www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu PonyProg


Autor: PonyProger45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Ich habe eine Frage zu PonnyProg und zwar:
Ich muss ein Projekt in AVRStudio schreiben, dieses dann abspeichern und 
in PonyProg laden und von dort aus auf den Mikrocontroller flashen? Kann 
ich nicht direkt in PonyProg schreiben?

Grüsse!

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann ich nicht direkt in PonyProg schreiben?

Aber sicher kannst Du das, zumindest, wenn Du in der Lage bist, den 
Hex-Code von Hand in das Fenster von Ponyprog einzutippen.

Ich bevorzuge es allerdings, meine Programme nicht in (kryptischem) 
Hex-Code zu schreiben, sondern in (menschenverständlichem) 
Assembler-Quelltext und diesen dann vom Assembler des AVR-Studios in 
Hex-Code übersetzen zu lassen. Das ist irgendwie übersichtlicher... ;-)

...

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ponyprog ist kein Werkzeug zum Programme schreiben.

Es ist ein Programm, das die Maschinensprachen-Form (hex.file) eines 
Programms über eine einfache Schnittstelle in EPROMs, EEPROMs usw. 
übertragen kann

Das Werkzeug zum Programme-Schreiben ist z.B AVR-Studio:

AVR Studio ist einProgrammpaket mit mehreren Teilen (unter Anderem):
-ein Textprogramm, mit dem man die .asm-Form oder die C-Form des 
Programms schreiben kann.
-ein Compiler, der den Text in Maschinensprache umsetzt (.hex-Form)
-ein Simulator, mit dem man den Programmablauf überprüfen kann
-ein Bedienprogramm für einige AVR- spezifische Programmiergeräte, mit 
denen man Kontroller lesen und programmieren kann.

Hat man einen solchen Studio-bekannten Progger nicht, greift man auf 
Ponyprog zu, das einige sehr einfache Proggerschaltungen bedienen kann.

Autor: PonyProger45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Aber ich kann irgendwie nichts ins Fenster eintippen... oben steht "No 
Name" und unten kann ich nichts reinschreiben... woran könnte das 
liegen?
Danke für die Hilfe!

Grüsse!

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Voraussetzung, dass das Anzeigefeld eingetippte hex-Zahlen annimmt, ist 
auch, dass man Ponyprog angibt, in welches (.hex)Programm diese Zahlen 
kommen. (Anzeige und Inhalt des .hex-file werden gemeinsam verändert)

Autor: PonyProger45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie erstelle ich ein .HexProgamm?
Muss ich da trotzdem AVR Studio nutzen? Oder kann ich das irgendwie 
anders machen?

Grüsse

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hoppla, die eigentliche Frage hatte ich bereits vergessen:

In AVR-Studio entsteht beim Compilieren ein .hex-file, das von Studio 
auf der Festplatte abgelegt wird.


Anschließend kann man Ponyprog öffnen , das .hex-file laden, es wird als 
hex- Zahlenfolge wie ein Speicherinhalt angezeigt.

Dann  kann man dieses hex-file per Ponyprog über den dazugehörigen 
Progger dem Kontroller übergeben.

Autor: PonyProger45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Aber wenn ich bei AVR Studio auf compile drücke, dann auf File/Save As 
dann speichere ich das ab und suche es anschliessend mit PonyProg wieder 
findet es die Datei nicht und das Programm welches ich in AVR Studio 
geschrieben habe wird nicht mit .hex gespeichert sondern mit .c
Muss ich da irgendetwas umschreiben oder anders abspeichern?

Grüsse

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines Wissens schreibt Studio beim Kompilieren das neue .hex-file, 
sobald kein schwerer Fehler mehr erkannt wurde. Also F7 löst das 
Kompilieren aus und die Speicherung des .hex-file.
Es steht dann im gleichen Ordner wie das .asm (oder .C) file.
Suche mal bei Compiler-Options nach, ob die Erstellung der .hex.files 
abgeschaltet ist (so wie die Erstellung von .lst-files abschaltbar ist)

Autor: PonyProger45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Danke für die Antwort.
Wenn ich auf AVR Studio gehe dann ein Programm schreibe, danach auf 
build, sollte es ja eigentlich als Hex-file abgespeichert werden. Wenn 
ich dann in AVR Studio auf Open File gehe, ist dort die Hex-File auch zu 
sehen, aber soblad ich bei PonyProg auf Open Device File gehe ist sie 
nicht dort, und wenn ich dann die Suchfunktion nutze, heisst es das sie 
diese Datei nicht gefunden habe...
Woran kann das liegen?
Grüsse!

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Offensichtlich ist dem Programm Ponyprog der richtige Pfad auf das 
.hex-file unbekannt.
Irgendwo auf der Festplatte wird das file schon sein. Verwende doch mal 
die Suchfunktion von "Arbeitsplatz", um den richtigen Pfad und die 
richtige Bezeichnung des file zu finden..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.