www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Achtung Bugtracker und http://www.ruby-forum.com/


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man muss höllisch aufpassen, dass seine E-Mail nicht über irgendwelche 
Bugtracker oder og. Seite an newsgroups übertragen werden.
Teilweise wird auch die E-Mail-Adresse anstelle des evtl. angegebenen 
Alias benutzt.
Ich ärgere mich jetzt, dass ich jemals einen Ubuntu-Bug berichtet habe..

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Deshalb :
Name = aa
Vorname = aa
Strasse = aa
..
email = aa@aa.com
alias = aa

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann bekommt man aber leider keine erwünschten E-Mails.
Ausserdem sind die meisten "Portale" mittlerweile so schlau, auch Dinger 
wie mailinator.com etc. zu verbieten.

Bei launchpad.net kannst du zwar einen Benutzernamen angeben, die 
Profil-id wird aber aus der E-Mail generiert und wird auch von google 
indiziert (xxx.launchpad.net/~user-domain/+xxx).

Auf nix is Verlass! ;-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur: die sog. openid wird wohl automatisch erzeugt, laesst sich 
aber ändern.
Bei bugzilla (gnome) geht das aber nicht. e-mail ist ID..

Autor: Internetfachmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist immer wieder lustig, wieviele Menschen glauben, dass das 
nicht-veröffentlichen der Email gegen Spam hilft.

Autor: Gast3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Internetfachmann (Gast) wrote:

> Es ist immer wieder lustig, wieviele Menschen glauben, dass das
> nicht-veröffentlichen der Email gegen Spam hilft.

Das hilft sogar sehr viel. Bekomme kaum Spam mit einer t-online 
Mailadresse, trotz vieler Kontakte mit anderen.

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es ist immer wieder lustig, wieviele Menschen glauben, dass das
nicht-veröffentlichen der Email gegen Spam hilft.

Ja, sicher hilft das. Nicht unendlich lange, aber es hilft. Eine Andere 
Methode ist die email periodisch anzupassen. Bei einem Verein wird man 
als president@... zugemuellt. Ein jaehrliches aendern auf 
president2009@... reduziert schon stark. Eigentlich sollte man monatlich 
auf president0903@... aendern, das gibt aber fast zuviel auwand.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel hilft ein nicht veröffentlichen nicht. Habe eine Mailadresse die 
ich NIE benutzt habe und auch NIE irgendwo angegeben habe, trotzdem 
kommt regelmäßig Müll darüber. Zwar meist nicht viel, aber immer wieder 
was. Bekomme sowieso relativ wenig Müll (ca. 0-5 pro Tag). freu

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Viel hilft ein nicht veröffentlichen nicht. Habe eine Mailadresse die
> ich NIE benutzt habe und auch NIE irgendwo angegeben habe, trotzdem
> kommt regelmäßig Müll darüber. Zwar meist nicht viel, aber immer wieder
> was. Bekomme sowieso relativ wenig Müll (ca. 0-5 pro Tag). *freu*

Wenn der Postfachname erratbar ist - im Sinne einer Wörterbuchattacke - 
ist das kein Wunder.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein der war garantiert NICHT erratbar. Steht in keinem Wörterbuch. Ich 
frage mich bis heute wie man auf so eine Adresse erraten kann.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lottoprinzip -- brutalforce

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es ist immer wieder lustig, wieviele Menschen glauben, dass das
> nicht-veröffentlichen der Email gegen Spam hilft.
das ist schon so, es genügen auch ein paar "kollegen", die meinen die 
adressen bei massen-mails nicht unter BCC einzufügen... aber genau für 
diese leute habe ich eine mail-adresse, die sich jedes jahr ändert ;-) 
die letzte spam-mail bekam ich übrigens (geschätzt) vor etwa 1.5 jahren. 
und für leute, die mailen können, habe ich selbstverständlich eine sich 
nicht-ändernde adresse ;-)

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie seh ich das problem im wahrsten Sinne des Wortes nicht: Hab 
ein Postfach bei GMX und das einzige, was an Müll durchkommt, sind 
regelmäßige Angebote von GMX selbst (was ein Wunder...). Die scheinen 
einen ziemlich guten Filter verbaut zu haben.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. wrote:
> Irgendwie seh ich das problem im wahrsten Sinne des Wortes nicht: Hab
> ein Postfach bei GMX und das einzige, was an Müll durchkommt, sind
> regelmäßige Angebote von GMX selbst (was ein Wunder...). Die scheinen
> einen ziemlich guten Filter verbaut zu haben.


meine erfahrung diesbezügliche filter lautet: Rregelmäßig in den 
Spamordner schauen, bei AOL/Alice landet da so manches Erwartetes trotz 
entsprechender Filtereinstellung.

ansonsten habe ich noch Ruhe

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist zwar auch egal, aber die letzten Beiträge hat ein anderer "Gast" 
geschrieben.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.