www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Frequenz Senden mit Quarz


Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag alle.

Kennt jemand von euch eine einfache Schaltung, wie man mit einem Quarz 
Frequenzen sendet ? Ich habe hier einen Quarz mit 12 MHZ. Soweit ich 
weiß, muss ich doch eine Spule benutzen um die Frequenz sendbar zu 
machen oder ?

Ich will nur etwas rum experimentieren, aus neugier ebenhalt.

Danke !

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was du suchst nennt sich Antenne.

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans,

auf die Gefahr hin, dass jetzt wieder diverse Ignoranten "Spiesser" oder 
andere Schimpfwörter mir an den Kopf werfen: hast du von der BnetzA eine 
Versuchssendegenehmigung für 12MHz erhalten? Wenn nein, möchte ich dich 
auf die möglicherweise hohen Kosten hinweisen, falls du mit deinen 
Experimenten andere Funkdienste störst. Aus deinen obigen Ausführungen 
entnehme ich, dass du nicht viel von HF und den entsprechenden 
Vorschriften weißt.
Fazit: bitte lass es bleiben!

Servus,
Helmut

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Helmut.

Danke für deinen Hinweis. Das ist aber schade. Gibt es denn gar keine 
Möglichkeit irgendwie was zu machen, ohne das ich da ärger bekommen 
könnte ?

Ich mein ist denn die Leistung so "stark" das ich damit andere Sender 
stören könnte ? Ich dachte lediglich nur an eine kleine Schaltung.

Ich wollte einfach mal mein Radio auf 12MHZ stellen und gucken was da 
passiert. Ich habe gedacht, dass man dafür das Radio direkt neben der 
Schaltung packen muss, da die Sendeleistung ja nicht so hoch ist, das 
ich damit andere "stören" könnte.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hättest du aber trotzdem eine Seite wo sowas beschaltet ist ? Mich würde 
auch gerne die Schaltung interessieren.

Autor: JaaWaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na. Man verbindet den Ausgang des Oszillators mit der Radioantenne. Die 
Abstrahlung braucht man da nicht.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm. Danke aber eine kleine Schaltung mit Spannungsquelle etc.. wäre 
sehr nett :). Ich brauch es immer leider etwas genauer.

Danke dir aber.

Autor: ABC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi hätte etwas für dich,hat nur 1,5m Empfangsradius.
http://www.b-kainka.de/bastel118.htm

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super ! Vielen Dank !

Kann ich auch ein 12 MHZ anstelle des 13.56 MHZ benutzen, ohne die 
anderen Bauteile dementsprechend austauschen zu müssen ?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Kann ich auch ein 12 MHZ anstelle des 13.56 MHZ benutzen, ohne die
>  anderen Bauteile dementsprechend austauschen zu müssen ?

- ZITAT -
Wie im Lernpaket Tesla-Energie wird auch hier eine Frequenz von 13,56 
MHz verwendet. Auf dieser ISM-Frequenz sind solche Experimente erlaubt.

Autor: Der wohl ahnungslose (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte man den Quarz um >10% ziehen, damit man auf der erlaubten 
Frequenz sendet? (+10% hört sich recht viel an)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der wohl ahnungslose wrote:
> Könnte man den Quarz um >10% ziehen, ...

Nein, Quarze zieht man nicht einmal um 1 %.

Die 13,56 MHz bei Burkhard Kainka sind mit Bedacht gewählt: die
erste Oberwelle auf 27,12 MHz fällt dann wiederum in ein ISM-Band.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Könnte man den Quarz um >10% ziehen, damit man auf der erlaubten
>Frequenz sendet? (+10% hört sich recht viel an)

Geht. Gehäuse aufmachen und eine kleines Stück vom Quarz abfeilen.

Aber im Ernst, du hast recht qualifizierte Antworten bekommen. Befolg 
die einfach.

MfG Spess

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 wrote:

> Geht. Gehäuse aufmachen und eine kleines Stück vom Quarz abfeilen.

Bei den Frequenzen sind das Dickenscherschwinger, da müsste man
flach was abschleifen und danach neue Silberkontaktflächen
aufbringen.

Hat man früher[tm] schon auch gemacht, aber in puncto Zuverlässigkeit
ist das sicher nicht praktikabel...

Autor: Teplotaxl X. (t3plot4x1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So aus Interesse: Wie würde ein geeigneter Empfänger aussehen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.