noch ein kleiner 
Kondensator parallel, damit die Schaltung nicht schwingt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel




Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.