www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bidirektionale Daten und Versorgungsspannung auf einer Leitung


Autor: Johannes Walter (doubleu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich arbeite gerade an einem Projekt welches es ermöglichen soll Daten 
über eine Leitung zu Senden und zu Empfangen und gleichzeitig auch die 
Versorgungsspannung über dieselbe Leitung zu schicken.

Also als Ausgangssituation haben wir 2 Drähte mit GND und 18V. Nun 
sollen über den 18V Draht auf bidirektional Daten gesendet und empfangen 
werden können.

Wir dachten bereits an einen LIN Bus. Daher meine Fragen: ist es möglich 
darüber dann auch die Versorgungsspannung zu schicken?

Ich habe vorher schon gesucht und auch etwas namens Gabelschaltung bzw. 
NTBA (wird anscheinend mit Gabelschaltung bei ISDN verwendet). Nur 
leider konnte ich das Funktionsprinzip noch nicht nachvollziehen.

Wäre toll wenn jemand einen Tip bzw. Idee hätte.
Sind mit unserem Latein nämlich langsam am Ende.

Beste Grüße

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Kondensatoren ein- und auskoppeln.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Entkopplunfg der Versorgungsspannung benötigt man dann noch 
Induktivitäten...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Johannes Walter (doubleu)

>Ich arbeite gerade an einem Projekt welches es ermöglichen soll Daten
>über eine Leitung zu Senden und zu Empfangen und gleichzeitig auch die
>Versorgungsspannung über dieselbe Leitung zu schicken.

Geht nur über clevere Modulation.

Such mal nach HART Protokoll.

http://www.hartcomm2.org/index.html

>Wir dachten bereits an einen LIN Bus. Daher meine Fragen: ist es möglich
>darüber dann auch die Versorgungsspannung zu schicken?

AFAIK nein.

>NTBA (wird anscheinend mit Gabelschaltung bei ISDN verwendet). Nur
>leider konnte ich das Funktionsprinzip noch nicht nachvollziehen.

Sowas geht auch, braucht aber die Gabelkoppler (sprich Trafos mit 
Mittelanzapfung)

MFG
Falk

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen Transistor im Sensor und belaste die Versorgung definiert mit 
einem Strom (über Widerstand gegen Masse ziehen).
Die Differenz zwischen Ein und Aus des Transistors (Stromaufnahme) wird 
ausgewertet.
Mit diesem Transistor schickst du Daten zum Empfänger (Messumformer).

Daten zum Sensor in umgekehrter Reihenfolge.

Das Übertragungsprotokoll muss (ähnlich RS485) halbduplex sein.

Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 1-Wire und iButton Technologie entspricht genau deinen Anforderungen 
(jetzt mal von der Spannung abgesehen).

http://www.maxim-ic.com/auto_info.cfm

Autor: Layouter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in eine Richtung Spannung und in die ander Strom!

Autor: Johannes Walter (doubleu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die echt schnellen Antworten!

Leider denke ich nicht, dass die Übertragung über die Stromaufnahme 
funktioniert, da dieser leider sehr stark schwankt nachdem über diese 
Versorgungsleitung auch Motoren betrieben werden sollen.

Um noch konkreter zu werden. Die Daten die übertragen werden sollen 
gehen an einen uC, welcher einerseits auf Grund der Daten einen Motor 
steuert und andererseits Daten von Sensoren zurücksendet.

Geht das ganze dann nicht eher in Richtung der Gabelschaltung. Hat 
vielleicht jemand Erfahrung mit dieser Schaltung?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht. Wie z.B. in Ethernet Powerline Adaptern.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt viele Möglichkeiten, z.B. der Meter-Bus.

Der Master sendet mit Spannungsabsenkung, der Slave mit Stromerhöhung.
Beide können gleichzeitig senden (Voll-Duplex).

http://www.m-bus.com/mbusdoc/md4.html


Peter

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digitale Modelleisenbahn! (geht nach neuestem Standard auch mit 
Rückkanal)

Autor: Johannes Walter (doubleu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Tips!

Haben jetzt einige Schaltungen simuliert und werden vermutlich zur aus 
der Telefonie bekannten Gabelschaltung greifen.

Beste Grüße

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt nach typischen Anforderungen für einen ASI-Bus!

http://de.wikipedia.org/wiki/AS-Interface

So ein ASI-Master ist nicht ganz billig, und ich weiß auch nicht, ob die 
ASI4U ICs (für den Slave) so ohne weiteres erhältlich sind, aber hier 
hast Du eine erprobte, leistungsfähige Lösung, die die eigentlichte 
Datenübertragung genau so realisiert, wie oben vorgeschlagen.

HART würde natürlich auch gehen, selbst dann, wenn die Stromaufnahme 
Deines Gerätes nicht konstant ist. Sie darf nur keine Störungen im 
Frequenzbereich des HART-Signals (1.2/2.2 kHz) verursachen.
Das HART Protokoll wird ja nur auf die Leitung aufmoduliert - welcher 
Strom da absolut fließt, ist egal. Man muss sich nicht an die 4-20 mA 
halten.

Autor: Johannes Walter (doubleu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ASI-Bus hört sich auch sehr interessant an!
Hab die Gabelschaltung mittlerweile wieder verworfen, Signal war bei zu 
vielen Slaves zu verzerrt.

Wenn der ASI-Bus mit den leichten, von den Motoren verursachten 
Störungen zurechtkommt, wirds wohl der werden.

Vielen Dank!

Autor: Edward Cardew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DiSEqC wird fuer Satelliten Anlagen benutzt.
Schaltungs Vorschlaege in den Specifications bei Eutelsat.

Geht mit sehr wenig Schaltungsaufwand.

Gruss

Edward

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du ´nen Link, wo DiSEqC-Schaltungen im Detail zu sehen sind? Hab 
schon ´ne Weile gesucht, aber nichts brauchbares gefunden. Die schalten 
alle nur mit Schaltern und Umschaltern, die man halt kaufen kann, aber 
keiner hat sich mit der Hardware selbst befaßt...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.