www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche entsprechenden µC


Autor: Markus Seidl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grüßt Euch,

ich stelle jetzt mal meine Frage hier rein, nachdem ich mich beim
Suchen in Google hier schwer tu.

Ich sag gleich mal was ich vorhabe. Mein Ziel ist es letztendlich 2
Geräte zu haben, die miteinander mit Funk in Verbindung stehen. Das
eine hängt, sozusagen, als "Basis" am PC, verbunden mit 2 Klinke, am
Mikrofon- und am Soundausgang der Soundkarte. Das andere Ende ist
ähnlich aufgebaut, nur soll die über Batterie gespeist werden,
weiterhin sollen daran ebenfalls 2 Klinke Anschlüsse zur Verfügung
stehen (Kopfhörer und Mikrofon).

Am Ende muss man es sich so vorstellen, dass diese Lösung nur als
Überbrückung für die Klinke-Kabel eines Headsets dient.

Aus meinen bisherigen Nachforschungen bin sieht es für mich so aus, als
wenn es keinen µC gibt, der einen A/D und D/A Wandler in einem
integriert. Das würde bedeuten das ich für beide Geräte, 2 µC verwenden
muss, die mir die Audio Signale entsprechend umwandeln. Für die
Funkübertragung muss ich dann sogar noch einen 3. einbinden. Wobei dies
das wenigere Problem ist. Funk µC bringen Digitale Ein und Ausgänge
mit, sind Duplexfähig, und einen hab ich gesehen, der sich im ISM Band
befindet. Also das ist das wenigere Problem.

Ich würd jetzt gerne wissen, gibt es µC welche A/D und D/A Wandler in
einem Mitliefern. Wenn ja welchen denn. Wahrscheinlich werde ich wohl
auf hochauflösendes Audio verzichten müssen. Dazu sollte es auch nicht
gedacht sein. Eigentlich nur für reine Sprachübertragung. Dafür reichen
ja bekanntlich 2kHz, durch doppelte Abtastrate sind es 4kHz, in beide
Richtungen also 8kHz. Die gängigen Wandler sind mit 10-16 Bit Auflösung
zu haben. Mir fehlt jetzt nur noch ein entsprechender µC.

Wäre schön wenn ihr mir weiterhelfen könnt.

Gruß

Markus Seidl

Autor: André Kronfeldt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schon überlegt wie Du die Funkstrecke realisierst? Bluetooth (segor hat
Module für 39 Euro) oder 'Normalo-Funk'?
Schau Dir mal http://www.mikrocontroller.net/forum/read-3-84523.html
an.
Werde am 1.6. ein paar Tranceiver bestellen. Wenn Interesse besteht,
reicht eine kleine Mail.

Grüße,
André

Autor: wolli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Varianten des MSP430, die sowohl einen ADC als auch einen DAC
haben. Für Hifi-Audioanwendungen sind aber 16bit Minimum, da führt kaum
ein Weg an externen Varianten vorbei.

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Markus,

in den aktuellen c't-Ausgaben wird genau Dein Projekt mit Hilfe von
Bluetooth behandelt!

Sebastian

Autor: André Kronfeldt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Sebastian:

'genau Dein Projekt' ist etwas übertrieben. Was die beschreiben ist
ein Bluetooth-MP3-Player. Allerdings funktionert der erstmal NUR unter
Linux  und auch nur mit MP3 (und mit Erweiterung auch Ogg). Man müßte
also noch den Host-Teil (Audiodaten encoden, Bluetoothverbindung
handeln) entweder in Hardware nachbasteln oder Software. Auch nicht
leicht, aber die Idee hat ich auch schon. Dann lieber
SOUNDKARTE->ADC->FUNK - FUNK->DAC->Headset. Ist einfacher.

Grüße,
André

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum so aufwendig?
Ist doch nur eine stark bandbreitenbegrenzte Sprachübertragung.
Und warum komplett neu entwickeln, wenn es so etwas schon als
Application Note gibt?

