www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik make für MSPGCC-Projekt verwenden (MSP430F149)


Autor: Stefan Maier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe bisher mit dem MSPGCC für den F149 Programme mit einem einzigen
c-File geschrieben und das compiliert (z.B. mit dem Befehl
c:\mspgcc\bin\msp430-gcc.exe -mmcu=msp430x149 -o %1.elf %1.c)

Jetzt möchte ich ein Projekt auf mehrere Sourcecodedateien aufteilen und
diese per make compilieren und linken.
Leider finde ich im Verzeichnis des MSPGCC (c:\mspgcc\...) kein
make-Programm. (ich habe eine aktuelle Version des MSPGCC installiert)
Hat jemand einen Tipp, ev. auch ein komplettes einfaches Paket für ein
make-Projekt (incl. Makefile, Sourcecodes und einem Beispiel für den
Aufruf des Make-Files) ?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit ein paar Versionen gibts kein make mehr beim MSPGCC, weil es nicht 
mehr auf CygWin basiert. Du brauchst einen eigenen Builder. Am 
einfachsten geht das mit Eclipse, das kümmert sich um alles.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls du ein Freund schlanker Lösungen bist:

  http://www.mingw.org/wiki/msys
  http://unxutils.sourceforge.net/

Die Pakete enthalten jeweils Make und andere Tools, die man zum
Überleben in der Windows-Wüste braucht.

Autor: Stefan Maier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke,

mit dem make von UNXUTILS lässt sich das Projekt bestens compilieren und 
linken.
Es geht aber auch mit dem make von dev-cpp (verwendet GNU GCC), das noch 
auf meinem Rechner vorhanden war.

Das resultierende *.elf-File kann mit "msp430-jtag" in den Prozessor 
geladen werden und alles läuft bestens.

Stefan Maier

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mit dem make von UNXUTILS lässt sich das Projekt bestens compilieren
> und linken.

Freut mich :)

> Es geht aber auch mit dem make von dev-cpp (verwendet GNU GCC), das
> noch auf meinem Rechner vorhanden war.

Das dürfte dann das Make von MSYS (dem ersten Link in meinem obigen
Post) sein, das Bestandteil von MinGW ist, das wiederum von Dev-C++
genutzt wird.

Letztendlich handelt es sich bei beiden Makes um Windows-Ports von
GNU-Make, was u.a. auch unter Linux genutzt wird, so dass alle drei
untereinander kompatibel sind.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.