www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 74482


Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe in meiner Halbleiteranschlusstabelle einen 74482 gefunden,
leider ist dazu kein Bild vorhanden. Es ist ein
4bit-Slice-Mikrocontroller.
Was bedeutet eigentlich "Slice"?
Komisch ist aber, dass dieser nur in Schottky-Technik hergestellt wird.
Kann das überhabt sein?
Ein Schottky-Gatter braucht doch schon 20mW. In diesem IC müssen für
die Funktion aber doch bestimmt >100 Gatter drin sein, die
Leistungaufnahme wäre dann >2W.

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan

"Bit-Slice-Prozessoren" war mal so ne Idee von einem oder mehreren
Prozessorherstellern, einen Prozessor als Modul - anpassbar,
erweiterbar, aber eben aus mehreren Komponenten aufgebaut - anzubieten.
Hat sich nicht durchgesetzt. Vorteil wäre gewesen beliebige Busbreiten
und beliebigen Code anzubieten.

Gerhard

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wo gibt es dazu ein Datenblatt (wenn möglich in deutsch)?
wo kann man den kaufen?

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan

ich hab in meiner antiquarischen Datenbuch-Sammlung ´(Texas Instruments
The TTL Data Book von 1981) auch nur das Pinning. Da heißt es aber:
74482, 4-Bit-Slice Expandable Control Element.

der eigentliche  Porzessor isr der 74481

gruß

Gerhard

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie ist das dann mit Schottky, braucht das Teil einen Kühlkörper?
Zieht es ein halbes Amper oder noch mehr?

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan

die Schottky-technik ist was anderes als ne Schottky-Diode. Um aus
einer Logikschaltung höchste Geschwindigkeiten zu erzielen, muß man
alle Register der technik ziehen. dazu gehört auch die Sättigung der
Transistoren zu vermeiden. Immer wenn ein Transitor in Sättigung ist,
reichert er Ladung an, die beim Umschalten zu Verzögerung führt. Daher
liegt bei der Schottky-Technik eine Diode zwischen Basis und Kollektor
des Transistors. Damit braucht diese technik zwar mehr Strom ist aber
schneller.


Gerhard

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weis, aber ein S-TTL hat mehr Strom als ein LS-TTL oder ALS-TTL. Ich
habe zu den 74482 kein Datenblatt, deshalb frabe ich:

Ein Schottky-Gatter braucht doch schon 20mW. In diesem IC müssen für
die Funktion aber doch bestimmt >100 Gatter drin sein, die
Leistungaufnahme wäre dann >2W.

Das ist doch ein sehr hohe Leistungsaufnahme.
Ist die wirklich so hoch? Wie sieht das Gehäuse aus?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.