www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platine belichten. was mache ich falsch?


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
ich habe eine Frage.
das problem ist, wenn ich die Entwickelte Platine ätze, dass die 
Leiterbahnen mit weggeätzt werden.

Kann es sein, dass ich zu wenig belichte? Dabei wird beim Entwickeln, 
die belichtete Stelle zu lange aufgelöst, und die Unbelichteten Stellen 
lösen sich unfreiwillig auf.

Oder belichte ich zu lange, dass der Bedeckte mit toner Photolack auch 
Licht abbekommt?

oder was kann es noch sein?

Ich nehme 3 Folien aufeinander, damit es wirklich schwarz ist.
Blichtet wird mit einem EPROM löscher ;)

Gruss Alex

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eindeutig zu lange belichtet, wenn nachher alles Cu weg ist..
Bei 3 Folien aufeinander solltest Du bei eB** nach einem anderen Drucker 
suchen. Ich nehme Epson Stylus Photo (Patrone 1 EURO) und eine Folie 
reicht dicke.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3 minuten habe ich nur belichtet :(
ich dachte mit einem EPROM löscher soll es nicht so schnell gehen, weil 
er ja eigentlich dafür nicht gedacht ist.

mal eine Frage zwischendurch:
Wenn ich eine Unbelichtete Platine in den Entwickler reinschmeisse, wird 
sich der Fotolack auflösen?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mal eine Frage zwischendurch:
> Wenn ich eine Unbelichtete Platine in den Entwickler reinschmeisse, wird
> sich der Fotolack auflösen?

Nein, normalerweise nicht. Erst durch das Belichten wird der Lack so 
verändert, dass er sich beim Entwickeln auflöst.

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3 Min bei reinem UV Licht sind heftig.
Ich bin bei 1:20 Min. 4 UV Röhren mit ja 8 Watt mit Bungard Material.
Was auch sonst ??

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es könnte am EPROM-Löscher liegen. Der liefert viel härteres UV als 
spezielle Belichtungsgeräte oder Halogenstrahler. Bei diesen 
Wellenlängen ist deine Vorlage vielleicht nicht mehr richtig schwarz.
Bei einer von Auge wirklich schwarzen Folie kann man mit geeigneten 
Belichtungsgeräten fast beliebig lange belichten, ohne dass die 
Leiterbahnen zuviel Licht abbekommen.
Unbelichtete Leiterbahnen werden vom Entwickler nur dann angelöst, wenn 
dieser (viel) zu stark konzentriert ist.

mfG
rayelec

Autor: Nicolas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nutzt Du eigentlich Positiv- oder Negativbeschichtung für die 
Leiterplatte?

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier ist mein Belichter ;)
http://www.artbv.nl/support/programmers/uv1/index.htm

wie lange soll ich ungefähr Belichten?
Kann leider nicht mehr lange probieren :(

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
halbiere doch einfach die Zeit. Es muß sich was ändern.
Erwarte nicht eine Platine mit Film in einen unbekannten belichter zu 
legen und dann eine perfekte Platine zu bekommen. Viele hier, ich auch, 
haben etliche Versuche gemacht bis sich eine Reproduzierbarkeit 
eingestellt hat.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
positivbeschichtung ist das.

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ps.: die Suchfunktion zu benutzen würde nicht schaden

"Belichtungsreihe"

Autor: soso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht geht´s nicht wiel du dein  Anliegen/ Problem im falschen 
Unterforum kundtust

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn die Belichtungsvorlage nicht 100% lichtdicht, hat man immer mit 
Probleme mit der Belichtungszeit. Da sich entweder das Belichtete 
Materiel nicht zersetzt wenn man zu kurz belichtet oder sich die 
Leiterbahnen mitzersetzen wenn man zu lange belichtet. Belichte mal ne 
Platine mit einem planen Beilagscheibe drauf, möglichst lange das sich 
der UV-Lack auch gut zersetzt. Und entwickle und ätze dann man dieses 
Probestück. Es gibt Firmen die erstellen auch Belichtungsvorlagen aus 
Metall allerdings ist das für den Heimgebrauch etwas teuer funktioniert 
aber wunderbar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.