www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Bankenviertel in Unruhe


Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sehe gerade Livebilder aus London; geht echt ganz schön rund dort beim 
G20 Gipfel

Autor: Ratte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die sehen alle den Kahn am Sinken.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Voellig sinnlose Protestaktionen da keine Alternativen vorhanden.
'Schafft das Geld ab' .... laecherlich.

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nee nicht Geld abschaffen, Banker abschaffen ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HariboHunter wrote:
> 'Schafft das Geld ab' .... laecherlich.

Machen sie doch grade. Das Neue kommt dann bald. Umrechnungsfaktor Alt : 
Neu:

   1 : 10.000.000.000.000

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wer soll mir kredit geben? Meine Oma?

Erinnert mich an ein paar wilde Jahre: "WIZO Kein Gerede"

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1 : 10.000.000.000.000

Dieser Umrechnungsfaktor hoert sich gut an.
Haette man bei der Ostmark auch machen sollen.

Autor: Ratte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Üblicherweise reden Politiker alles schön. Steinbrück hingegen warnt
bereits jetzt schon vor einer Inflation. Das macht mich sehr 
nachdenklich...

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beispiel:

Hier in Mexiko gibt es eine Muenze mit dem Namen Libertad aus Silber und 
Gold.
Diese wird mit einem kleinen Aufschlag zum Tageskurs gehandelt.
Ich habe in diesem Ort schon 3 Laeden besucht, welche diese Muenzen 
ausschliesslich kaufen. Einen Verkauf gibt es praktisch nicht.
Kann man doch erahnen wo der Hase hinlaeuft.

Ihr koennt sicher sein, das bei euch jeder Handwerker eine dringend 
noetige Reparatur fuer eine halbe Unze Gold erledigen wird. Aerzte 
schauen zwar zunaechst komisch, aber die Behandlung gegen Gold ist 
absolut erstklassig.
Fuer 4 Unzen kriegt man immer einen (schaebigen, aber fahrbereiten) 
Gebrauchtwagen und bei Ihbaeh werden die Stuecke fuer Mondpreise 
gehandelt.

Alles Vorteile: Keine Inflation, Keine Banken, Keine Fragen und kein 
Staat.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein der Kurs war o.k.
Dieser Umrechnungsfaktor hoert sich gut an.
Haette man bei der Ostmark auch machen sollen.

Nur hätte man die DDR mit samt ihrer Währung nicht um der lausigen DM 
wegen mal eben an die BRD verschleudern sollen, sondern erst den Laden 
Aufräumen und sich dann unter Gleichen wieder zusammen schließen.
so hat es uns den östlichen Markt und die Standorte gekostet

Liebe Brüder und Schwestern im Westen. Das gerade ist eine innere 
Angelegenheit der DDR gewesen. Also regt euch bitte nicht auf.

Wir wissen alle, dass ihr brüderlich mit uns geteilt habt. Wer schon mal 
geteilt hat(geerbt hat, mit schwipp und schwapp) weis wie ich dass 
meine.

Aber der gemeine Michel(Ost) hat vom verschlagenen Dicken die Katz im 
Sack kaufen wollen, um jeden Preis und sei er noch so heiß.das ergebniss 
von 40 Jahren bevormundung war schnell einen neuen Vormund suchen und 
finden.

Da sieht man das 40Jahre eintrichtern des richtigen Wissens nichts 
bringen wenn es mit der stopfkeule gemacht, jedoch emotional abgelehnt 
wird, weil gleichzeitig mit Gewalt der eigene Blick auf die Welt verbaut 
und durch einen Gefilterten ersetzt wurde.

Freie Entscheidung für etwas erfordert zuallererst Freiheit, weshalb sie 
jetzt, nach dem der einzige Anlass (die Existenz des Ostens) ihn im 
Westen zu propagieren dahin ist, step by step mit Ostmethoden 
(eigentlich uralten Herrschaffsmethoden) abgebaut werden kann und wird.

....

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stadt im Ausnahmezustand

http://www.sueddeutsche.de/,tt3m1/wirtschaft/106/4...

"Die Proteste in London eskalieren: Wütende Gipfel-Gegner stürmen die 
Royal Bank of Scotland."

