www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Analoger optischer Empfänger


Autor: E. P. (metallman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich habe einen optischen Empfänger mit integriertem 
Transimpedanzverstärker HFBR2416 der Firma Agilent und möchte damit 
einen analogen optischen Signal empfangen und diesen dann 
weiterverarbeiten. Das Signal ist ein Periodisches  und hat eine 
elektrische bandbreite von 250 Hz und einen dynamischen Bereich von 5 uV 
bis 1 mV, also ist ziemlich niederfrequent. Nun möchte ich diesen Signal 
zuerst verstärkern und filtern. Bei dem postamp habe ich an einen 
"variable gain amp" gedacht, so dass ich gewünschte verstärkung 
stufenlos einstellen kann. Ich denke, dass das Sinal dc-gekoppelt 
Verstärkt werden muss, bin aber nicht sicher... Von den ganzen 
Verstärkern, die es gibt habe ich einen von TI gefunden: THS7530, der 
aber eine Bandbreite von 300MHz und differentiele Ausgänge hat. Wäre 
denn dieses Bauteil für meinen Vorhaben geeinigt? und kann ich von dem 
nur einen Ausgang dann weiterverwenden?

Oder könnt ihr mir vielleicht andere Verstärker empfehlen?

danke

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte auch fragen ob ein Ferrari für die Fahrt in der Fußgängerzone 
geeignet ist. So in etwa sind ja die Möglichkeiten und Anforderungen 
auseinader.

Normalerweise reicht für obiges Vorhaben ein PGA mit Bandbreite von 
wenigen kHz. Maxim, Burr-Brown, PMI, AnalogDevices etc haben/hatten 
sowas im Programm.
Diese sind natürlich nur stufig einstellbar.

Warum willst Du es stufenlos einstellen?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  E. P. (metallman)

>elektrische bandbreite von 250 Hz und einen dynamischen Bereich von 5 uV

>stufenlos einstellen kann. Ich denke, dass das Sinal dc-gekoppelt
>Verstärkt werden muss, bin aber nicht sicher...

Wir auch nicht, da du zwar was von 250 Hz Bandbreite erzählst, aber 
nicht sagst wo die Grenzen leigen. Das können nämlich auch 500..750 Hz 
sein.

>Verstärkern, die es gibt habe ich einen von TI gefunden: THS7530, der
>aber eine Bandbreite von 300MHz und differentiele Ausgänge hat. Wäre
>denn dieses Bauteil für meinen Vorhaben geeinigt?

Kaum, damit holst du dir mal fix Probleme an den Hals. 300 MHz OPVs sind 
giftig.

>Oder könnt ihr mir vielleicht andere Verstärker empfehlen?

Wahrscheinlich reiht jeder halbwegs gute Low Offset, Low Drift OPV mit 1 
MHz Bandbreite. Hab da aber keine Typen parat, bin auch nicht so der 
OPV-Kenner :-0

MFG
Falk

Autor: E. P. (metallman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andrew Taylor:

Ja, prinzipiell ist die stufenlose Einstellung nich so wichtig.
Das Problem ist, ich finde keine PGAs, die so kleine Bandbreiten (sprich 
in kHz Bereich) haben.. Bei AD gibt es nur so ab 50MHz Bandbreite...

Und die, die ich gefunden habe, rauschen rauschen ziemlich stark.


@  Falk Brunner:

die 250Hz ist, sagenwir die obere Grenze. Das Signal liegt im Bereich 
zw. 0.5 und 250 Hz.


Auf jeden Fall, danke für eure Tipps

Autor: flätz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Signale im mV-Bereich gibt es eine ganze Palette interessanter 
Möglichkeiten, eine Verstärkung zu regeln: Diodenbrücken, JFET oder 
MOSFET im Ohmschen Bereich, OTAs, Gibert Zellen oder ggf. auch ein 
gewöhnlicher Transistor. Hast Du einen Tietze Schenk? Darin werden 
unterschiedliche Verfahren sehr gut beschrieben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.