www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software cpp - OO rückläufig? hä?spinne ich?


Autor: Jungles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe heute folgendes gelesen!
 
Programmierung•Java, C#: OOPals maximaler Abstraktionsmechanismus
              •C++: OOP fast rückläufig, tiefe
 Klassenhierarchien werden eher vermieden, Verzicht auf Polymorphie
(zu Gunsten der Effizienz und der Minimierung des Ressourcenverbrauchs)



Könnt ihr dass bestätigen oder seit ihr anderer Meinung

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es dazu auch eine Erklaerung?

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein "guru" spricht. wahrscheinlich kennt der autor die angesprochenen 
programmiersprachen nur vom höhrensagen.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C++ ohne Polymorphie, dass ich nicht lache... Klappe > Ahnung beim Autor 
dieses Zitats.

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo kommtn das Zitat her. Vielleicht soll das ja in nem gan anderen 
Zusammenhang stehen.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/C%2B%2B

Auf embedded-Systemen sollte man wissen, was man tut wenn CPP verwendet 
wird, da liegt der Artikel nicht komplett daneben.

Für PC-Applikationen ist das aber eher Nonsens.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher hat man (übertrieben gesagt) jede Klasse abgeleitet, die bei drei 
nicht auf dem Baum war, und hat dadurch sehr unübersichtliche 
Klassenhierarchien fabriziert. Vererbung war "neu", zumindest in den 
Sprachen, die im Mainstream verwendet wurden, da wollte jeder dieses 
neue Feature halt ausprobieren.

Oft ist es aber sinnvoller, eine "hat ein"-Beziehung (d.h. Aggregation) 
zu verwenden, statt eine "ist ein"-Beziehung durch Vererbung über den 
Zaun zu brechen.

Das heißt aber nicht, daß man Vererbung überhaupt nicht mehr einsetzen 
sollte. Vielmehr sollte man Vererbung auf solche Fälle einschränken, in 
denen eine "ist ein"-Beziehung auch tatsächlich vorliegt. Dieses Denken 
scheint sich in letzter Zeit verstärkt durchzusetzen - möglicherweise 
wollte das Zitat des TEs das rüberbringen.

Im Übrigen gehört zu OOP weit mehr als nur Polymorphie. Daher erscheint 
mir das obige Zitat nicht gerade fundiert zu sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.