www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Temperatur IC DS1620 so ungenau?


Autor: X. H. (shadow0815)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es normal das ein DS1620 so weit daneben anzeigt?

DS1620:           24,5 °C
Thermometer:   20,0 °C

Ich dachte eine Kalibration währe nicht erforderlich?

Ich werde wohl den Wert um den Offset -4,5 °C korrigieren - das kommt 
mit meiner
"gefühlten" Temperatur eher hin.

Wenn der DS 20°C anzeigt ist mir kalt...

(Mein Temp.-Vergleich siehe Angang)

Autor: HolgerT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..und wieso gehts Du davon aus, dass das Tiefkühlthermometer die wahre 
Temperatur anzeigt?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn der DS 20°C anzeigt ist mir kalt...
20°C Umgebungstemperatur sind auf Dauer kalt.
24,5° sind allerdings hübsch warm... :-/

> Ich werde wohl den Wert um den Offset -4,5 °C korrigieren
Was ist in der Nähe des Temp-Semsors verbaut?
Gibt irgendwas Wärme an den Sensor ab?
Ein Spannungsregler? Ein Leistungstransistor?

Autor: hotstuff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klebe den 1620 auf ein Stueck Blech !...und korrigiere .

Autor: twin_mbj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo!
Kannst du mir bitte eine Anschlussbelegung deines LCD zukommen lassen? 
Meines scheint das gleiche zu sein, leider fehlt eine Belegung.
Vielen Dank im voraus!
mfg twin_mbj

Autor: X. H. (shadow0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
twin_mbj wrote:
> hallo!
> Kannst du mir bitte eine Anschlussbelegung deines LCD zukommen lassen?

Denke das ist standard, aber hier:
http://yfrog.com/0cpinsej

Ich werde nochmal mit anderen Thermometern vergleichen.
Mein Bekannter meinte nur halt auch, dann wird das Tiefkühlthermometer 
wohl eher richtig liegen....

Autor: eaehavelich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo X. H.

wenn der DS1620 mit einer Anschlußleitung versehen ist, dann isoliere 
ihn und klemme ihn zusammen mit einem Fieberthermometer unter die 
Achsel, nach zehn Minuten messen und vergleichen. Ist für den 
Privathaushalt die genauesten Möglichkeit ein Thermometer abzugleichen.

Gruß Andreas

Autor: Andi ... (xaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eaehavelich wrote:
> Hallo X. H.
>
> wenn der DS1620 mit einer Anschlußleitung versehen ist, dann isoliere
> ihn und klemme ihn zusammen mit einem Fieberthermometer unter die
> Achsel, nach zehn Minuten messen und vergleichen. Ist für den
> Privathaushalt die genauesten Möglichkeit ein Thermometer abzugleichen.
>
> Gruß Andreas

hau lieber den ic in ein eiswasser, dann weisste wie genau das ding 
ist...

Autor: hotstuff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unter die Achsel...es darf auch ein weniger edeles Teil sein 8=)

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Gabs da nicht mal hier etwas über Eigenerwärmung? Oder war das ein 
anderes Teil?

MfG Spess

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähnliches "Problem" hab ich bei einem DS1629. Und da schieb ich es 
wirklich auf Eigenerwärmung. Umliegende, wärmestrahlende Bauelemente 
sind weit genug. Es ist dort auffallend, dass die Temperatur in den 
ersten 1-2 Minuten nach dem Einschalten um ca. 5°C ansteigt.

Autor: hotstuff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Sensorkuehlblech muss so gross gewaehlt werden damit die 
Eigenerwaermung nur einen venachlaessigbar kleinen Einfluss auf die 
Messung ausueben kann...ist doch klar...der Rest wird per 
Vergleichsmessung angepasst. wermisstmisstmist .

Autor: eaehavelich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andi D.

>hau lieber den ic in ein eiswasser, dann weisste wie genau das ding
ist...

Leider nicht! Eiswasser kann durchaus um mehr als 1Grad um den Nullpunkt 
schwanken. Kochendes Wasser hat alles anders als 100Grad. Außerdem muß 
der Sensor wasserdicht vergossen sein. Ich habe mit der angegebenen 
Anordnung schon einige LM35 erfolgreich abgeglichen.

Gruß Andreas

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Das Sensorkuehlblech muss so gross gewaehlt werden damit die
>Eigenerwaermung nur einen venachlaessigbar kleinen Einfluss...

Ich habe mich in letzter etwas mit TSIC und SHT11 beschäftigt. Diese 
Effekte treten dort überhaupt nicht auf. Die reagieren schon wenn man 
sie leicht anpustet.

MfG Spess

Autor: hotstuff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi spess53

haengt davon ab was er ueberhaupt will . grosses Blech ....traege 
Anzeige
aber stabil. 1620 ist eigentlich ein ueberholtes Teil. Grosse Ansprueche 
darf man da nicht haben.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>haengt davon ab was er ueberhaupt will . grosses Blech ....traege
>Anzeige...

Sollte kein Bekehrungsversuch sein. Aber mir ist es lieber, wenn ich das 
selbst in der Hand habe.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.