www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kunst drehen


Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie lässt sich die Idee am kostengünstigsten lösen ?
Für einen "Kunst an Bau" Wettbewerb möchte ich einen Vorschlsg machen.

In 7 bestehende Betonsäulen sollen lackierte Bleche eingebaut werden.
Das jeweils mittlere Teil ( in der Skizze z. b. das blaue Quadrat,
ca. 850 mm Seitenlänge ),sollen sich nach vorgegebenen Zeiten um
180 Grad drehen und dann eine andere Farbe zeigen.

Der mechanische Teil ist kein Problem.
Die Säulen erhalten diese Bleche aber beidseitig und dann
ist eine Zeitverzögerung nötig, damit es keine Kollosion gibt.
Insgeamt gibt es also 14 drehbare Elemente.

Schön wäre auch wenn alle 14 Teile gleichzeitig oder Lauflicht-
mäßig drehen würden.( mit Pausen )

Es geht jetzt erst mal um grundsätzliche Fragen.
Kleine Getriebemotore oder Schrittmotore?
Steuerung?   Achtung Aussenbereich !
Das Ganze sollte möglichst viele Jahre funktionieren.
Was wird das ungefähr kosten ?
Und dann erst mal Wettbewerb gewinnen.

Autor: Urs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd's ohne Motor machen, so dass Kinder das drehen können wenn sie 
wollen oder der Wind.

Sowas wird heutzutage doch sofort vandalisiert (mit Müll blockiert o.ä.) 
:(
von der Sprayer-Seuche mal ganz abgesehen.

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die drehenden Teile wären in 3 m Höhe!

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und mit Windantrieb hab ich schon einiges gebaut, der ist halt sehr
unbeständig. Hier geht es um den Haupeingang in ein Messegelände.

Autor: Michael Fr. (nestandart)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(im Bild - Saule in "drausicht")

Getriebemotore sind wesentlich einfacher zu steuern.

wieviel platz hast du in saulen ?...
wenn man die bleche in mittelachse dreht - braucht man auch platz 
ausserhalb.

ich würde forschlagen - mach mal lieber mit einer art "lamellen". dann 
brauchst du weniger platz... ist aber dann etwass komplizierter in 
mechanik.

Autor: Michael Fr. (nestandart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Vorschlagen" :)

von der Elektronik her - einfach RF-Module und einen µC.
Strommanschlusse sind ja in den Saulen, hoffentlich, vorhanden ? :)

kosten - ab einige100 EUR.

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Die Mechanik sollte so funktionieren:
 Auf der Welle sitzt ein kleines Kettenrad ( ca. 2 cm Durchmesser )
über eine Miniaturkette geht's zum Motor ( evtl. Rutschkupplung ).
Problem: exakte Positionierung ( evtl. Reedkontakt ).

2. Für die Kostenschätzung :
Alle Kabel zur Verbindung müssen mit rein( Leerrohre bauseits).
Stromversorgung in jeder Säule vorhanden.
Abstand der Säulen untereinander ca. 9 m.
Von der 1.bis 7. Säule ca. 60 m.

Autor: Michael Fr. (nestandart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich sehe da kein Problem mit "exakte Positionierung". bei 850mm 
Seiterlänge die +/- 2mm - sollte reichen. Reedkontakt - ist da perfekt.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin kein Mechaniker, aber mal so aus der Bastelerfahrung:
Ich würd schwache Servos nehmen. Schwach, damit nichts passiert, wenn 
mal etwas klemmt (ne Taube oder so...). Und schwach auch, damit du einen 
Anschlag montieren kannst. Dann brauchst du nämlich zum Umsteuern keine 
Rückmeldung (also keinen Positionsmelder, Mikroschalter, Lichtschranke 
etc. -- einfach den Servo an einen Anschlag steuern und gegenhalten. Da 
es ein schwacher Servo ist, wird er nicht merklich thermisch belastet 
und verbiegen kann sich auch nix.

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch für Künstler gibt's Gewährleistung usw.
Gerade bei kinetischen Objekten muss Alles besonders haltbar
und stabil ausgeführt sein, sonst hat man später nichts als Ärger.
Am besten ist es, man hört die nächsten 20 Jahre nichts vom
Kunden.

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außer er hat einen neuen Auftrag!

Autor: Gast Posti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nen Stepper an das eine Ende der Achse, eine Bremse an das andere Ende.
Bremse löst, sobald Versorgung eingeschaltet wird, nach kurzer Wartezeit 
dreht der Stepper das Blech um 180°, Bremse greift, Stepper geht 
schlafen.
Das größte Problem sehe ich darin, daß Motor/Bremse im Laufe der Jahre 
mit dem, was sie alles abbekommen, verwittern.
Aber das bei allen Vorschlägen, die Kette mit dem Ritzel wird's auch 
nicht über Jahre bei Wind und Wetter aushalten (sag ich jetzt mal).

Wenn's gewonnen ist sag mal Bescheid, wo man sich das anschauen kann :)

MfG

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Anlassermotor im Roller ist nach 10 Jahren auch noch nicht 
verwittert - geht also grundsätzlich.

Ein Scheibenwischermotor oder Fensterhebermotor aus dem Auto könnte 
hierfür übrigens gut geeignet sein. Getriebe ist dort schon inklusive 
und die Teile sind robust und für Außen gebaut. Zum Bespiel Bestell-Nr: 
310355 bei pollin.de

Autor: Marvin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der elektronischen Seite würde ich nichts kompliziertes für eine 
unkomplizierte Aufgabe nehmen. Ein µC ist vollkommen oversized.
Es gibt Zeitmodule mit Relais-Ausgang, damit kann man wunderbar so etwas 
steuern. Die zeitliche Verzögerung lässt sich damit problemlos machen 
und für einen evtl. Ersatz nach Ausfall braucht es keinen Programmierer, 
sondern nur einen Schraubendreher.
Wenn es unbedingt den Touch einer "Mikroprozessorsteuerung" haben soll, 
würde ich z.B. Logo! von Siemens oder eine ähnliche Kleinsteuerung 
empfehlen. Die sind preislich noch im Rahmen, einfach programmierbar und 
für Industrieanwendungen ausgelegt. Bis man ein Relais an einen µC 
drangeklatscht, ein Gehäuse gefunden und die Software geschrieben hat, 
ist man mit Logo! längst am Ziel.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch betriebsfeste Motoren, die dürfen absichtlich blockiert 
werden und sich entsprechend erwärmen. Sowas meinte ich mit den 
'schwachen Servos', das erspart die Bremse mitsamt der Logik dahinter. 
Man braucht keine Schritte zählen usw.

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Fa. Mädler habe ich Kleingetriebemotoren gefunden,
die es mit 1 U / min gibt.
Das wären ohne weitere Getriebefummelei 30 sec für die
180 Graddrehung. ( gibts auch mit 2 U / min )
Und ein Drehmoment von 200 - 250 Ncm sollte ausreichen.
Die Motoren gibts für Netzspannung oder 12 oder 24 V DC.
Habe aber noch keine Preise .

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeitschalter sind wohl die günstigste Lösung.
Eine Prozessorsteuerung hätte aber auch ihren Reiz.
Steuerung über Zeitschalter ist so vorhersehbar.
Mit ein wenig Aufwand könnten die 7 Säulen eine Art Tanz aufführen.

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann eine Kleinsteuerung, wie z.B. Logo, die 14 Motoren in
4-7 verschiedenen Sequenzen steueren. Und wie sieht das mit
einem Zufallsgenerator aus?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.