www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mindestleistung für Bewegungsmelder?


Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir haben in unserer Wohung eine größere Nische vom Flur abgetrennt und 
als Gaderobe und Schuhkammer in Betrieb. Dort drin sind ein ganz 
normaler Lichtschalter und eine Deckenleuchte für zwei 
E14-Reflektorlampen. Seit geraumer Zeit betreibe ich dort anstelle von 
Glühlampen zwei 3-Watt-LED-Spots mit E14-Sockel. Soweit sogut.

Nun wollte ich Luxus total und habe anstelle des Schalters einen 
UP-Bewegungsmelder (Conrad 626244 - 62) eingesetzt. Das Erste, was mir 
auffiehl, nachdem die Sicherung wieder drin war, war, dass aus dem Teil 
ein (leises) Schnarren zu hören war, wie bei billigen Dimmern.

Das Nächste war, dass das Licht nach Ablauf der Haltezeit nur kurz aus 
und gleich von selber wieder an ging. Da ich kaum annehme, dass "weisse" 
LEDs so viel Infrarot erzeugen, habe ich den zu geringen Stromverbrauch 
und das eigenartige interne Netzteil der Spots im Verdacht. Also habe 
ich probeweise einen der Spots durch eine Glühlampe erstzt und siehe da: 
Alles funktioniert wie es soll.

Dieser Zustand ist nun ausserordentlich unbefriedigend - was könnte ich 
tun?
Ist der Schaltplan des Bewegungsmelders bekannt, könnte man da etwas 
modifizieren? Danke für Tips.

Frank

PS: hier ist der Schaltplan. Ich versteh' ihn aber nur ansatzweise ...
http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/62...

Autor: Christian Kreuzer (christian_rx7) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Da sich der BWM über die Last versorgt, gibt es zwei Möglichkeiten.
1. Höhere Last verwenden (hast du ja schon mit der Glühbirne 
ausprobiert).
2. Anständigen BWM mit Relaiskontakt und eigenen N-Leiter Anschluss 
verwenden.

Christian

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem wird wohl sein, das der PIR kein N anschluss hat. Man müsste 
dafür sorgen das sich der PIR seinen Strom nicht in reihe zur den leds 
besorgt.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Loch für den UP-Schalter gibts nur zwei Strippen ...

Frank

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hast Du schonmal nachgeschaut, was der Bewegungsmelder als 
Eigenverbrauch hat und ob es sich überhaupt lohnt, mit dem die 
Led-Funzeln auszuschalten? ;-)

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Nunja, das ist ein 2-Poliger. Den N bekommt er über deine LED's und das 
langt halt nicht. Steht bestimmt auch irgendwas von 20-XX Watt drauf.
3-Polig, also mit extra N, wäre die bessere Wahl gewesen.
Aber wer hat schon in der Schalterdose einen N mit drinn.
Umbauen? Hmmm, fällt mir jetzt auf die Schnelle auch nichts vernünftiges
ein.

Viel Erfolg, Uwe

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aua, voll erwischt. Er ist mit 5 Watt angegeben.

Ok, energetisch keine tolle Idee, aber immer eingeschaltet sollen die 
(garnicht so funzeligen) LEDs auch nicht sein. Sie beeinträchtigen z.B. 
die Übertragungsrate einer Powerlan-Strecke negativ.

Das war einer der Gründe, warum ich mittels BWM verhindern wollte, dass 
gelegentlich vergessen wird, das Licht auszuschalten. Meine Tochter hat 
ihr Zimmer am anderen Ende der 155 qm-Wohnung - WLAN reicht nicht aus 
dem Arbeitszimmer bis dahin und Kabel verlegen wäre ein enormer Aufwand 
...

FRank

Autor: Christian Erker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Powerlan wegwerfen, Problem gelöst.

Gruß,
Christian

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Powerlan wegwerfen, Problem gelöst.

Sorry, aber das ist Humbug. Ich habe doch begründet, warum ich Powerlan 
benutze(n muss). Mit dem selben Gehalt an Sinn hättest du auch schreiben 
können: "Jacke und Schuhe im Dunkeln anziehen!"...

Ich habe nochmal versucht, ein wenig in den Schaltplan einzudringen. Es 
sieht für mich so aus, als ob der Optokoppler unten in der Mitte ständig 
leuchten muss, damit der Triac NICHT zündet. Denn der einzige Schalter 
am Gerät und im Schaltplan bewirkt Dauerlicht, wenn er geöffnet ist.

D.h. vermutlich, wenn die Haltezeit abgelaufen ist und der Triac 
schliest, bricht wegen des extrem nichtlinearen Verhaltens der LED-Spots 
der Strom (und damit die Versorgungsspannung des BWM) so sehr ein, dass 
der Optokoppler verlischt und damit der Triac wieder zündet ... richtig?


Frank

Autor: Gast3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Deine Tochter merkt, dass das ICQ nicht laeuft, wird Sie schon das 
Licht ausmachen....

Gast3

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn Deine Tochter merkt, dass das ICQ nicht laeuft, wird Sie schon das
> Licht ausmachen....

Genau so ist es!
Leider aber auch von lautstarken Unmutsäußerungen begleitet. Und 
manchmal macht sie auch Hausaufgaben, dann ist die Entrüstung 
demonstrativ besonders ausgeprägt.