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier mein Beitrag zum Länderspiel heute Abend am 1. April

Richter: "Angeklagter, ich habe eine gute und schlechte Nachricht für 
Sie. Welche wollen Sie zuerst hören?"
Angeklagter: "Die schlechte."
Richter: "Sie sind zum Tode verurteilt worden und werden am Mittwoch in 
Wales erschossen."
Angeklagter: "Oh, und die gute?"
Richter: "Gomez schießt."

---

vom Titanic Magazin "ausgeliehen"

:-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@winne:

Günther Krause hieß diese halbseindene Gestalt, die auf eurer Seite dem 
Schäuble (der war der BRD-"Unterhändler" bei der "Aushandlung" des 
"Einigungs"-Vertrages) die DDR zum Fraß vorgeworfen hat.

Er setzte die Rolle des Verräters erst als Bundesminister für besondere 
Aufgaben und dann als Verkehrsminister unter Kohl fort und taumelte nach 
einem Zwischenspiel als Aktionär der IG Farben in Abwicklung auf die 
Anklagebank einen Gerichtes, das ihn wegen Bankrottdelikten in vier 
Fällen und der Insolvenzverschleppung zu 14 Monaten auf Bewährung 
verurteilt wurde.

http://de.wikipedia.org/wiki/Günther_Krause
http://de.wikipedia.org/wiki/IG_Farben

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(sorry wollte das unter Aprilscherze einstellen ;))

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> @winne:
>
> Günther Krause hieß diese halbseindene Gestalt, die auf eurer Seite dem
> Schäuble (der war der BRD-"Unterhändler" bei der "Aushandlung" des
> "Einigungs"-Vertrages) die DDR zum Fraß vorgeworfen hat.
>
> Er setzte die Rolle des Verräters erst als Bundesminister für besondere
> Aufgaben und dann als Verkehrsminister unter Kohl fort und taumelte nach
> einem Zwischenspiel als Aktionär der IG Farben in Abwicklung auf die
> Anklagebank einen Gerichtes, das ihn wegen Bankrottdelikten in vier
> Fällen und der Insolvenzverschleppung zu 14 Monaten auf Bewährung
> verurteilt wurde.
>
> http://de.wikipedia.org/wiki/Günther_Krause
> http://de.wikipedia.org/wiki/IG_Farben

Ja ich erinnere mich dessen dunkel, der hat als Wendehals der CDU_Ost 
Kariere gemacht, und wurde mit ihr assimiliert.

Aber notwendiger Weise vergesse auch ich unwichtige Personen schnell, 
bis sie mir wieder vor die Füße fallen. Wäre ja sonst auch nicht 
auszuhalten.

;-))

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde, den kann man nicht vergessen, diese Mischung aus 
Niedertracht, Zynismus und Unterwürfigkeit ist einmalig und 
denkmalwürdig.

Autor: Ratte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Typ hat ne schiefe Nase!

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um "der Menscheit" Willen kein Denkmal für des,
du weist doch des versaut des Karma
naja eh dahie den seines

lol

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein winne, auch abschreckende Beispiele müssen sein - zur Warnung der 
Nachwelt.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man, jetzt echt mal, das hilft in Dachau und Oranienburg auch nicht.

die glauben noch du meinst es ernst und willst ihn wirklich ehren.

Na denn hasst erst nen Scheiß gmacht.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. wrote:

> die glauben noch du meinst es ernst und willst ihn wirklich ehren.

Da muß natürlich die passende Inschrift drauf, das ist doch klar.

Gegen anaphabetische Deppen ist zwar kein Kraut gewachsen, aber 
wenigstens die, die dem sapiens hinter dem Homo gerecht werden, werden 
ihren Nutzen davon haben.

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HariboHunter (Gast) wrote:

> Voellig sinnlose Protestaktionen da keine Alternativen vorhanden.

> 'Schafft das Geld ab' .... laecherlich.

Geld abschaffen ist Quatsch, aber die Proteste sind nicht sinnlos 
sondern notwendig. Laut Phoenix haben allein in Detroit 150.000 Menschen 
ihren Job verloren und stehen vor dem Nichts. Die Finanzkrise hat die 
gesamte Weltwirtschaft in den Keller fallen lassen, da müssen endlich 
neue Regeln her. Was der Fransöische Premier fordert geht in die richige 
Richtung.

