www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welchen Quarzoszillator


Autor: Athlon N/a (athlon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!,
ich bin gerade dabei eine Schaltung nachzubauen. Es soll ein Multicam 
werden.
Dazu brauch ich einen Quarzoszillator mit 3,57 MHz. Der Oszillator in 
der Schaltung hat 4 Anschlüsse (OUT, VCC, GND, NC/TS). Davon genutzt 
wird nur OUT, VCC und GND. Diesen Oszillator bekomm ich hier allerdings 
nicht sondern nur diese hier: 
http://at.farnell.com/jsp/search/browse.jsp?N=5000...
Die haben allerdings nur 2 Anschlüsse, ich schätze mal VCC und OUT??
Kann ich einen dieser Oszillatoren als Ersatz nehmen? Unterstützen diese 
Oszillatoren auch TTL?

Hier ist der Schaltplan:
http://picmirror.de/bild.php/34214_nokiamulticamv1.0.png

Was mir noch unklar ist, wofür ist der Jumper (JP3) ?

Bin zurzeit etwas ratlos. Ich Bitte euch um Hilfe

mfg

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick N/a wrote:
> Diesen Oszillator bekomm ich hier allerdings
> nicht sondern nur diese hier:
> [Link]
Das sind Quarze und keine Quarzoszillatoren!

> Die haben allerdings nur 2 Anschlüsse, ich schätze mal VCC und OUT??
Toll, ein Signal ohne Masse...

Autor: Null Checker (yah996)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht ganz. Das sind leider "nur" Quarze die du in der Aufstellung 
zeigts. Also eingentlich passive Bauteile.

Du brauchst dann schon einen Quarzoszillator. Ich meine die gibts halt 
auch bei reichelt.

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=B42;G...

Autor: Ahem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die haben allerdings nur 2 Anschlüsse
In der Ergebnisliste von Farnell sind sowohl Quarze als auch 
Quarzoszillatoren gelistet. Blätter mal ein bischen runter.

>ich schätze mal VCC und OUT??
Das mag so sein (ist aber nicht) aber wo wäre dann Ground?
Die mit den zwei Anschlüssen sind Quarze, keine Quarzoszillatoren.

Autor: Ahem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe gerade, das sogar Quarze als Quarzoszillatoren bezeichnet sind. 
Hätte ich Farnell garnicht zugetraut.

Also wie Helmut schon schrieb mal nach Oszillatoren suchen. Dann klappts 
auch mit den vier Anschlüssen.

Autor: Athlon N/a (athlon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure schnellen Antworten.

Ok jetzt bin ich schon mal schlauer danke.
Seh ich das richtig das selbst die Bauteile die als Quarzoszillatoren 
gekennzeichnet sind nur normale Quarze sind? Die haben auch nur 2 
Anschlüsse.

Bei Reichelt hab ich schon nachgesehen danke aber da wären die 
Versandkosten leider zu groß. Außerdem kommt dann noch der 
Mindestmengenaufschlag hinzu und das lohnt sich leider nicht. Was 
Farnell angeht, hab ich einen Shop ganz in meiner Nähe der diese 
Bauteile verkauft.

Ist das ein Quarzoszillator?
http://at.farnell.com/iqd-frequency-products/lf-a1...

Ich habe auch schon in der Oszillatoren Sparte nachgesehen. Allerdings 
gibt es da keinen Oszillator mit der Frequenz 3,57 MHz. Lediglich 3,68 
MHz und das ist leider zu viel :(

Autor: Null Checker (yah996)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh nein... schau mal oben die Links an. Alle Oszi's brauchen eine 
Versorgungsspannung, sowie 5V oder 3V3. Als kleiner Tipp.

Autor: Ahem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Seh ich das richtig das selbst die Bauteile die als Quarzoszillatoren
>gekennzeichnet sind nur normale Quarze sind? Die haben auch nur 2
>Anschlüsse.

Ja. Genau.
Was nur zwei Anschlüsse hat, ist auf KEINEN Fall ein Quarzoszillator

>Ist das ein Quarzoszillator?
>http://at.farnell.com/iqd-frequency-products/lf-a1...