Frank

Autor: Christian Erker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast es begründet, ja.. du hast geschreiben das du zu faul bist Kabel 
zu verlegen und daher lieber die Kurzwellenbereiche verseuchts durch 
Nutzung von technisch ungeeigneten Fehlkonstruktionen und anstatt das zu 
kapieren und diese Seuche von Powerlan zu entfernen lieber mehr Aufwand 
in irgendwelche Hilfskonstruktionen steckst als mal eben paar Löchlein 
zu bohren.

Gruß,
Christian

Autor: Christian Erker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur:

Ich hab vielleicht etwas emotional geschrieben im letzten Post .. aber 
bei Powerlan geht mir einfach der Hut hoch. Ich bitte um Entschuldigung 
für meine Ausdrucksweise.

Für mich ist es wie erwähnt schlichtweg ein absolut unbrauchbares 
Konzept, HF über ungeschirmte Leitungen zu schicken undefinierten 
Wellenwiderstandes, mit etlichen Stichleitungen die für gewisse 
Frequenzen mit sicherheit einen Viertelwellenkreis darstellen der auch 
noch unterschiedlich belastet ist je nach aktuellem Anschluss von 
Geräten mit unkalkulierbaren Reflektionen und selbstverständlich vielen 
angekoppelten Störsendern kann einfach nicht richtig funktionieren, ev. 
geht es irgendwie .. so wie bei dir eben.

Das einzige was Powerlan gut kann ist rumseuchen! Ich hoffe du bist dir 
im klaren das häufig Grenzwerte bei weitem überschritten werden und, 
falls dies bei Beschwerden durch den Funkmessdienst festgestellt wird du 
dein Powerlan außer Betreib nehmen musst innerhalb von 4 Wochen (oder 
nachbessern das Grenzwerte eingehalten werden) und im Falle einer 
Nichterfüllung mit 4stelligen Geldstrafen zu rechnen hast? Wollte ich 
nur einmal erwähnt haben...

Zu einem Netzwerk das von einem LED-Spot lahmgelegt wird kann man nur 
sagen "FAIL!", tut mir leid. Man kann jetzt dran rumdoktorn, aber das 
löst das Problem nicht, das nächste Gerät das stört (muss nichtmal in 
deiner Wohnung stehen) kommt bestimmt. Und wie gesagt, wenn DU störst, 
kann es verdammt teuer werden. Das es ein gekauftes Produkt ist hilft 
genau garnichts, verantwortlich ist immer der BETREIBER.

Für mich gibt es LAN und als gleichwertige Alternative WLAN, und ich bin 
mir sicher das sollte auch in deiner Wohnung funktionieren, bei uns 
funktioniert es im gesamten dreistöckigen Haus inkl. Grundstück absolut 
problemlos mit passender Hardware.

Die Vertreiber von Powerlan preisen halt immer an nichts bohren, einfach 
einstecken usw. .. das funktioniert aber aus oben genannten Gründen 
einfach nicht.

Gruß,
Christian

Autor: Andreas Vogt (tico)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man muss Christian Recht geben - diese Powerlan-Teile sind Müll.

@Frank: Wirf den Bewegungsmelder von Conrad weg und löse Dein 
WLan-Problem durch bessere Antennen oder einen WLan-Repeater. Du findest 
im Internet haufenweise Angebote dafür. Alles andere ist einfach Murks.

Gruss
Andreas

Autor: Matrix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde das diese Powerlanteile eigentlich auch nur gut sind um  die 
Mülltonne zu füllen. Mal im ernst das ist doch keine Lösung wenns nur 
hin und wieder funktioniert.

Ich bin ja mit Wlan schon oft unzufrieden...

Also als Dauerlösung ist das einzig wahre ein Kabel zu legen. Das ist 1. 
am sichersten 2. am sparsamsten - wenn du schon strom sparen willst 
schau mal was dein PLan benötigt 3. ist es mit am günstigsten.

Wenn du kein Kabel legenn kannst dann würd ich Wlan immernoch 100x Plan 
vorziehen. Schau mal nach Biquadantennen. Vlt funktioniert dein Wlann 
damit. Dann kannst du dein Schalter  auch dranlassen...

Grruß Matrix

Autor: Gast4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich finde das diese Powerlanteile eigentlich auch nur gut sind um  die
>Mülltonne zu füllen.

Aber auch das ist in D verboten. Das gehoert in die ordentliche 
Entsorgung.

Gast4

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja toll sind sie nur wenn man über nen 32mm² bis in den keller runter 
geht :P
 den funtzen sie auch anständig nur ist des mit der Funkbelastung Sohne 
sache.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uiii... auf Powerline-LAN sind Amateurfunker garnicht gut zu sprechen...

Noch ein als "Guter Tip" getarnter Troll-Bait, und die Schlacht kann 
beginnen:

Für deine Powerline-Modems NICHT den mitgelieferten deutschen Treiber 
verwenden, sondern von der chinesischen Herstellerwebseite 
Treiber+Firmware-Update runterladen!

Dann stören deine LEDs nicht mehr, und mehr Bandbreite ist auch noch 
drinnen, weil das dumme Notching entfällt!

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit wann brauchen denn bei Powerline Adapter ein Treiber - die steckt 
man doch in die Steckdose und dort das lankabel rein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.