Das "System" funktioniert nun mal so: Wenn es keinen Massenhaften 
Protest gibt dann ist alles weitestgehend "in Ordnung". So ist nun mal 
die Denke derer "da oben".

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
armes Würstchen wrote:

> Das "System" funktioniert nun mal so: Wenn es keinen Massenhaften
> Protest gibt dann ist alles weitestgehend "in Ordnung". So ist nun mal
> die Denke derer "da oben".

Und wenn es massenhaften Protest gibt, dann haben sie noch ganz andere 
Mittel, denken sie und ist leider die Realität. Erst wennn sie die 
Massen nicht mehr teilen und gegeneinader ausspielen können, verlieren 
sie eine Runde.

Aber wie sagt der Ossi:
"Die Fettaugen schwimmen immer oben, aber das Gute in der Suppe muß man 
von unten schöpfen."

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. (winne) wrote:

> Und wenn es massenhaften Protest gibt, dann haben sie noch ganz andere
> Mittel,

Naja, noch gibt es keinen "Volksaufstand", es geht viel mehr darum vor 
dem G20 den Beteiligten noch mal auf den Weg zu geben, dass hier einiges 
schiefgelaufen ist. Die Interessen zwischen USA/GB und Europa bezüglich 
der Regulierung der Finanzplätze sind nicht unbedingt deckungsgleich. 
Was die Franzosen fordern muss von den Briten und den Amis erst mal 
geteilt werden. Etwas Unruhe in den Gassen ist da die richtige "Würze" 
für das gemeinsame Abendmahl. ;)

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das schmecken die doch gar nicht. Die haben doch vor Angst Fenster und 
Türen geschlossen, wenn sie nicht ganze Städte entvölkern können, um 
unter sich zu bleiben.

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem (und da werden mir hier die meisten wohl zustimmen) ist das 
'Ansehen' der verschiedenen Berufe. Mir fällt auf, dass es oft eine 
Antiproportionalität zwischen Ansehen in der Bevölkerung und Wichtigkeit 
der Berufe gibt. Jeder kennt viele Filmstars und 'Musiker', aber viele 
wissen schon nicht, wer den Computer erfunden hat, geschweige denn 
andere Dinge.
Oder z.B. Vergleich Ingenieur-Geschäftsmann. Wer ist im Allgemeinen 
besser angesehen?
Und dann im Vergleich dazu: Womit fahre ich zur Arbeit/in den Urlaub/…, 
mit dem Auto/Zug/… oder mit einer Bilanz?
Ich denke ihr versteht, was ich meine.

Und Geld abschaffen: Die Trottel die das fordern sind dann größtenteils 
die, die das ausnutzen würden und Schuld wären, dass dann gar nichts 
mehr klappt.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sehe ich genau umgekehrt, ich liebe meine Arbeit und würde sie noch 
viel lieber erledigen ohne dem Zwang irgendwelchen virtuellen Werten in 
Form von Gutschriften hinterher zu rennen, und ich kenne viele die das 
genauso sehen.

Nicht Geld befriedigt, sondern sinnvolles Tun. Wer glaubt Geld 
befriedige mehr als nur den Besitzwunsch, der hat noch nie einen Erfolg 
durch Zufriedenheit mit dem eigenen Tun erlebt und ist ne arme Sau.

Die Notwendigkeit dem Geld nach zujagen hindert mich tagtäglich an 
Sinnvollerem, nämlich der Arbeit um des Arbeitserfolges wegen.

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. (winne) wrote:

> Das schmecken die doch gar nicht. Die haben doch vor Angst Fenster und
> Türen geschlossen, wenn sie nicht ganze Städte entvölkern können, um
> unter sich zu bleiben.

Die leben nicht im Elfenbeinturm und auch viele Bänker bangen um ihre 
Jobs. Die G20 Teilnehmer sind sehr gut über alles informiert was läuft. 
Tageszeitungen zu lesen gehört zur obersten Pflicht dieser Kaste. 
Abwrackprämie ist schließlich bereits ein Maßnahme auf die Finanz bzw. 
Absatzkrise. Andere Nationen beschließen große Konjunkturpakete. Die 
Amis und sie Asiaten fordern deutschlich mehr von den Europäern. Die 
Frage wird sein, ob strengere Regeln nach französischer Leitlinie gegen 
die USA (oder auch mir ihr je nach dem) durchgesetzt werden können. Das 
Bestreben dazu ist bei einigen durchaus vorhanden.

