www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bohrmaschinen Akku Laden mit Labornetzteil?


Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helloww,

folgendes: ich habe eine Black & Decker Bormaschine mit Amerikanischem 
einfachst Ladegerät (IN: 110V 60Hz 9W OUT: 21,75V DC 210mA). Zum 
aufladen wird das "Ladegerät" via Kabel an den Akku geklemmt.

Ist das Ladegerät nur ein einfaches Netzteil oder hat es eine gewisse 
Intelligenz die zum Laden notwending ist. Kann ich einfach mein 
Labornetzteil auf 21,75V stellen + Strombegrenzung rein und den Akku 
Laden?

Danke

Moritz

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann Akkus schon einfach per Netzteil laden, Ladegeräte bringen aber 
mal mehr, mal weniger Intelligenz mit und erkennen wenn der Akku voll 
ist.
Akkus überladen kann böse enden, die platzen dann gerne.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laden mit Konstantstrom oder einfach nur über Vorwiderstand ist die 
beliebteste und billigste Methode, um einen Akuu möglichst schnell zu 
zerstören...

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schon mal. Ich denke wirlich dieser China Müll hat 0 Intelligenz 
unter der Haube. In der Anleitung steht, dass man dan akku einfach nach 
3h wieder abklemmen soll. Hab ich mal vergessen und das Teil hat 7h 
geladen.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man es nicht so eilig hat und mit 8 - 16 Stundenladezeit auskommt 
geht das recht gut bei NiCd oder NiMH Akkus, mit LiIonen Akkus besser 
nicht. Viele der billigen Ladegeräte für 4-6 Studen sind auch nicht 
besser, aber das kann schon zu viel sein für manche Akkus.

Brauchbare Ladegeräte für eine Ladezeit von etwa 3-6 Studen sind 
ziehmlich schwer zu bauen. Für ein Spannungsüberwachung ist das zu 
langsam und für einen einfache Dauerladung ohne Abschaltung zu schnell.
Entsprechend kann man sich bei den Ladegeräten für 3-6 Stunden Ladezeit 
fast sicher sein, das man ein schlechtes Ladegerät hat.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon mehrfach einen Akku von einem Gartenwerkzeug per 
Labornetzteil geladen. Immer dann, wenn ich nicht genügend Zeit hatte, 
die 20h auf den mitgelieferten funzeligen Ladeadapter zu warten. Wenn 
der Akku richtig leer ist und man eine Kapazitätsangabe hat, kann man 
die Ladezeit und den Ladestrom ungefähr überschlagen. Strombegrenzung 
einstellen und dann den Spannungsverlauf beobachten. Für eine gewisse 
Zeit kann man die Schaltung alleine lassen, sofern man die Ladezeit 
überschlagen hat. Zum Ende hin wird die Spannungssteigerung immer 
kleiner und irgendwann fällt die Spannung dann wieder leicht ab.
DAS ist der Punkt, wo der Akku richtig voll ist (auch der Punkt, der von 
Ladecontrollern mit Delta-U Erkennung herangezogen wird).

Für mich ein ist das immer ein schönes "Schauspiel", es belegt recht 
anschaulich die Theorie, von der man schon so oft gehört hat (das kann 
natürlich nur ein Nerd verstehen)

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super Jungs! Dann werd ichs schon irgendwie hingebastelt bekommen =)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.