www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltung nur bei Dunkelheit


Autor: Kai Bdot (ratalert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich bräuchte mal eure Hilfe...

Und zwar hab ich mir überlegt eine Schaltung (die bereits funktioniert) 
Tageslichtabhängige zu machen.

Sie soll nur einschaltbar sein wenn es Dunkel ist.
Die Dunkelheit bzw. Helligkeit wollte ich mit einem LDR messen.

Hab auch schon eine Beschaltung mit einem Schmitt-Trigger probiert.

Allerdings habe ich nur einen Schaltplan der eine LED zum leuchten 
bringt wenn man den LDR verdunkelt.
Ich bräuchte aber ein Relais das Schaltet, damit ich damit meine andere 
Schaltung, mit einem Schließer, Freischalten kann.

Auf der Suche nach einer Lösung für mein Problem habe ich einen 
Schaltplan gefunden 
(http://img12.imageshack.us/my.php?image=schaltplan.jpg), allerdings 
fehlen hier die Angaben von Widerstandswerten und auch keine 
Betriebsspannung ist nicht angegeben.
Optimal währen 12V - 10V da mit dieser Spannung meine andere Schaltung 
funktioniert.

Geht für den abgebildeten Schaltplan der Transistor "BD241A"?

Könnt ihr mir sagen wie es am einfachsten zu realisieren ist eine 
Schaltung Dunkelheitsabhängig zu machen?

PS: Ich möchte keinen Dimmer bauen sondern ein Relais anziehen wenn es 
dunkel im Raum ist.

Danke schonmal & Grüße,
ratalert

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und der anhang ist wo angehängt?

Autor: Philipp Kälin (philippk) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde anstelle dieses Transstors im Schema einen Darlington nehmen. 
Wegen der höheren Stromverstärkung belastet der den Spannungsteiler 
weniger.

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

die Schaltung taugt dafür nicht und ein BD241 schon gar nicht.

Diese Schaltung ändert den Basisstrom langsam und das Relais würde 
irgend wann mal einschalten, aber bei kleinesten Lichtschwankungen 
wieder abschalten. Der BD ist ein Leistungstransistor mit wenig 
Verstärkung.

Für deine Anwendung brauchst du einen Schmitt-Trigger.
Kann man mit einem OPV machen.

Einfach und billig geht es z.B. auch mit einem NE555.

Wenn man Pin 7 nicht anschließt. Pin 2und 6 verbindet hat man einen 
Komparator der seine Umschaltpunkte bei 1/3 und 2/3 Vcc hat. Der Ausgang 
kann ein Relais treiben.

Autor: Kai Bdot (ratalert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen dank für die Antwort, karadur. Hast du evtl. Zeit mit einen 
kleinen Schaltplan zu zeichnen, ich bin nicht sicher ob ich das auch 
richtig verstehe.

Einen NE555 habe ich noch, daher wäre das die ideale Lösung.

Autor: karadur (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

z.B. wie im Anhang

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etwa so. R1 muss man entsprechend der Empfindlichkeit des LDR bzw. 
Phototransistors ausprobieren, Werte zwischen 10k und 10M sind möglich.

MFG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist, zu langsam :-0

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk

ist doch gut wenn der Ansatz bestätigt wird.

Autor: Kai Bdot (ratalert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke auf jeden fall schonmal. ich schau mir das mal genau an und stell 
euch dann ggf. noch fragen dazu ;)

Autor: Kai Bdot (ratalert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wo krieg ich den bp103 transistor her?

Bei pollin find ich ihn garnicht, bei reichelt gibts einen BP 103B-2 und 
im samples versand von TI ist er auch nicht drin.

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

nimm deinen LDR.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kai Bdot (ratalert)

>wo krieg ich den bp103 transistor her?

Das ist nur ein Beispiel für einen X-beliebigen Phototransistor. Nimm 
einen anderen von Reichelt, Pollin & Co.

Viele LDRs basieren auf Cadmium und sind mit RHOS damit Auslaufmodelle.

MFG
Falk

Autor: Kai Bdot (ratalert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es muss auf jeden Fall ein npn und kein pnp sein oder?

Empfindlichkeit so um den Dreh rum 420 nm?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kai Bdot (ratalert)

>Es muss auf jeden Fall ein npn und kein pnp sein oder?

AFAIK gibt es nur NPN Photoransistoren.

>Empfindlichkeit so um den Dreh rum 420 nm?

Haben die meisten.

MFG
Falk

Autor: Kai Bdot (ratalert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, doch es gibt sowohl Transistoren mit pnp-Schichtenfolgen als auch 
mit npn-Schichtenfolge, jedoch glaube ich sind die die pnp für diesen 
Zweck nicht zu gebrauchen...

Autor: Kai Bdot (ratalert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie könnte ich denn komfortabel einstellen was die Schaltschwelle 
zwischen Hell und Dunkel ist?

Ich denke dabei an sowas wie R1 durch einen Poti zu ersetzen
Bspw. von 500k bis 2M einstellbar.

Was sagt ihr dazu? Was denkt ihr braucht's für Werte wenn an von 
normalen Lichtverhältnissen in einem Zimmer ausgeht und die Schaltung 
erst aktiv werden soll wenn's wirklich(!) dunkel ist?

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

schalte das Poti so wie in meinem Post. Wert mußt du probieren

Autor: Kai Bdot (ratalert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, danke! Werd's dann mal testen und mich dann direkt wieder 
melden ;)

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ja, doch es gibt sowohl Transistoren mit pnp-Schichtenfolgen als auch
> mit npn-Schichtenfolge, jedoch glaube ich sind die die pnp für diesen
> Zweck nicht zu gebrauchen...

Bei den Fototransistoren ohne Basisanschluss (und das sind alle
billigen) gibt es keinen schaltungstechnisch relevanten Unterschied
zwischen NPN und PNP. Du kannst in eine Schaltung, die für einen NPN
vorgesehen ist, auch einen PNP einbauen, wenn du Kollektor und Emitter
vertauschst.

Autor: Kai Bdot (ratalert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, das wusst ich nicht. thx ;)

Autor: Kai Bdot (ratalert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mir nicht ganz klar ist bei dem Schaltplan von Falk Brunner warum 
auf der rechten Seite ins Relais +12V fließen und auf der linken auch, 
nur eben über den NE555 Baustein?

Vielleicht kann mir damit ja wer helfen?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der NE555 schaltet die Masse für das Relais.
Also Ausgang L - Relais zieht an, Ausgang H (idealistisch 12 V) - Relais 
fällt ab.

Autor: Kai Bdot (ratalert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die fixe antwort.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.