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich rede nicht (nur) von Geld. Aber ich sehe halt, dass falsche 
Vorbilder geschaffen werden. Zum einen, dass Wirtschaftler oft besser 
angesehen sind als
Lehrer/'einfache Arbeiter'/Ingenieure/Naturwissenschaftler/… und zum 
anderen wer von den Medien als Vorbild geliefert wird. Da tanzen 
(teilweise extrem) arrogante Köche rum, Friseure werden gecastet, als 
anzustrebender Job wird der Werdegang eines 'Starpraktikanten' gezeigt… 
Dagegen hört man z.B von Jugend Forscht oder dem Nobelpreis gerade mal 
kurz in den Nachrichten.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das sehe ich genau umgekehrt, ich liebe meine Arbeit und würde sie noch
>viel lieber erledigen ohne dem Zwang irgendwelchen virtuellen Werten in
>Form von Gutschriften hinterher zu rennen, und ich kenne viele die das
>genauso sehen.
Diese "Star-Trek" Utopie wird noch lange auf sich warten lassen.
Ich für meinen Teil hab auch kein Problem damit das ich Geld für die 
Arbeit bekomme. Das Geld wird im laufe des Monats "unbemerkt" auf's 
Konto überwiesen. Was hindert mich das am sorgenfreien arbeiten?
Ansonsten kann man ja auch in der Freizeit so vie unbezahlt arbeiten wie 
man lustig ist :) (Stichwort: Hobby)

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich glaube Investmentbanker genießen derzeit kein besonders hohes 
Ansehen mehr und Spitzenmanager doch schon lange nicht mehr.

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Geld abschaffen" ist Quark, darum geht es doch gar nicht. Das hat 
einfach einer als Sprüchlein auf sein Plakat gepappt. Es geht um was 
ganz anderes, mämlich das ungebremste Geldmengenwachtum nicht mehr so 
leicht zuzulassen. Es entsteht viel zu viel Geld aus dem nichts, dass 
dann der Spekulation dient und die Märkte fehl leitet.

Autor: Frankfurter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nicht Geld befriedigt, sondern sinnvolles Tun. Wer glaubt Geld
>befriedige mehr als nur den Besitzwunsch, der hat noch nie einen Erfolg
>durch Zufriedenheit mit dem eigenen Tun erlebt und ist ne arme Sau.

Kann dem ersten Teil zustimmen: Geld befriedigt nicht (wirklich).
Meine Ansicht dazu: der Mensch ist ein soziales Wesen und staendig auf 
die Anerkennung, Respekt, Wertschaetzung anderer angewiesen.
Was Quelle fuer solche Wertschaetzung ist, wird in den Schulen 
eingetrichtert: Beruflicher Erfolg, ...

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frankfurter (Gast) wrote:

> Meine Ansicht dazu: der Mensch ist ein soziales Wesen und staendig auf
> die Anerkennung, Respekt, Wertschaetzung anderer angewiesen.
> Was Quelle fuer solche Wertschaetzung ist, wird in den Schulen
> eingetrichtert: Beruflicher Erfolg, ...

vor allem muss er sich selbst verwirklichen können, d.h. er muss seinen 
Interessen und Neigungen nachgehen können (ich meine die Neigungen, die 
anderen nicht schaden). Die Anerkennung kommt dann schon von selbst. Man 
darf den Menschen nicht zu etwas zwingen was er nur mit Unwilllen macht. 
Daran können Menschen auf Dauer zugrunde gehen und die Gemeinschaft darf 
dann die Kosten dafür tragen.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin erfreut die letzten Beiträge zu lesen, und nicht nur gegen die 
Dummheit fast allein anzustinken. Schön zu lesen, das auch noch andere 
Menschen mit technischem Hintergrund Ideale außerhalb des monetären 
Daseins haben.

