www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltung von 10V auf 5V umbauen? Brauche Hilfe!


Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgende Schaltung aufgebaut, diese Schaltung funktioniert auch 
einwandfrei, allerdings wird sie mit 10V versorgt.

Ich würde sie gerne mit 5V versorgen da ich sie mit einem 12V Akku 
betreibe.
Ich hoffe es kann mir wer helfen!!

Hier die schaltung:
http://www.elektroniknet.de/uploads/pics/61mh1303.jpg

mfg
Christoph

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung muß neu berechnet werden.
Und dann angepasst werden. Wieso 5 V ?
Haste kein 10 V Netzteil ? Kosten doch
nix mehr. Oder wieso gerade 5 V ?

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Netzeteil ist kein Problem, nur dei Notstromversogung!

Das läuft mit einem 12V Akku, wenn der Akku leicht zusammenbricht, kann 
der 10V Stabi nicht mehr richtig arbeiten und die Schaltung funktioniert 
nicht mehr richtig, die gibt dann nur noch dauernd Alarm.

Wenn die mit 5V laufen würde, dann könnte der Akku viel weiter 
zusammenbrechen ohne das was passiert!

Wie kann ich die neu berechnen?

mfg
Christoph

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph wrote:

> Wenn die mit 5V laufen würde, dann könnte der Akku viel weiter
> zusammenbrechen ohne das was passiert!

Dir ist klar, dass der Akku nachher in den Sondermüll muss?

> Wie kann ich die neu berechnen?

Statt Neuberechnen: Erweitern!
und zwar mit einer Unterspannungsabschaltung.

Sobald die Betriebsspannung <10V ist, alles Abschalten.
Akku lebt länger, und Fehlalarm gibts auch keinen.

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Strom nimmt die Schaltung auf? Wie weit darf die Spannung am 
Akku runtergehen?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn der Akku leicht zusammenbricht,
Puffer-Elko (Super-CAP), Low-Drop-Regler...

Du machst dir keine Freude, wenn du diese Schaltung auf 5V umbiegst. 
Damit werden nur Symptome bekäpft. Die Ursache liegt in der Versorgung. 
Also solltest du dort ansetzen.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn Du bei einem Pb-Akku deutlich weniger als 10V noch auf Dauer 
zulassen willst, dann wirste an dem nicht mehr lange Freude haben - die 
mögen es üblicherweise ganz und gar nicht, tiefentladen zu werden.

Ansonsten, wenn Du definitiv drauf bestehst, dann scheint die Schaltung 
recht tolerant ausgelegt zu sein, was die Spannung angeht.
Der Meßwertumformer müsste dahingehend überprüft werden.
Die für die Zeitkonstanten relevanten Teile müssen auch angepaßt, weil 
sich die Schaltschwellen verschieben.
Der TL064 ist definitiv nicht 5V-fähig (die brauchen wohl offiziell so 
um die 8V mindestens, um einigermaßen loslegen zu können) - hier musste 
also einen anderen OPV nehmen, der mit den 5V klarkommt.

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Akku wird mit einem C200 geladen. Die Spannung wird mit einem LM7810 
stabilisiert.
Wenn ich im Akkubetrieb bin ist das ja kein Problem, nur sobald dann 
einmal ein Alarm detektiert wird, löst er ohne Pause immer wieder Alarm 
aus und ich wieß nicht wie ich das in den griff bekommen soll.

mfg

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph wrote:
> Hallo,
>
> ich habe folgende Schaltung aufgebaut, diese Schaltung funktioniert auch
> einwandfrei, allerdings wird sie mit 10V versorgt.
>
> Ich würde sie gerne mit 5V versorgen da ich sie mit einem 12V Akku
> betreibe.
> Ich hoffe es kann mir wer helfen!!
>
> Hier die schaltung:
> http://www.elektroniknet.de/uploads/pics/61mh1303.jpg
>
> mfg
> Christoph

Rl von 12K auf 8.2k ändern.
Alarmsummer ändern.

alles andere so lassen

Und diese Schaltung läuft auch noch an 7.5 V.

Falls Du wirklich 12V bis 5V benötigst, wird der Aufwand höher 
(deutlich)

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> LM7810

Die haben ein DropOut von 2V -> wenn Du unter 12V kommst, dann
regelt da keiner mehr! Such mal nach Low-Drop-Out Spannungsreglern.

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde des der schaltung was machen wenn ich sie direkt an das 15V 
Netzteil hänge und wenn das ausfällt direkt an dein 12V Akku (ca 13,5V)?

mfg

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>würde des der schaltung was machen wenn ich sie direkt an das 15V
>Netzteil hänge und wenn das ausfällt direkt an dein 12V Akku (ca 13,5V)?


... nö kanste machen ist aber nicht besonders schön für
den Analogteil.

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
edit:

aber bitte erst prüfen ob der Messwertumformer das mitmacht!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannungsregler davor hängen. 10 V dürfte reichen.
Dann noch eine Schaltung was die Batteriespannung überwacht.
Falls sie zu klein wird, wird alles abgeschaltet.
Ist nur gut für den Akku. Oder einen größeren Akku
nehmen.

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sollte so eine Schaltung ausehen die es erkennt wenn die 
Akkuspannung zu klein ist?

mfg

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal unter Google suchen. Gibt da verschiedene.
Hier mal eine Schaltung.

http://www.pollin.de/shop/downloads/D810045B.PDF

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab jetzt den R1 von 12k auf 8k2 getauscht.

Es ist komisch, wenn ich das ganze mit dem Netzteil verbunden habe 
funktioniert es normal und es liegen ca 10,04V an. Sobald es über Akku 
läuft, funktioniert es nur bis am Akku nur mehr 12,46V anliegen dannach 
löst es dauerhaft aus obwohl aber nach dem 7810 immer noch 10,04V 
anliegen.

was kann daran schuld sein?

mfg

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Spannung liefert das Netzteil am Eingang vom Regler?

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
15V

mfg

Autor: Stefan Noll (nollsen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

wie wäre es mit einem DC DC Wandler?

der TMR 1212 beispielsweise hat einen Eingangsspannungsbereich von 9 bis 
18V, und gibt konstant 12V aus.

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es den auch für 10V?

mfg

Autor: Chris K. (chrisk86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pack' doch einfach 3 Dioden dahinter, dann "verlierst" du die 2 Volt, 
die zuviel sind (habe mit 0.6V pro Diode gerechnet)...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.