www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Schwaben-Hatz in Prenzlauer Berg


Autor: Karlchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind wieder solche Gestalten, die sich "links" fühlen. In den 
1930ern wären sie in die SA eingetreten und dort garantiert nicht als 
Linke aufgefallen...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu berücksichtigen ist hier allerdings auch die Quelle. Die "Berliner 
Morgenpost" ist die etwas anspruchsvoller wirken wollende 
Schwester"zeitung" von "Bild" und "B.Z.", die beide nicht durch 
Wahrheitsgehalt oder journalistische Ethik auffallen.
Tatsächliche Daseinsberechtigung der "Mottenpest" war und ist der 
sonntäglich erscheinende Immobilienteil - interessant, wenn man eine 
Wohnung sucht. Die Klientel, aus der sich die Leserschaft rekrutiert, 
kommt aus dem Kleinbürgertum und heult mit der besonders erfolglosen 
Berliner CDU dem Innenstadtflughafen Tempelhof hinterher. Das alte 
piefige kleinstädtische West-Berlin wird nirgends besser repräsentiert 
als in der "Mottenpest".

Anzumerken sei noch, daß ich im "alten West-Berlin" lebe und schon immer 
gelebt habe und teilweise schwäbische Wurzeln habe ... und wenn ich eine 
erträgliche Tageszeitung haben will, entweder zu just dieser oder zum 
leider stark verkommenen Tagesspiegel greife.

Autor: Hans-jürgen Herbert (hjherbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karlchen
Ignoriere die Zeitung und berichte wie du dich fühlst, und gegen wen du 
etwas hast.

Wir sind die Kultur und die Zeitung lesen wir zur Unterhaltung.

(Ich bin Bild-Leser und glaube deswegen nicht alles, was ich lese.)

Autor: Hubertus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rufus, deine undifferenzierte Abneigung gegen Springer, Bild & Co 
kennen wir alle.

Wie wäre es, wenn du den Wahrheitsgehalt diese Meldung überprüfen 
würdest?

Das würde deine Glaubwürdigkeit als politisch interessierten Bürger sehr 
stark vergrössern.

Draufschläger gibts genug in diesem Forum.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Taz lesen heißt, die Bildzeitung mit dem Bade ausschütten.

Autor: Auch ExDüsseldorfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die "BILD"-Zeitung "mit dem Bade auszuschütten", wär' nicht der 
schlechtest möglich anzunehmende Kompromiss:

Es bliebe dann ja immer noch:

1.) Duschen ( spart Wasser, diesbezüglich mehr "Bio" geht nur noch in 
der Sahara ! )
2.) "Express" und Konsorten, inkl. FR ( Neven Dumont oder so )

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Rufus schon schrieb, hatte (hat?) die Berliner Morgenpost lediglich 
die Existenzberechtigung des <immobilienmarktes (Mottenpest kannte ich 
bisher noch nicht, Mottenpost war das angesagte Wort).

Und wer der Springerpresse Aufmerksamkeit schenken möchte, bzw. 
geschenkt hat, möchte sich bitte Hans Esser, alias Günter Wallraff, 
Bildbeschreibung, die Bildbeschreibung wird fortgesetzt, 
Industriereportagen... zuwenden. Dort wird geschildert, wie in der 
Redaktion mit den Menschen umgegangen wurde und wird.

Da bedarf es keiner weiteren Erläuterungen.

MW

Autor: Hubertus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael Wilhelm,

nimm meinen Text an Rufus(08.03.2009 15:22), setze aber deinen Namen 
ein, und lies in dir nochmals durch.

Absatz 2 ist auch eine Aufforderung an dich!

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hubertus,

falls Du die Springerpresse und davon insbesondere BILD für besonders 
vertrauenswürdig erachtest:

http://www.bildblog.de/

Autor: Hubertus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...falls Du die Springerpresse ...

Natürlich halte ich die Bildzeitung nicht für vertrauenswürdig. Ich 
weiss wie mann dieses Blatt lesen muss.

Ich halte aber Leute für vertrauensunwürdig, die sich nicht die Mühe 
machen, Schlagzeilen und Berichte mit jurnalistischen Mitteln zu 
widerlegen, und sich stattdessen auf den Verlag und deren 
Schwesterzeitungen einschießen.


bildblog.de ist eine nette Sache, wird leider nur von den falschen 
Leuten gelesen.
Diejenigen, die sich allmorgens die 'Bild' holen, wollen unterhalten 
werden. Die interessieren sich nicht für die reine Wahrheit, schon 
garnicht für bildblog.de.
Bildzeitung lesen ist nichts anderes als ins Kabarett zu Pispers, Priol, 
Schramma und Co. zu gehen und sich deren Falschdarstellungen und 
Beleidigungen anzuhören.