Nein. Das ist auch nur ein Quarz, kein Oszillator, obwohl er so 
bezeichnet ist. Im Datenblatt selbst stimmt die Bezeichnung. Am 
Innenschaltbild siehst Du auch, das nur zwei Anschlüsse genutzt sind, 
während die anderen einfach nur miteinander verbunden sind und mit sonst 
nichts.

Autor: Ahem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Zweifel im Datenblatt nachschauen. Als Anfänger am besten 
grundsätzlich.

Autor: Athlon N/a (athlon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info.

So wies aussieht hat weder Farnell, rs-components noch Conrad 
Oszillatoren mit 3,57 MHz.
Kennt ihr vielleicht noch ne Alternative zu reichelt?

mfg

Autor: Ahem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu eigentlich 3,57MHz? In dem Schaltplan steht 6 MHz.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde auch interessieren, was die NTSC-Farbträgerfrequenz mit
dieser Schaltung zu tun hat, in der es wohl um eine Handy-Kamera geht.

Wenn die Frequenz tatsächlich richtig und wichtig ist:

Bau dir aus einem diskreten 3,579545-MHz-Quarz (den es auch bei Farnell
gibt) und zwei bis drei Logikinvertern selber einen Quarzoszillator auf,
bspw. so einen: http://de.wikipedia.org/wiki/Quarzoszillator

Alternativ kannst du die Frequenz eines 14,31818-MHz-Oszillators (gibt
es ebenfalls bei Farnell) mittels 2 Flipflops durch 4 teilen.

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yalu wrote:
> Mich würde auch interessieren, was die NTSC-Farbträgerfrequenz mit
> dieser Schaltung zu tun hat, in der es wohl um eine Handy-Kamera geht.

Er braucht diese Frequenz, es wird kein Handy benutzt!

Ratet mal für was man denn sonst sowas braucht, zum Fernsehen?

Autor: Athlon N/a (athlon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Hilfe. Ja ich brauch genau diese Frequenz. Es geht nicht 
um eine Kamera. Ein Multicam ist ein Modul für eine D-Box (Receiver). 
Damit kann man Smart Cards lesen die sonst nicht unterstützt werden vom 
Receiver. Die ORF Karte läuft mit 3,57 MHz und kann eben nur mit diesem 
Modul in der D-Box eingesetzt werden. Und da dieser Receiver sehr viele 
nützliche Funktionen bietet will ich mir auch keinen DVB-T/DVB-S 
Kombireceiver kaufen.

@yalu:
Klasse danke für deine Antwort. Ich werde mich in die Materie mal 
einlesen. Aber noch eine Frage zuvor, wie genau wird diese Frequenz 
erreicht wenn ich den 14,31818 MHz Oszillator durch 4 Teile? Wird damit 
genau 3,579545 MHz erreicht oder gibt es da Abweichungen?

@ahem:
Die 6 MHz sind für andere Karten - ich brauch lediglich ORF. Die 
unterschiedliche Frequenz sollte aber am Schaltplan nichts verändern 
oder täusche ich mich?

Autor: Athlon N/a (athlon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke ich werde die Frequenz einfach vierteln.
Da hätt ich aber noch ein paar Fragen.
Was ist der Unterschied zwischen einem asynchronen und einem synchronen 
Teiler?
Ist dieses Flip-Flop dafür geeignet?:
http://at.farnell.com/texas-instruments/cd74hc73e/...

Habe in einem anderen Thread folgendes gelesen:
"J und K fest auf H"

Beudetet das, dass ich J und K auf High setzen muss? Wenn ja, wie geht 
das?

Dann noch was anderes.
Habe jetzt einen Oszillator gefunden.
http://at.farnell.com/citizen-america/cmx309fbc14-...

Würde es jetzt mit dem funktionieren?
Im Datenblatt steht was von einem OE Pin. Was soll das sein? Kann ich 
den einfach unangeschlossen lassen?

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UP

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.