Autor: Frankfurter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Interessen und Neigungen nachgehen können (ich meine die Neigungen, die
>anderen nicht schaden). Die Anerkennung kommt dann schon von selbst. Man

Woher kommen die Interessen und Neigungen? Genetisch veranlagt oder in 
die Wiege gelegt?
Ich denke die sind antrainiert von aussen. Nicht bewusst oder gezielt, 
sondern in kleinen Nuancen vermittelt.

Ein kleines Kind macht zunaechst alles, um Bestaetigung von seinen 
Bezugspersonen zu bekommen.

Aber da weiche ich vom Thema ab ...

Wie (un)wichtig Geld ist, wird man werken, wenn es bald im Zuge der 
Inflationen wertloser und fluechtiger wird. Kann noch keine Aussagen 
darueber machen.

Autor: Frankfurter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Woher kommen die Interessen und Neigungen?
Doch auch teilweise genetisch: Dass etliche der Kinder von Johann 
Sebastian Bach (er hatte 20) auch wieder Komponisten wurden, mag 
genetisch begruendet sein.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
armes Würstchen wrote:

> Die G20 Teilnehmer sind sehr gut über alles informiert was läuft.
> Tageszeitungen zu lesen gehört zur obersten Pflicht dieser Kaste.

Da muß ich aber herzlich lachen... Glaubst du wirklich, die läsen den 
Quark, den sie der Presse haben stecken lassen auch noch selbst?

Die haben viel bessere Informationsquellen:

- die Meinungsumfrageinstitute
- die Auslandsgeheimdienste

Die werden einen Teufel tun und ihre Zeit mit Tageszeitungen 
verplempern.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frankfurter wrote:

> Kann dem ersten Teil zustimmen: Geld befriedigt nicht (wirklich).

Aber ohne ist es leider noch unbefriedigender...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frankfurter wrote:

> Ein kleines Kind macht zunaechst alles, um Bestaetigung von seinen
> Bezugspersonen zu bekommen.

Nicht nur - es hat große Freude daran, die Welt zu erforschen und das 
ist angeboren.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
troll dich

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autor: Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Da muß ich aber herzlich lachen... Glaubst du wirklich, die läsen den
> Quark, den sie der Presse haben stecken lassen auch noch selbst?

Selten so einen Quark gelesen. Du bist ein Verschwörungstheoretiker.

> Die haben viel bessere Informationsquellen:

> - die Meinungsumfrageinstitute

Na wenn nach deiner Ansicht die Presse schon gleichgeschaltet ist, dann 
sind die Meinugsforschungsinstitute doch mindestens unterwandert und als 
Informationsquelle für Politiker nutzlos.

> - die Auslandsgeheimdienste

Ach mein Gottchen. Die Heheimdienste als quell allen Wissens. Du glaubst 
an den Weihnachtsmann.

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frankfurter (Gast) wrote:

> Woher kommen die Interessen und Neigungen?

Das ist für das Threadthema nicht von belang.

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Glaubst du wirklich, die läsen ..

das glaube ich nicht nur, das ist hinlänglich bekannt; Politiker lesen 
für den Einstieg ins Tagesgeschäft die wichtigste Tagespresse; keiner 
dieser Herren und Damen kann es sich leisten nicht gescheit informiert 
zu sein, wenn erst mal ein Dutzend Mikrophone den Weg blockieren; das du 
das nicht weißt oder nicht glauben willst outet dich als politisch 
uninformierten Bürger

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
armes Würstchen wrote:
> Autor: Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
>
>> Da muß ich aber herzlich lachen... Glaubst du wirklich, die läsen den
>> Quark, den sie der Presse haben stecken lassen auch noch selbst?
>
> Selten so einen Quark gelesen. Du bist ein Verschwörungstheoretiker.

Und du machst deinem Nick alle Ehre...

>> Die haben viel bessere Informationsquellen:
>
>> - die Meinungsumfrageinstitute
>
> Na wenn nach deiner Ansicht die Presse schon gleichgeschaltet ist, dann
> sind die Meinugsforschungsinstitute doch mindestens unterwandert und als
> Informationsquelle für Politiker nutzlos.

Du weißt, was ein rückgekoppeltes System ist?

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du weißt, was ein rückgekoppeltes System ist?