Alle Bildungsschichten haben ihre eigenen Kanäle von denen sie verarscht 
werden.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Diejenigen, die sich allmorgens die 'Bild' holen, wollen unterhalten
> werden.

Hubertus, noch nie in einem Fertigungsbetrieb gearbeitet? Da will kein 
Leser der Bildzeitung unterhalten werden. Die lesen und glauben den 
Inhalt.

Autor: Hubertus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hubertus, noch nie in einem Fertigungsbetrieb gearbeitet?

Ich komm aus der 'Arbeiterklasse'. Fünfzehn Jahre Bildzeitung lesen 
haben mich geschult. Wenn ein Arbeiter die Bild liest, interesiert ihn 
das Bildgirl, den Sportteil und den politische Teil zum 'rumpalavern', 
eben zur Unterhaltung. Der Bildleser, der behauptet, er glaubt 
Informationen aus dem politischen Teil, sucht nur Gesprächspartner zur 
Anerkennung seiner Selbst.

Autor: Berliner (Ost) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bild oder Mottenpost - ist doch völlig egal.

Um zum Thema zurückzukommen: welchen nicht nachvollziehbaren Grund gibt 
es für Menschen aus dem Schwabenland, sich ausgerechnet in dieser 
kranken Ruinengegend (Oderberger und Schwedter oder auch Kollwitzstr.) 
niederzulassen, die von durchgeknallten Teilzeitkriminellen mit 
pseudolinksradikalem Outfit besiedelt ist? 300 m weiter wohnen teilweise 
völlig normale Menschen. Wer ein Faible für verfallende Altbausubstanz 
hat,
kann doch auch nach Weißensee ziehen.
Schwaben - warum tut ihr euch das an?

PS: Ich wohne in Lichtenberg und würde nie in diese Abrissgegend ziehen!

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Berliner (Ost) wrote:
> Um zum Thema zurückzukommen: welchen nicht nachvollziehbaren Grund gibt
> es für Menschen aus dem Schwabenland, sich ausgerechnet in dieser
> kranken Ruinengegend (Oderberger und Schwedter oder auch Kollwitzstr.)
> niederzulassen, die von durchgeknallten Teilzeitkriminellen mit
> pseudolinksradikalem Outfit besiedelt ist?

Die wollen dort die Kehrwoche einführen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und Fasnet.

Bin ich froh, daß ich nicht in so einem "hippen" und "trendy" Bezirk 
wohne, in dem gelbbebrillte Sparbartträger in Hosen mit dem Schritt auf 
Kniehöhe und Pseudorastas in etwas zu engen blauen 
Plastiktrainingsanzügen mit Berlin-Schriftzug darauf mir in breitestem 
Schwäbisch/Bayerisch/Hessisch/Sonstwas oder auch Ostdeutsch* die 
Weltordnung erklären wollen.

Brr!


*) http://www.myvideo.de/watch/128713/Lern_Ostdeutsch

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es stimmt schon - die Zettel mit "Schwaben raus!"-Parolen habe ich 
selbst schon gesehen.
Das ist aber typisches Kleingeistverhalten. Die Flöhe fühlen sich 
solange groß wie kein Elefant unter ihnen steht.
Der Vergleich mit der SA ist bei denen nicht unangebracht....

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von den "Schwaben Raus" Parolen hört man mittlerweile schon regelmässig.
Letztens wars auch Thema im Abendprogramm des WDR.

Was ich da so mitbekommen habe war das es einigen Prenzlauern nicht so 
recht passt das die Schwaben dort den "günstigen" Wohnraum belegen und 
die Preise langsam rauftreiben.

Was sagte der Redakteur nochmal ?

"Innerdeutscher Rassismus"

Die ewig Gestrigen sterben wohl nie aus......

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr habt alle das Wissen gefressen oder?!

Es geht dort um ein Gebäude, wo sich jeder für ein paar Millionen 
Teuro's, Wohnungen kaufen kann.
In diesen Gebäuden, kann ich im Fahrstuhl, mein Auto in die Wohnung 
fahren.

Total kranke Typen!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ihr habt alle das Wissen gefressen oder?!

