www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Wie layoutet man die Leistungsstrake SMD Dioden?


Autor: mike (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Wie layoutet man die Leistungsstarke SMD Dioden, siehe Bild im Anhang, 
oder Voltage Regulator?

Habt Ihr da irgendwelche Vorschläge? Wichtig wäre es, dass dies auch 
noch lötbar ist und möglichst gut die Wärme ableitet!

Gruß mike

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mike (Gast)

>Wie layoutet man die Leistungsstarke SMD Dioden, siehe Bild im Anhang,
>oder Voltage Regulator?

Dicke Kupferflächen, wenns geht beidseitig mit vielen 
Durchkontaktierungen zum Wärmetransport (Thermal Vias).
Was du im Bild hast sind Wärmefallen (Thermal Pads), die eben eine 
Wärmeableitung VERHINDERN sollen. Nicht gut hier!

>noch lötbar ist und möglichst gut die Wärme ableitet!

Das ist ein Widerspruch. Wenn du gut Wärme abführen willst, musst du 
halt OHNE Thermal Pads arbeiten und beim Löten per Lötkolben mit 
ordentlich Leistung (60W++), einer BREITEN Spitze sowei treichlich 
Lötzuinn und Flussmittel arbeiten. Oder mit Heissluft löten.

MFG
Falk

Autor: mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie gestallte ich sowas, damit ich automatisch (Reflow) löten kann?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die PLatine und damit auch die Bauteile und Thermalflächen gut vorheizen 
und wenn's überhaupt nicht mit Reflow geht, was gut sein kann, manuell 
nachlöten.

Löten mit Dampfphase wäre hier sicher von Vorteil; vor allem, da die 
großen DPAK oder D2PAK mit ihrer großen schwarzen Fläche sehr viel 
Reflow-Energie auf sich ziehen.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Datenblätter von Leistungsbauteilen enthalten häufig 
Layoutvorschläge (Abmessungen und Größe der Kupferflächen für bestimmte 
Verlustleistungen). Diese Vorschläge sollte man ernst nehmen. Also: 
Datenblatt lesen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mike (Gast)

>Und wie gestallte ich sowas, damit ich automatisch (Reflow) löten kann?

Einfach die Flächen direkt an die Bauteile anbinden. Das Problem beim 
Reflow und weswegen eben die thermal pads erfunden wurden sind kleine 
Bautleit 1206 und kleiner. Die können sich bei direkter Anbindung an 
UNTERSCHIEDLICH dicke Leitungen beim Löten aufrichten (Tombstoning, 
Grabsteineffekt).
Bei grossen Bauteilen besteht das Problem nicht, da die Masse zu gross 
und die Oberflächenspannung zu gering ist.

Lötprobleme gibts nur beim manuellen Löten mit zu kleinem Lötkolben etc.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.