Lass deinen Gedankengängen ruhig freien lauf.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
armes Würstchen wrote:
> das glaube ich nicht nur, das ist hinlänglich bekannt; Politiker lesen
> für den Einstieg ins Tagesgeschäft die wichtigste Tagespresse;

Bloß sind das nun wirklich diejenigen, die bei der G20 den Ton 
angeben...

> keiner
> dieser Herren und Damen kann es sich leisten nicht gescheit informiert
> zu sein, wenn erst mal ein Dutzend Mikrophone den Weg blockieren;

Die, die das nötig haben, sind die gekauften Schandmäuler, die die 
Befehle der wirklich mächtigen auszuführen haben.

> das du
> das nicht weißt oder nicht glauben willst outet dich als politisch
> uninformierten Bürger

Dafür, daß du dermaßen naiv bist, nimmst du den Mund ganz schön voll...

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die, die das nötig haben, sind die gekauften Schandmäuler, die die
> Befehle der wirklich mächtigen auszuführen haben.

Die angeblichen "Schandmäuler" haben allesamt bessere Argumente auf der 
Pfanne, als man in deinem Geschreibsel findet. Nur zu deiner 
Information, bei G20 íst Merkel anwesend. Glaubst du die hat die 
alleinige Allmacht ihrer CDU?

Im übrigen ist das was Merkel zusammen mit dem Franzosen gefordert hat 
gar nicht so verkehrt. Sie hat nämlich angemahnt, das die Finanzkrise 
sich nicht widerholen darf und dazu jetzt strenge Regeln her müssen. Ich 
spüre schon wie die Angelsachsen und die Amis abwinken.

> Dafür, daß du dermaßen naiv bist, nimmst du den Mund ganz schön voll...

Der Vorwurf "Naivität" anderen gegenüber geht dir immer schnell von der 
Feder. Du hast nicht mal elementares Politikwissen, mimst aber den 
Allwissenden hier im Forum. Du bist ziemlich peinlich.

Autor: Lasst mich durch ich bin Arzt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@HariboHunter
>Voellig sinnlose Protestaktionen da keine Alternativen vorhanden.
>'Schafft das Geld ab' .... laecherlich.

Geld abzuschaffen ist natürlich lächerlich. Sinnlos finde die 
Protestaktion dennoch nicht.
Falls du noch zu dem seltenen Exemplar der Steuerzahler gehörst, wirst 
auch du die Schulden bezahlen müssen die im Moment vom Staat(ja auch von 
dir) gemacht werden.

Oder setzt du wirklich auf die FDP, die realitätsverweigernd, eine 
eigentlich der Linken zugeschriebene Eigenschaft, der Polemik frönt. 
Steuersenkungen bei steigender Staatsverschuldung, wie das????
Wer soll's denn bezahlen.

Wer weiß denn wirklich was übers Geld? Wie entsteht es, wie wird es 
wieder vernichtet?
Selbst im Mainstream wird schon über Währungsreform gemunkelt.
http://www.teleboerse.de/1129586.html

mfg

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lasst mich durch ich bin Arzt (Gast) wrote:

> Geld abzuschaffen ist natürlich lächerlich. Sinnlos finde die
> Protestaktion dennoch nicht.

> Oder setzt du wirklich auf die FDP, die realitätsverweigernd, eine
> eigentlich der Linken zugeschriebene Eigenschaft, der Polemik frönt.
> Steuersenkungen bei steigender Staatsverschuldung, wie das????
> Wer soll's denn bezahlen.

Gutes Argument! Da bin ich voll bei dir. Ist eigntlich mal jemand 
aufgefallen, dass dieses dumme Scheinargument "Steuersenkungen für alle" 
genau das ist was George W. Bush in den letzten Jahren seiner 
Bevölkerung als Lösung auf alle Finanz und Wirtschaftsprobleme 
vorgeschlagen hat? Und was ist dann immer bei rausgekommen? Die Steuern 
wurden für hohe Einkommen deutlich gesenkt, die kleinen Leute hatten 
nichts davon oder mussten sogar draufzahlen und die Staatsverschuldung 
wurde immer schlimmer. Obama hat da schon eine ganz andere Ausrichtung, 
nämlich Steuersenkungen nur bis zu einer bestimmten Einkommensgrenze. 
Darüber die dürfen draufzahlen, denn dort herrscht keine Not, der Luxus 
reicht trotz Mehrbelastung noch locker für ein ungetrübtes Leben. Was 
die USA längst kapiert hat und mit Obama vollzieht wird hierzulande von 
der FDP völlig missachtet. Es gibt keine so lernresistente Partei wie 
die freien Demokraten. Das ist der blanke Populismus und eine 
Verarschung der breiten Bevölkerung.