Na wenigstens saugen wir uns nicht gleich was aus den Fingern.


http://www.welt.de/wams_print/article2078837/Schwa...

Oder auch die Ansichten des ProfessorEich
http://nachbarschaft.immobilienscout24.de/de/thema...

Die Komentare in einigen Foren sind auch nicht gerade ohne.
http://ghostdog19.wordpress.com/2008/05/26/schwabe...



Irgendwie erinnern mich die Berliner jetzt an die Kölner.
Halten sich für Weltoffen und den Mittelpunkt der Republik aber wehe 
jemand kratzt an der Domäne dann fällt die Maske.

Pfui Deibel nochemal. :D

Autor: Na und? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ihr habt alle das Wissen gefressen oder?!

> Es geht dort um ein Gebäude, wo sich jeder für ein paar Millionen
> Teuro's, Wohnungen kaufen kann.
> In diesen Gebäuden, kann ich im Fahrstuhl, mein Auto in die Wohnung
> fahren.

> Total kranke Typen!

Wenn die Genossen Schwaben ihr Geld in Berlin lassen, ist das doch 
völlig i.O. Wenn sich die hippen Szenebezirksbewohner das nicht leisten 
können, wie ich übrigens auch nicht, ist das immer noch kein Beinbruch.
Da müssen sie eben nicht erst mit der S-Bahn nach Zehlendorf rausfahren, 
um zu sehen, wieviel Kohle es in Deutschland so gibt.

Autor: Hubertus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Total kranke Typen!

Wer sind die 'Total kranken Typen'?

Diejenigen, die ihr Geld in den Wirtschaftskreislauf stecken oder 
diejenigen, die von Neid zerfressen immer Loser bleiben werden?

Autor: gast4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Diejenigen, die ihr Geld in den Wirtschaftskreislauf stecken

wenn sie das mal tun

ab einem gewissen Einkommen geht alles in die Zinsvermehrung und 
Spekulation

zu .. zu .. zumwinkel noch mal

sorry, musste vor Schreck gerade mal nießen

Autor: Hubertus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast4

> wenn sie das mal tun

Wenn ich eine Wohnung für 1MEUR kaufe hab ich das doch getan, oder?


> ab einem gewissen Einkommen geht alles in die Zinsvermehrung und
> Spekulation

Für Spekulationen kann diese Einkommensgrenze kann bei Hartz4 
liegen(frag mal die Lottospieler) oder bei z.B. 1.500,-EUR Monatsgehalt 
für Zinsvermehrung, wie Sparpläne, Riesterpläne, Bausparen etc.

Was das mit krimineller Steuerhinterziehung zu tun hat, musst du uns 
noch erklären. Aber vielleicht wolltest du nur einen verunglückten 
Kalauer loswerden?

Autor: gast4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was das mit krimineller Steuerhinterziehung zu tun hat, musst du uns
> noch erklären.

Wie das verstehst du nicht? So ein liberal angehauchter Staatsbürger wie 
du sollte doch darüber informiert sein, wer die Kohle Bündelweise in die 
Steueroasen trägt oder besser fährt. Von dem geduldeten oder aktiv 
unterstütztem Steuerraub leben ganze Fürstentümer und so manch ein 
abgeschiedenes Tal erzielt satte Gewinne. Da muss der Steuerzahler 
schnell man per Rettungspaket nachchießen, wenn die Penunze droht 
auszugehen.

So ein Liberaler wie du arbeitet sich halt lieber an der vermeintlichen 
"Sozialismusgefahr" ab und hört Westerwelle Reden. Da bleibt halt wenig 
Zeit für die Sachzusammenhänge, lieber Hubertus.

Autor: gast4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier Hubertus für dich, ein kleiner erfrischender Link über angeblichen 
Verzicht und heimliche Sondervergütungen.

http://www.sueddeutsche.de/finanzen/450/461078/text/

Nicht nal das kriegen die Brüder hin, werden auch noch schnell beim 
schummeln erwischt. Kein Wunder dass die Finanzhäuser alle pleite gehen. 
Nur Augen für die Dollars äh Euronen, aber keinen Dunst mehr für was 
Banken mal da waren.

Autor: Hubertus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast4

Dein Beitrag passt sicher zu einem anderen Thema in einem anderen 
Thread.

Deshalb nochmals meine Frage: Was hat das mit dem rechtmäßigen Kauf 
einer Wohnung zu tun und dem Pöbel, der diesen Kauf nicht gönnt?