Ist mit einem leistungsfähigen 25Mips-8051er realisiert:
http://www.silabs.com/products/microcontroller/app...

Application Note 147.

Aber warum einfach, wenn es auch kompliziert geht... Bluetooth...
Tstststs...

Autor: André Kronfeldt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tom:

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil ;-)

'SOUNDKARTE->ADC->FUNK - FUNK->DAC->Headset'
ist genau daß, was Deine AN147 auch macht. Steht ja
nirgends, daß ein ADC/DAC nicht im uC sein darf und was
anderes wollte Markus auch nicht. Bluetooth ist nur eine
Trend-Funkverbindung ;-) und war nur ein Vorschlag von mir.
Das bleibt jedem überlassen wie er's macht. Favorisieren würd ich
immer noch http://www.mikrocontroller.net/forum/read-3-84523.html. Dann
paßt Deine AN147 ja auch wieder.

'Kompliziert' isses aber sicher nicht. Außerdem macht es ja auch
Spaß.

Grüße,
André

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

oder noch einfacher, ganz ohne Controller: Einfach 'n preiswertes
Funklautsprechersystem für den PC kaufen und die Empfängerschaltung aus
den Lautsprechern ausbauen. Wegwerfen brauchst du die Lautsprecher auch
keineswegs anschließend, da du diese durch einbau einer konventionellen
Verkabelung auch weiter nutzen kannst.. .

Gruß,
Werner

Autor: André Kronfeldt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Werner

Mußte allerdings 2x kaufen (beide Wege sind gewünscht).
Aber ansonsten wohl die schnellste (aber auch unspannendste) Lösung.

Grüße,
André

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Andrè,

hab' neulich so'n System für unter 50 EUR irgendwo gesehen welches
auch über einen "MIC" Eingang verfügte. Ansonsten ginge ja zusätzlich
auch 'n preiswertes drahtloses Mikrofon.

Zugegebenermaßen wirklich nicht gerade spannend eine solche Lösung,
aber es ist ja auch eine Frage wie schnell eine solche Lösung fertig
sein muss.. . Da es ja hauptsächlich um die Übertragung analoger
(Sprach-) Signale geht, wäre ein D/A - A/D Wandler hier imho eigentlich
überflüssig. Da die Soundkarte ja bereits D/A wandelt wäre das Signal
ja insgesamt schon dreimal hin- und hergewandelt.. .
Da kann man besser das eh' schon analoge Signal auch ganz klassisch
per Funk übertragen.

Gruß,
Werner

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dumm nur, dass die Lautsprecherlösung auf derselben Frequenz funkt, so
dass Fullduplex nicht funzt...

Autor: Markus Seidl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So erst mal Danke für die ganzen Antworten.

@Andrè

Es soll soweit wie möglich für jeden PC, und jede Soundkarte benutzbar
sein. Ich will nicht weil ich meine Soundkarte wechsle, das System
wieder ändern, auch wenn es nur von den Anschlüssen her ist. Die Frage
wie schnell es fertig sein muss. Ganz einfach, es hat Zeit bisses
perfekt ist. Es ist nicht perfekt wenn es fertig ist, sondern es ist
fertig wenn es perfekt ist.

Außerdem, ich will kein fertiges System benutzen. Denn diese bieten mir
genau eine Funktion nicht, die ich brauche. Ich will das System auch
während des Sprechens, später, auf die Ladestation legen können. Bei
fertigen Systemen bin ich an den Kopfhörer gebunden. So könnte man sich
sein Headset, oder Kopfhörer und Mikrofon selber aussuchen. Damit
bleibt alles austauschbar. Wenn mir bei dem fertigen System was in den
arsch geht, muss ich meist alles neu kaufen. Es ist nicht so, dass ich
mich darüber nicht schon informiert hätte. Die Bluetooth Headsets
während ja fast perfekt. NUR, sind die IMMER fürs Handy.
Telefonlösungen kosten mich gleich jenseits der 300 Euro Grenze. Da
könnt ihr mal bei Plantronics vorbei schauen.

