www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Low ESR Kondensatoren


Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ab welchen widerstandsgrössen ist der name "Low esr" gerechtfertigt/ 
wird er verwendet?

Autor: Schaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schätze mal unter 1 Ohm.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quark. Das hängt natürlich von der Kapazität ab.

Musst du mal in die Datenblätter von den Kondensatoren schauen.

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in den datenblättern steht vielfach immer nur gross LOW ESR aber wieviel 
es wirklich ist steht dann nirgends! Deshalb frag ich ja...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß ja nicht in welchen Broschüren du guckst, aber in Datenblättern 
steht sowas definitiv drin.
Siehe zum Beispiel:
http://www.icd-sales.com/images/catalog/PS.pdf
http://www.icd-sales.com/JamiconProducts.asp

Autor: flätz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den Datenblättern für Low-ESR Elkos habe ich bislang auch immer die 
tatsächlichen Werte gefunden. Ob die Werte dann ausreichen, musst Du 
natürlich selbst entscheiden.
Die Elektrolyte dieser Elkos basieren meist auf speziellen Rezepturen. 
Meist leiden darunter andere Eigenschaften der Elkos, z.B. werden die 
Restströme oft relativ groß.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nun mal nicht genormt. Deshalb kann man keine Aussage dazu 
treffen. Wenn der ESR-Wert eines Kondensators erwähnenswert niedrig ist 
steht es auch im betreffenden Datenblatt. Wenn dort nichts steht gibt es 
noch bessere Typen.

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Elektrolyte dieser Elkos basieren meist auf speziellen Rezepturen.
Meist leiden darunter andere Eigenschaften der Elkos, z.B. werden die
Restströme oft relativ groß.

Ja. sicher. Es wuerde niemandem (leider gibt's die) einfallen, einen 
LowESR als Intergrationskondensator oder Timing Kondensator zu nehmen.

Zum Glueck gibt es keramische bis 22uF bei kleinen Spannungen. Und die 
bringen auch schon heftige Stroeme.

Autor: flätz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ja. sicher. Es wuerde niemandem (leider gibt's die) einfallen, einen
> LowESR als Intergrationskondensator oder Timing Kondensator zu nehmen.

Ehrlich gesagt ist mir das schon mal eingefallen, und zwar für einen 
floatenden Gnd:) Hab mich dann gewundert, dass die Schaltung bei 20°C 
noch funktioniert hat, bei 30°C aber nicht mehr.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.