Wie heruntergekommen diese Lobbyistenpartei FDP ist sieht man an ihrem 
Verhalten in der Frage der Enteignung der HRE. Für eine Bank die sowas 
von Pleite ist auch noch für eine Entschädigung an eine Heuschrecke zu 
werben, das schlägt dem Fass den Deckel weg. Und dann die ewig grinsende 
Koch-Merin und Guido, der Schreckliche. Ein Abgrund an Erbärmlichkeit.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich zahl keine Steuern fuer Deutschland mehr. Die Steuern fuer 2008 
wurden an die USA gezahlt und die Steuern fuer 2009 wahrscheinlich 
anteilig an die USA, Mexiko und China, weil ich in keinem Land ueber die 
183 Tage kommen werde.

Dennoch zahl ich als Endsandter noch meine Sozialleistungen an 
Deutschland.
Ich halte die Kosten jedoch fuer voellig ueberzogen und gedenke sobald 
wie moeglich auch diesen Faden zum Mutterland zu zerreissen. Dann hab 
ich nur noch den Reisepass. Der ist nuetzlich, den behalte ich.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo auf und davon.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte jetzt eigentlich größere Ausschläge an den Aktienmärkten 
erwartet. Aber es war so wie an jedem Tag. Nichts besonderes eben.

Autor: Weit Weit Weg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Jo auf und davon.
Ich auch bald...

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lasst  mich durch ich bin Arzt wrote:

> Geld abzuschaffen ist natürlich lächerlich. Sinnlos finde die
> Protestaktion dennoch nicht.
> Falls du noch zu dem seltenen Exemplar der Steuerzahler gehörst, wirst
> auch du die Schulden bezahlen müssen die im Moment vom Staat(ja auch von
> dir) gemacht werden.

Nein, nicht von mir. Von meinen Vertretern. Die aber auch nicht immer 
die Volksmeinung repräsentieren.

> Oder setzt du wirklich auf die FDP, die realitätsverweigernd, eine
> eigentlich der Linken zugeschriebene Eigenschaft, der Polemik frönt.
> Steuersenkungen bei steigender Staatsverschuldung, wie das????
> Wer soll's denn bezahlen.

<troll>Subventionen senken?</troll> ;)

Autor: hi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum steigen die Börsen, obwohl der Systemcrash, wie auch  der G20 
Gipfel gezeigt hat, immer näher rückt?

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sich noch rasch sanieren ?
Mit wenigen Teilnehmern  die Kurse hochdruecken, bis die Masse 
einsteigt, dann etwas warten, bei hohem Kurs verkaufen, in die 
Sachwerte, und warten bist der Knall ausgedroehnt hat ? Die Chancen fuer 
so'n Ding waren noch so gut wie heute.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi wrote:
> Warum steigen die Börsen, obwohl der Systemcrash, wie auch  der G20
> Gipfel gezeigt hat, immer näher rückt?

Das Umverteilmaschinchen läuft, bis es mit Kolbenfresser liegen 
bleibt...

Autor: Frankfurter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gestern ein DSO Tektronix gekauft (zum alten Preis) bei Conrad 
Electronic. Am 1.4. ist der Preis von 1232 auf 1369EUR angestiegen.
Das ist etwa 11%. Find ich ziemlich krass, zumal DSOs groesstenteils aus 
Computerhardware bestehen und dadurch billiger werden muessten.
Vorbote auf Inflation?

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi wrote:
> Warum steigen die Börsen, obwohl der Systemcrash, *wie auch  der G20
> Gipfel gezeigt hat*, immer näher rückt?

Was hab ich verpasst?

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, Du verpasst nix.
Du bist mittendrin und live dabei!
Bevor Du es aber gemerkt hast, bist Du schon um einen Teil Deines Lohnes 
und Deiner Ersparnisse gebracht worden.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.