Eure ganzen Alternativen habe ich schon weitestgehend durchgeleuchtet,
ich überleg da nicht erst seit gestern dran, sondern schon seit über
nem dreiviertel Jahr. Bis auf die Funklautsprecher, habe ich mir schon
alles angeschaut, aber auch hier wird dann das Manko bleiben, dass ich
es nicht während des Sprechens auf die Ladestation legen kann. Damit
scheidet das gleich wieder aus. Ich hab schon ne ziemlich genaue
Vorstellung davon was ich möchte. Mir fehlt wie gesagt, nur der
entsprechende µC.

ADC-DAC wäre schon wichtig. Wenn ich die Signale an der Soundkarte
entgegennehme, bieten sich mir 2 Wege das zu übertragen. Die analoge
Variante brauchen wir uns doch garnicht anschauen. Da verliere ich doch
mehr an Qualität als wenn ich es 10 mal hin und her wandle. Also bleibt
mir nur der digitale Weg. Also wenn ich die Analogen Signale von der
Soundkarte bekomme, dann muss ich sie Digitalisieren. Funken, und dann
wieder in Analoge Signale Umwandeln. Bei Conrad gibt es eine
MicroController fürs ISM Band, der auch Duplexfähig ist.

Kurz und gut, Eure ganzen Lösungen sind nicht schlecht. Und ich hab mir
auch den Kompletten Thread, der von Andrè vorgeschlagen, durchgelesen.
Es stand halt nur nicht viel über den Chip selber drin. Aber es reicht
wenn er Daten übertragen kann. Zu mehr brauch ich den einfach nicht.
Und dafür werde ich wohl den nehmen, den Conrad anbietet. Mir fehtl hat
für den Audio Aspekt der entsprechende Chip.

@Sebastian

Genau mein Projekt isses nicht, ich hab die Artikel selber daheim. Den
ersten und den 2. Teil. Leider isses genau das nicht was ich brauche.
Es benutzt MP3. Es funkt auf Bluetooth. Es funzt nur unter Linux. Und
es braucht unbedingt einen PC, der den Chip digital ansteuert. Also so
ziemlich alles was das Projekt macht, kann ich so nicht wirklich
brauchen. Wie gesagt, ich überleg da nicht erst seit gestern dran.
Danke trotzdem für den Tip, hätte ich ja noch nicht wissen können ;).
Das kannst du ja nicht wissen.

Ich hab mir nun auch den MSP430 angeschaut, und herausgefunden, dass
mir MSP430F155 - MSP430F169 einen 12 Bittigen ADC und DAC geben. Was
schonmal recht gut ist, 4096 Amplituden Stufen sollte für Sprache auch
reichen. Zumindest hoffe ich das ich das hier auf der Seite hier :
http://focus.ti.com/docs/search/paramsearch.jhtml?...
richtig lese.

Wenn die Daten so stimmen, werde ich wohl den benutzen. Der scheint
sich auch großer Beliebtheit zu erfreuen. Was ja nicht schlecht ist, da
die Leute da mehr Leut dann zusätzliche Erfahrungen austauschen.

Vielleicht könnt ihr mir jetzt den Chip hier noch als Favorit
bestätigen. Das wäre noch gut.

Gruß

Markus Seidl

Autor: André Kronfeldt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus:

Kurze Frage noch:
'Bei Conrad gibt es eine MicroController fürs ISM Band, der auch
Duplexfähig ist'. Welcher ist damit gemeint? Ich meine, wenn man schon
bei Conrad kauft, muß es ja was tolles sein.

Grüße vom Conrad-vermeider,
André

Autor: Markus Seidl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie ist das nun wieder gemeint. Muss eigentlich nur wissen ob der
MSP430 nun der richtige ist, wenn ja isses fürs erste dann eh schon
wieder erledigt. Zu Testzwecken wird das ganze dann sowieso ohne Funk
aufgebaut.

Gruß

Markus Seidl

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.