Autor: Hubertus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Gott, Gast4, jetzt haste dich aber auf mich eingeschossen!

Da muss ich dich aber enttäuschen, denn seit Mitte der 60er Jahre habe 
ich Erfolgreich so manchen Edel-Sozialisten und Kommunisten umgedreht 
und zur Marktwirtschaft erzogen.

Die Selbstzahlung der Boni von Pleitebanker ist genauso verwerflich wie 
die ökonomische Zerstörung durch sozialistische Spinnereien.

Autor: gast4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubertus, Hubertus mit was für Begriffen du um dich schmeißt. Die 
einfachen Leute Pöbel zu nennen ist nicht nett und über Wohnungen hab 
ich mich doch gar nicht ausgelassen. Nur irgendwie schon blöd (für den 
Ein- oder Anderen), wenn untere Einkommensschichten buchstäblich an den 
Rand gedrängt oder verdrängt werden. Da entsteht schnell eine Apartheid 
neuzeitlicher Prägung, nur nicht mehr über die Hautfarbe bestimmt, 
sondern den Geldbeutel. Wer wünscht sich sowas eigentlich?

Autor: gast4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo Hubertus siehst du denn "sozialistische Spinnereien"?

Das darfst du hier gerne mal erklären.

Autor: Hubertus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ast4:

> und über Wohnungen hab ch mich doch gar nicht ausgelassen.

Dann wirds aber Zeit! Denn auch darum geht in diesem Thread.

> Wo Hubertus siehst du denn "sozialistische Spinnereien"?

Ich hab dir einen 'Schuh' dahin gestellt, denn der Diktus deiner 
Beiträge sagt mir, das er dir passt. Kannst in dir ja anziehen...

Autor: gast4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ausflüchte Hubertus, jetzt hast du die Gelegenheit dein Argument 
zu untermaueren. Also wie ist das jetzt mit den "sozialistische 
Spinnereien"? Du hast doch diese Begrifflichkeit ins Spiel gebracht, 
dann wirst du doch auch erklären können, was damit gemeint ist. Der 
Pöbel ist ungeduldig und wartet nicht gerne.

Es ist doch komisch, dass sich Liberale immer zuerst mit der Angst vor 
dem Staat beschäftigen (nennen sie dann "Sozialismusgefahr"), um dann 
festzustellen, dass der Staat in einer scharfen Krise der einzige Garant 
ist der über die notwendigen Millarden verfügt, um das wieder wett zu 
machen. Alle anderen sind ja schließlich pleite.

Warum fragt eigentlich kein Liberaler mal, wo denn das ganze verzockte 
Geld hin ist? (das wär' doch mal ne Abwechselung zum 
Sozialismusgeschwafel oder?)

Die HRE hat (ungeachtet der Bürgschaften) massiv echtes Geld verloren. 
Wer hat das denn jetzt? Ebenso die Landesbanken. Wer hat denn das Geld, 
dass die Landesbanken "verloren" haben jetzt eigentlich bekommen?

Hbertus, jetzt kannst du punkten und mal deinen liberalen Standpunkt zum 
besten geben. Auf gehts!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. W. wrote:
> Ihr habt alle das Wissen gefressen oder?!

Du aber auch.

> Es geht dort um ein Gebäude, wo sich jeder für ein paar Millionen
> Teuro's, Wohnungen kaufen kann.
> In diesen Gebäuden, kann ich im Fahrstuhl, mein Auto in die Wohnung
> fahren.

Mal von Deiner höchst merkwürdigen Zeichensetzung abgesehen, befindet 
sich dieses Gebäude in Kreuzberg, und zwar in der Skalitzer Straße. 
Das hat mit der "Schwabenhatz" in Friedrichshain oder Prenzlauer Berg 
rein gar nichts zu tun, denn Kreuzberg liegt nicht in Ost-Berlin.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
> M. W. wrote:
>> Ihr habt alle das Wissen gefressen oder?!
>
> Du aber auch.

Ach deswegen ist es jetzt weg...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Entropie nimmt zu. Sonst nichts.

Autor: Hubertus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast4, mein Vorwurf der 'sozialistischen Spinnerei' dir gegenüber hat 
den gleichen Stellenwert, wie dein Vorwurf mir gegenüber, ich hätte 
irgendetwas mit den Liberalen und Westerwelle zu tun.

Das Erstere ist die Retourkutsche des Zweiteren.

Ich hoffe, du kannst wenigstens das nachvollziehen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.